Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schölen bis scholl (Bd. 15, Sp. 1452 bis 1453)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schölen, verb. , nd. wort.
1) spülen Campe, mnd. scholen spülen, eine flüssigkeit hin und her bewegen, im wasser hin und her schwenken, durch wasser ziehen (bei der wäsche), auch intransitiv vom anschlagen und spülen der wellen (an einen flachen strand) Schiller-Lübben 4, 112a; ebenso nnd. schölen Strodtmann 374a. Richey 234. brem. wb. 4, 600 (schälen). Schütze 4, 56 f. Schambach 184b. nd. korrespondenzbl. 6, 14. 10, 27; dazu auch das subst. schöle, f. spülwelle, ans ufer schlagende welle Schütze a. a. o. Schambach a. a. o., und die zusammensetzungen schölbrett, -busch, -faschine, -kante, -stelle, -wasen (s. das.). so auch in den benachbarten nordthür. mundarten schölen spülen, gefäsze oder wäsche im wasser reinigen Hertel sprachsch. 220 (auf dem Harze), sonst schüllen 222; schölle die wäsche vor dem trocknen spülen, auch vom reinigen des gekochten garns; dazu schölle, f. (Hertel schülle) schwemme Kleemann 20a; auch in Ruhla schöll Regel 267 (dagegen in Aachen sich schöle, sich wälzen Müller-Weitz 220). auszerhalb des deutschen ist das wort besonders im nordischen verbreitet: skola, skyla Cleasby-Vigfusson 554a. 562a, schwed. skölja, dän. skylle. in die hd. schriftsprache kaum eingedrungen, nur Frisch 2, 218c verzeichnet: ausschölen, auswaschen; ausschölung, sagt man vom bernstein, wann er selbst ans ufer durchs wasser und wind ausgetrieben wird, im gegensatz der schöpfung, da er aus dem wasser von den keschern musz gehohlet werden; ausgeschölter bernstein (in einer bernstein- und strand - ordnung Friedrichs III von 1693). vergl. noch schälen 2 (theil 8, 2065) und schüllen.
2) niederd. form für sollen, s. daselbst.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schölfaschine, f. im deichbau, faschine, die auf der obersten fläche eines stockwerks hinter dem kantenzaun festgepfählt wird, um das wegspülen der erde von der stoppellage zu verhindern Jacobsson 7, 267b. Krünitz 147, 606.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schölfe, f. für schelfe, s. daselbst theil 8, 2489 f., bildlich: da doch, wann wir jhr (der welt) die maske, den fürhang, nur ein wenig abziehen, und den kern beschauen wollen, uns allein die blosse schölffen in den händen bleiben. Philand. 1, 48.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholfer, m. avis fluviatica in Hollandiae amaenissimo nemore, sevenhusen, satis nota, carbo aquaticus, vocatur etiam scharb. Schottel 1407. Stieler 2053. schölferr, kropftaucher Krünitz 147, 606.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholiast, m. scholienschreiber, erklärer; aus griechischem σχολιαστής: auf Furius, einen heutigen, noch ungedruckten scholiasten. Hagedorn 1, 113 (überschrift); es sind drey jahrhunderte, dasz nicht etwa nur die scholiasten unsrer republik, sondern auch die scholiasten aller gelehrtenrepubliken des ganzen Europa die alten erklärt haben. Klopstock gelehrtenrepublik 219; gleichwol würden wir Deutschen .. noch immer nachsicht mit unsrer scholiastenzunft gehabt haben. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholie, f. erklärende gelehrte anmerkung, wie sie die antiken herausgeber ihren texten beizugeben pflegten, aus griech. σχόλιον Weigand 2, 629; in bezug auf neueres besonders in der mathematik gebräuchlich Eggers kriegslex. 2, 835: unter den Griechen fanden sich gelehrte critiker oder grammatiker, welche die gröszte sorgfalt darauf verwandten, den text der alten dichter .. zu erläutern. ihre scholien schreiten häufig in zuweitgetriebene spitzfindigkeiten aus, allein sie enthalten

[Bd. 15, Sp. 1453]


einen schatz von bemerkungen u. s. w. J. Grimm gramm. 11, s. xvi.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholieren, verb. mit scholien versehen, erklären (?): nach dem credo, that orator pontificius eine geschwinde oration in latinischer und deudscher sprache, versehe mich, sie werde gedruckt und scholirt werden. Luther 5, 28b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholken, verb., auch spolken, seemannsausdruck, die see scholkt, schlägt hoch, aber mit geringer kraft gegen das schiff Bobrik 608b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholköpfig, adj.? ht dich z dem ersten, dz du nit für dz hütterlin erwüschest eyn unsinnigen, scholkopffigen wütenden dorffrüdden, der yederman fressen und zerzerren will. Keisersberg bilger 140b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schölkraut, s. DWB schöllkraut.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholl, m., s. DWB scholle.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für