Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schnittermahl bis schnittgeld (Bd. 15, Sp. 1354 bis 1355)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnittermahl, n. convivium messorum finita messe Frisch 2, 216a. vgl. schnitterschmaus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitternte, f. ernte der feldfrüchte, die geschnitten oder gemäht werden; in älterer form schnittern:

merck umb Jacobi ohngefehrn,
als in der frölichen schnitehrn.
Eyering 1, 457;

die schnittehrn manchem sawer wird. 646.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitterpfennig, m. 'geldabgabe an den grundherrn zur zeit der ernte' Lexer handwb. 2, 1038; vgl. schnittpfennig, schnittgeld: der snidderpfennig gefalle den Eullnern allein. Grimm weisth. 1, 497 (vom j. 1413); darnach .. verkaufften burgraff Friderich mit sampt .. seinen sünen der stat Nüremberg ire gerechtikeit der snytter und hoffstatpfenning. d. städtechr. 3, 291. 34 (1450—80); vgl. Frisch 2, 216a. Scherz-Oberlin 1426.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitterschmaus, m. stravizzo che si dà a' mietitori dopo finita la messe Kramer 2, 633a. vgl. schnittermahl.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittertag, m., bildlich:

so harrt die reichste hoffnungsgarbe
dem schnittertag der bessern welt.
Körner 1, 271.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitterurtheil, n. in einigen gegenden ein urtheil, welches gesprochen wird, wenn die gründe auf seiten des klägers und des beklagten gleich sind Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittferien, pl. gerichtsferien zur zeit der ernte Schm. 2, 585 (landrecht vom jahre 1616).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittfläche, f.: die schnittflächen des liturgiebuches ... (waren) aus goldpapier. Keller 6, 208.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittfleisch, n. in stücke geschnittenes fleisch Campe.

[Bd. 15, Sp. 1355]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnittflosz, m. n. aus sägebäumen oder brettern gefügter flosz Schm. 2, 586: ein schnittflosz, darauf man läden fähret, soll bestehen von 12 bäumen, und die länge 30 schuhe. Hohberg 2, 578b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittgeld, n. pecunia, quam subditi, qui ad messem domino colligendam obligati sunt, loco laboris praestant Scherz-Oberlin 1526: it. III fl. schnittgeld geben die gantze pfleg zu H. under sich von wegen kornschneidens, so sie zum bauhoff zu C. thun muissen. quelle vom jahre 1581 s. ebenda; vgl. Lexer handwb. 2, 1038.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für