Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schnittmesser bis schnittsachs (Bd. 15, Sp. 1357 bis 1358)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnittmesser , n. messer zum schneiden, mhd. snitmeʒʒer Lexer handwb. 2, 1039; speziell
1) messer mit 2 handhaben, dessen sich böttcher, wagner und andere handwerker bedienen Adelung, vergl. schneidemesser Jacobsson 4, 29b; sculprum ... snyt meszer Dief. gloss. 521c; schnittmeszer, scalprum rectum et incurvum, culter vietorius utrinque manubriatus Stieler 1252; schnitt-messer, s. schnitzmesser, concisorium, scalprum manubriatum vietorum Frisch 2, 216a; was übrig bleibt, davor lassen wir ein beil oder ein schnittemesser schärffen. Weise kl. leute 150;

schnitmesser schnitzer hamer zangen

unter allerlei hausrat aufgeführt fastn. sp. 1219.
2) das rebmesser der winzer Adelung, vgl. schnittheppe und: putatorium .. eyn schnid messerlin Dief. gloss. 474c.
3) in der chirurgie: nach diesem schneyde jm mit einem starcken scharffen schnitmesser ein wündlein durch die hirnschalen, unnd öffne dieselbige. Würtz wundarzn. 97.
4) obscen (penis): aber wie der grob paurenknecht mit seinem wüesten schnidmesser den kitzel in das hünder vierthail bracht, fieng sie mit niderer stim an zu jemern und zu schreien. Zimm. chron.2 4, 10, 15 Barack.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittmonat, m. erntemonat, august, vgl. DWB schnitt 2 und Weinhold monatsnamen 54: calen. augusti 31. schnitmonat. augst. Tegernseer kal. von 1534, s. Germ. 9, 196.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittmorchelblume, f. das wollgras Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittnarbe, f. narbe von einer schnittwunde.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittnutzholz, n. die holzarten, welche durch sägen oder auf schneidemühlen zu holzarbeiten in theile von bestimmter breite und dicke zerschnitten werden Jacobsson 7, 264b f. Behlen 5, 541—545. vgl. schnittholz 3.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittochse, m. verschnittener ochse Hertel sprachschatz 218.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittpfennig, m. schnittlohn, mhd. snitphenninc und sniterphenninc Lexer handwb. 2, 1039.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittreif, adj. reif zum abschneiden oder einernten: weizen und roggen stehen hier schon schnittreif. Berlepsch alpen 109; bildlich: ich bin zwei, drei jahre älter als Uhland, mithin schnittreifer. Jac. Grimm an A. v. Keller nach Uhlands tode.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittried, n.: carex .. schnydtriedt Dief. gl. 101b (voc. von 1482).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittrisz, m. in der baukunst, zeichnung für das behauen der steine, auch für steinschnitt, steinhauerkunst, die kunst, die steine so zu behauen, dasz sie nachher an die ihnen bestimmte stelle (z. b. in gewölben) passen, bez. die zeichnungen dafür anzufertigen. Jacobsson 4, 29b. Eggers 2, 833.

[Bd. 15, Sp. 1358]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnittsachs, n. rebmesser: bidubium .. snitesahs Dief. gloss. 73c; reuemesser vel smites achs (l. snite sachs) nov. gloss. 53a (Heinrici summ.).

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für