Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schol bis schölbusch (Bd. 15, Sp. 1448 bis 1449)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schol, f. schlachthaus, alemannisches wort: schol, da man die gedärme wäscht, lavationis intestinorum locus Dasypodius bei Frisch 2, 218c (nicht in der ausg. von 1537); metzg oder schol (die) laniena, carnarium, laniarium, macellum Maaler 289b; jetzt noch mundartlich schol, f. schlachthaus Hunziker 229. Seiler 262b, fleischbank, fleischscharren Klein 2, 140 (Durlach).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schol, adj. begegnet nur mundartlich in verschiedenen bedeutungen, scheint aber dem md. und nd. gebiete gemeinsam zu sein: westerw. school, mager, dürr, trocken; lech, leck (von gefäszen) Schmidt 207. in Coblenz leck, verlechzt Klein 2, 139. nd. seicht, niedrig, so besonders schol plögen von dem ersten, flachen pflügen (in Schleswig, Holstein, Mecklenburg), auch schol water s. niederd. korrespondenzbl. 5, 96. 6, 13 f. 7, 55. 10, 26 f. (dasselbe wort?)
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholar, m., gelehrte nebenform zu schüler (vgl. daselbst): ein scholar, vom lateinischen scholaris, der bey einem etwas lernet, und kein sing-schüler, oder gemeiner schüler in einer öffentlichen schule ist, discens. er hat viel scholaren, magnum discentium coetum habet Frisch 2, 231c. auch nach Adelung vornehmer als schüler (ebenso Campe im erg.-wb.), und daher besonders gebraucht von solchen, die auszerhalb der schulen eine anständige kunst oder wissenschaft erlernen; doch bemerkt schon Krünitz 147, 604 f., dasz man dafür wieder in neuester zeit angefangen habe schüler zu sagen; scholar werde von den schülern der obersten gymnasialclassen gesagt. heute ist scholar durchaus ungebräuchlich. nach Weigand 2, 628 bereits im 17. jahrh. vorhanden, doch begegnet es schon im 16., s. Germ. 28, 401; seltener scholare oder in gelehrter weise scolar geschrieben, s. die belege: mit selbigem ross macht der grave seiner compania ... vil kurzweil und gelechters, gleichwol sie ine anders nit kanten, dann das er ein Deutscher und ain scholar were. Zimm. chron.2 3, 258, 13 Barack; denn wie man die scholarn von ehren wegen binlein ... heiszet. Mathesius Sar. 24a; du gehst deiner profession nach, und rafst scholaren zusammen, wo sie zu kriegen sind. Schiller kab. u. liebe 1, 1; die zeit sei längst vorbei, da die kunst mit dem handwerk verbunden gewesen und der scholare von stadt zu stadt habe wandern können wie jeder andere handwerksgesell. Keller 2, 99. übertragen:

dem hunde, wenn er gut gezogen,
wird selbst ein weiser mann gewogen,
ja deine gunst verdient er ganz und gar,
er der studenten trefflicher scolar.
Göthe 12, 63.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholarch, m. scholarcha, eine ansehnliche persohn, so über eine schul, oder über mehr gesetzt ist. Frisch 2, 231c, schulaufseher Campe erg.-wb., aus lat. scholarcha, gr. σχολάρχης Weigand 2, 629. dazu scholarchat, n. amt und amtswohnung desselben, schulvorstand Weigand 2, 628. Krünitz 147, 605.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholast, m. schüler, student im mittelalter:

das also war des pudels kern!
ein fahrender scolast? der casus macht mich lachen.
Göthe 12, 69.

ebenda kurz vorher: Mephistopheles tritt, indem der nebel fällt, gekleidet wie ein fahrender scholasticus, hinter dem ofen

