Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schollen bis schollern (Bd. 15, Sp. 1456)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schollen, adj.?: nichts destoweniger haben diese jungen leute mich allerseits ersuchet, ihnen den vortheil zu gönnen, und ein theil solcher schollnen erfindungen im drucke mitzutheilen. Joh. Riemer in Hoffmanns spenden 1, 128.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schollenhüpfer, m. name des weiszkehlchens, motacilla oenanthe, weil es auf den schollen des frisch gepflügten ackers umherhüpft und würmer sucht Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schollenkot, m.:

und können wir nicht tragen mehr
krebs, panzerhemd, helm, schwerdt und speer,
und erliegen darunter todt
wie ameis unterm schollenkoth.
Göthe briefe 2, 10 Weim. ausgabe (an Merck, dec. 1771).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schollenpastete, f. pastete von schollen (fischen). Krünitz 147, 615 f., schollentorte 616.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schollenpflichtigkeit, f.: erst in der zeit der russischen herrschaft entschlosz sich der deutsche adel, den bauern von der schollenpflichtigkeit zu befreien. Treitschke hist. u. polit. aufs. 2, 23.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schollentritt, m. der die schollen niedertritt, pflüger, ackersmann?: als eigenname Scholladrit Metzen hochzit v. 15 (Laszberg lieders. 3, 399); einer under jnen .. genannt Forgier Schollentritt. Garg. 198a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schollenweise, adj. und adv. in oder nach schollen; schollenweise (unbändig) lachen s. erstes scholle 3: den sonntag darauf .. habe es sich lustig gemacht, und auf vernehmen, was das gemürmel von ihm rede, schollenweis (unmässig) gelachet. Pestalozzi 8, 40.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholler, m.
1) mitteldeutsche nebenform zu scholder, m., s. daselbst und Schm. 2, 404:

(ich) hab wider ein mann gefreiet ferd,
den hat mir Jupiter beschert,
der sich woll mit den schollern nert.
Ayrer 2562, 33 Keller.


2) nebenform zu (dem ersten) scholle, f., vgl. daselbst, so in Erfurt Hertel sprachsch. 220.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schollerbote, m. postkutscher, vergl. scholderwagen: schollerbott veredarius voc. von 1429 bei Schm. 2, 404.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schollerde, f. torferde, torfkrume Karmarsch - Heeren3 7, 779, vgl. DWB scholle 4, a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schollern, verb. mit dumpfem geräusch fallen oder hinabrollen, poltern; eine art iterativbildung zu schallen. Campe und Weigand 2, 629 leiten es von scholle, gleba, ab und geben demnach als grundbedeutung 'in schollen zerfallen, zerbröckeln, schollenweise fallen', doch würde sich von da aus nicht der umfang der verwendung erklären lassen (ebenso Hertel sprachsch. 220: sich in schollen loslösen, in Erfurt). das wort musz seiner

[Bd. 15, Sp. 1457]


bildung nach alt sein, findet sich aber weder in älteren wörterbüchern (vor Campe) noch in der litteratur vor Göthe: ich .. stand an dem grabe, wie sie den sarg hinunter lieszen .. dann die erste schaufel hinunter schollerte, und die ängstliche lade einen dumpfen ton wieder gab. 16, 179;

dumpfig schollerts überm sarg zum hügel.
Schiller 1, 108;

da schollert's hinab ins meer.
H. Heine 1, 371 Elster;

schollernd, knallend, krachend, platzend
rutschten nieder die gelösten
eisenstücke.
Immermann 12, 80 Hempel (Tulif. 2, 6).

auch sich mit geräusch bewegen: manchmal trägt es (das gespenst) sich mit den geräthschaften des schlosses und schollert mit weiten schuhen auf den langen gängen. Tieck 11, 39.
weidmannsausdruck (hierher gehörig?): schollern sich, sagt man vom dachse, wenn er vor seinem ausgange sich noch innerhalb der einfahrt des baues sand und erde aus der schwarte schüttet. v. Thüngen waidm. pract. 308.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für