Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gewissensängstig bis gewissensberathung (Bd. 6, Sp. 6307 bis 6308)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewissensängstig, adjectivableitung zum vorigen, nur in adverbialer stellung belegt: weil diese ... eine verschleierung der unterlassungssünden sind, die so schwer und gewissensängstig auf mir ruhen Bogum. Goltz, ein jugendleben 2, 212; dazu vgl. je gewissensbanger er an seine unwiderruflichen gelübde dachte K. Gutzkow d. zauberer v. Rom (5, 11) 5, 350.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewissensängstlichkeit, f.; ist das nicht eine beschreibung des gewissens und der kranken gewissensängstlichkeit? Stäudlin gesch. d. lehre v. d. gewissen 51.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewissensanlage, f.; die einen (z. b. Alexander von Hales, der hl. Thomas) verstehen unter synteresis die von natur im menschen vorhandene gewissensanlage (habitus conscientiae), unter conscientia die einzelne bethätigung derselben (actus conscientiae) Wetzer u. Welte 5, 568.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewissensarm, adj.: gewissensarm. male sibi conscius Stieler 55 (unter arm).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewissensband, n.
1)

gott, der du der menschen hertz und sinn,
allein trägst in der hand,
du hast in uns gemacht von anbegin
ein stark gewissensband,
das zeuget uns von beiden,
es kennet bösz und guht ...
Rist himml. lieder (4, 4) (1652) 234.


2) in der gleichen bedeutung concurrieren noch andere zusammensetzungen;
a) gewissensstrick, laqueus conscientiae Stieler 2196; und, durch gewissens strick, das feuer zu legen in die gemüther M. Zeiller episteln u. v. polit. materien (471) 5, 461.
b) durch hülfe des selbstgrübelns und des fleissigen lesens in den werken der kirchenväter hatte er sich allmälig

[Bd. 6, Sp. 6308]


seiner gewissensfesseln so weit erledigt, dass er nach und nach anfing, ohne skrupel protestantische schriften zu rathe zu ziehen und die unfehlbarkeit der kirche zu bezweifeln F. C. Laukards leben 2 (1792) 372.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewissensbange s. gewissensängstig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewissensbedenken, n., neuere zusammensetzung, die sich in ihren verwendungen mit solchen des viel früher und häufiger belegten gewissensscrupel deckt, vgl. dieses und vgl. DWB gewissenszweifel. die zusammensetzung mit dem subst. bedenken ist an sich schon früh vorbereitet vgl. Speners theologische bedenken, die ja ebenfalls gewissensscrupel, -fragen, -fälle betreffen. sie ist aber trotzdem erst spät bezeugt, aus reden Bismarcks, dem vorerst auch allein der singulargebrauch nachzuweisen war, vgl.: damit ... jede möglichkeit abgeschnitten werde, ein gewissensbedenken für eine zustimmung zu der verfassung aus einem formalen grunde zu entnehmen (im landtage 10. 5. 1867) 3, 302; gegen: ich lasse unentschieden, ob an der halbheit und schüchternheit der damals den ernsten gefahren gegenüber ergriffenen maszregeln nur finanzielle minister-ängstlichkeiten oder dynastiche gewissensbedenken und unentschlossenheit an höchster stelle schuld waren ged. u. erinn. (3) 1, 64; ... trat er ... zum protestantismus über. er wählte die reformierte kirche, weil es die kirche des hofes war. gewissensbedenken waren der zeit der aufklärung fremd Th. Fontane (vor dem sturm cap. 39) I, 1 s. 399; dort die düstere askese des mönch-königs, hier die heitere, von religiösen gewissensbedenken nicht angekränkelte ausgelassenheit des 'guten und. groszen' königs S. Samosch provenz. tage ... 134; von einem im buchhandel tätigen theologen, der seine examina mit gutem erfolge bestanden hatte, aber ... aus gewissensbedenken davor zurückscheute auf die Kanzel zu treten A. Schulze centralblatt für bibliothekswesen 27, 31. dazu vgl. auch die erweiterte bildung in: Granvella, welcher als diplomat über alle gewissensbedenklichkeiten weit erhaben war Schlosser, weltgesch. 12 (1851) 224.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewissensbedenklichkeit, s. das vorhergehende.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewissensbekenntniss, f., früh, aber nur vorübergehend belegt: disz alles aber verräth der principal käuffer eigne hertzen aussage und gewissens-bekentnüsʒ, dasʒ sie nicht gern den namen haben wollen, dasʒ sie landraub an sich gezogen und gekaufft Arn. Mengering Tobias conscientiosus (1638) 38.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewissensbedrängniss, f., vgl.: zuletzt war es seine mutter, die in ihrer steten gewissensbedrängnisz ... von selbst darauf kam ... K. Gutzkow d. zauberer von Rom (6, 3) 7. 63.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewissensberathung, f., vgl.: der kurfürst will diesen abend (in der beichte) eine gewissensberathung über die jüngste wichtige mittheilung aus dem Berliner kabinet haben H. König die clubisten in Mainz (2, 8) 1, 219: so wandte man sich in schwierigen fällen vielfach mit der bitte um belehrung ... namentlich an die reformatoren. so sind die gesammelten briefe Luthers und Calvins wie die gutachten Melanchthons ... zu einer reichen beispielsammlung evangelischer gewissensberatung geworden Herzog's realencykl. f. protest. theol. 103, 119; jesuitische gewissensberathung 103, 231;

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Die Suchanfrage lieferte keinen Treffer.