[Bd. 15, Sp. 1449]


hervor. ferner: fahrender scholasticus tritt auf. paralip. 11 (14, 290 Weim. ausg.), s. auch 12 und 16.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholaster, m.
1) canonicus oder domherr an einem domstifte, der die damit verbundene schule zu leiten hat, auch scholasticus, schulmeister, schulherr Adelung. Krünitz 147, 605; später einer, der eine kleine pfründe als sinecure besitzt Campe erg.-wb.: scholaster, ist von den kirchen-ämtern in den domstifften aufgekommen, scholasticus inter canonicos, dom- oder thumb - scholaster. Frisch 2, 231b; vergl. auch J. Grimm über Albertus scolasticus zeitschr. für d. alterthum 8, 464 ff. (kl. schr. 7, 324 ff.). schon mnd. scholaster, scholasticus, rector scholarum: wolde de bischop unde syn capittel bruken erer wald unde koren eren scholaster to bischoppe. Schiller-Lübben 4, 111a; Johannes Manesse, der kustos und scholaster der propstei Zürich. Keller 6, 39. in folgender stelle scheint es für scholastiker zu stehen: einer predigt aus Aristotele und den heidnischen büchern ... ein ander bracht fragen aus S. Thomas und scholastern. Luther 6, 96a. — dazu das fem., mnd. scholastersche Schiller-Lübben a. a. o. und das abstractum scholasterei: dhum-scholasterey, munus scholastici inter canonicos Frisch a. a. o.
2) scholaster oder schalaster im schlesischen für 'elster' (entstellung aus aglaster?) Weinhold 5b. Schm. 1, 48, corvus pica Nemnich (in Anhalt scholaster, in Graz und Grosz - Glogau scholaster, schulaster), vgl. DWB schalaster th. 8, 2058: die papagoyen und scholastern thun uns sogar die sprache nach. Lohenstein Arm. 1, 462a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholastik, f. die schulphilosophie des mittelalters, die nach aristotelischem vorbild in system gebrachte theologie Campe erg.-wb. Weigand 2, 628 f.: denn eine neue scholastik und ein neues papstthum sind die beiden midas-ohren unseres herrschenden seculi. Hamann 7, 243.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholastiker, m. lehrer der scholastik, mittelalterlicher schulphilosoph, auch übertragen für wortkrämer Campe erg.-wb. Weigand 2, 628 f., lat. scholasticus, vergl. indes scholast und scholaster: als der medius terminus, den Aristoteles zur erklärung der tugend annahm, den scholastikern ein räthsel geblieben. Hamann 2, 249; alle mauern und festungswerke der neuesten scholastiker und Averroisten. 4, 186.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
scholastisch, adj. schulmäszig: die scholastische philosophie und theologie des mittelalters Adelung. Campe erg.-wb. Krünitz 147, 605. Weigand 2, 628 f.: o wie manch edles ingenium wird durch scholastische tyrannen, von den studiis abgeschreckt! Schuppius 50; und es ist bey diesem M. Bernd eine solche scholastische hoffart, dasz wann er schon würde über der banck ligen, und 40. streich weniger ein empfangen, so würde er es so hoch achten, als ein pferd latratum catelli. 797; die einzige wahre religion in jenen finstern jahrhunderten des mittelalters und ihren scholastischen mysterien zu einer andächtigen mummerey herabgesunken. Hamann 6, 8; so hat er (Mendelssohn) doch .. so manches triviale über das gängelband der sprache und schrift und ihren natürlichen parallelismum mit der religiösen macht des masoretischen buchstaben- und scholastischen wortkrams, nachgebetet. 7, 54.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schölbrett, n. im deichbau die bretter, die bei schnellem andringen des wassers auf der kappe des deichs befestigt werden, um dessen höhe in der geschwindigkeit zu steigern und das überlaufen des wassers zu verhüten. Jacobsson 7, 267b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schölbusch, m. ein busch, der bei starkem sturmwinde vor den deich schräg gegen den lauf des stroms vorgelegt und mit faschinen befestigt wird, um die aushöhlung oder ausspülung des deichs zu verhindern. Jacobsson 7, 267b.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für