Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
schnitteridylle bis schnitterpfennig (Bd. 15, Sp. 1354)
Abschnitt zurück Abschnitt vor

[Bd. 15, Sp. 1354]


Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) schnitteridylle, f.: Christel und Hannchen. eine schnitteridylle. Hölty 40 Halm.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitterin, f. weiblicher schnitter, schon mhd.: unde dû, sniterin, diu daʒ korn ab dem velde snîdet. Berth. v. Regensburg 1, 87, 7;

dann wirst du meine oriflamme tragen
und wie die rasche schnitterin die saat,
den stolzen überwinder niederschlagen.
Schiller jungfrau v. Orl. prolog 4;

um die ernte wohlgemut ...
schnitterinnen singen.
Mörike 1, 62 bez. 4, 93.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitterjüngling, m.:

wiege dich hier auf diesen rasenblumen,
kleines grillchen, und zirpe deinem traurer,
wie dem schnittermädchen und schnitterjüngling,
schlummer entgegen!
Hölty 100 Halm.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitterkleidchen, n.:

ein weibsen, das steht oben drauf
im strohhütlein und schnitterkleidchen,
im miederchen, ein erntemaidchen.
Immermann 13, 197 Hempel.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitterlied, n.:

fröhlich wandelt er (der schnitter) heim, mit der sichel am arm,
singet ein schnitterlied.
Hölty 67 Halm;

ferner s. 162 als überschrift; dazu als deminutiv: der sänger des skaldengesanges und der grabschrift Aspasiens, und des griechischen schnitterliedchens und der süszen nänie auf die wachtel und das schnittermädchen des himmels (Gerstenberg). Herder 5, 162 Suphan.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitterling, m. abgeschnittene rebe; nebenform zu schnittling, vgl. daselbst: in der wein - lese müssen sie die kelter pressen; darauf ziehen sie wiederum die pfäle, fangen zu sencken, oder schnitterling und lebendig holtz zu legen (aut malleolos vel viviradices submergere), mist in die senkgruben zu tragen an. Joach. Frommann beschreibung der stadt Alt-Brandenburg, herausg. von C. Gottschling (Brandenb. 1727) s. 106.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitterlohn, m. merces quae messoribus datur Frisch 2, 216a. Kramer 2, 633a: item von yegklichem zinshoff oder gut .. da sol man zu erst ussrichten schnitterlon, rindtmiet u. s. w. Grimm weisth. 1, 197 (vom jahre 1469), vgl. Lexer handwb. 2, 1038.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittermädchen, n.:

die kleine grille, die dem erndter
munterung zirpt und dem schnittermädchen.
Voss 183 Sauer, var.;

lasz ihn (den geist der gestorbenen wachtel) auf deiner schulter sitzen,
schnittermädchen des himmels, die du weizen
in den händen, und mohn im körbchen trägest. Göttinger musenalm. 1771, 91

(von Ramler; nach dessen anm. die jungfrau des tierkreises, die im astronomikon des Manilius eine ährenleserin heiszt); dafür schnittermaidchen:

der vollen reinen körnerfrucht
das schnittermaidchen emsig sucht.
Immermann 13, 198 Hempel.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnittermahl, n. convivium messorum finita messe Frisch 2, 216a. vgl. schnitterschmaus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitternte, f. ernte der feldfrüchte, die geschnitten oder gemäht werden; in älterer form schnittern:

merck umb Jacobi ohngefehrn,
als in der frölichen schnitehrn.
Eyering 1, 457;

die schnittehrn manchem sawer wird. 646.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
schnitterpfennig, m. 'geldabgabe an den grundherrn zur zeit der ernte' Lexer handwb. 2, 1038; vgl. schnittpfennig, schnittgeld: der snidderpfennig gefalle den Eullnern allein. Grimm weisth. 1, 497 (vom j. 1413); darnach .. verkaufften burgraff Friderich mit sampt .. seinen sünen der stat Nüremberg ire gerechtikeit der snytter und hoffstatpfenning. d. städtechr. 3, 291. 34 (1450—80); vgl. Frisch 2, 216a. Scherz-Oberlin 1426.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Artikel 1 bis 2 von 2
1) gon
 ... gon , gohn , m. , ein schöpfgefäsz
 
2) gon
 ... gon , gohn , m. , der für