Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gewerksstadt bis gewerksvorsteher (Bd. 6, Sp. 5672 bis 5673)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewerksstadt, f., vgl.gewerbestadt: die rückgewiesenen waaren sind gesammt aus Nürnberg, der berühmten gewerkstadt. s. Radloff teutschkundliche forschungen 1, 67; gewerkstadt ... eine stadt, in welcher gewerke befindlich sind (fabrikstadt, manufacturstadt). Campe 2, 362b; die gewerksladen werden in der rathhäuslichen registratur der gewerksstadt aufbewahrt. preusz. edict von 1809, s. Rohrscheidt s. 283.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerksstatut, n.: so hatten z. b. die Berliner schornsteinfeger auch nach revision der gewerksstatuten den uralten brauch beibehalten. Rohrscheidt 130.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerksstrafe, f.: wie denn überhaupt die commission stets berechtiget ist, wegen unmoralischer handlungen gewerksstrafen zu verhängen. L. Blesson über gewerks-ordnungen (1832) 54.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerksstreitigkeit, f., vgl. gewerbestreitigkeit: später hoffte man in Preussen mehr dadurch zu erreichen, dass man, wie die kabinetsordre vom 19. august 1806 vorschrieb, den gewerksstreitigkeiten den rechtsweg entzog. Rohrscheidt vom zunftzwange 171.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerkstisch, m.: die vollwangige magd hatte ein neues gericht aus der küche geholt und als sie es auf den tisch stellte dabei die neue nachricht verbreitet: 'dort drüben am gewerkstisch sitzt der neue lehrer'. Auerbach neues leben 1, 233.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerksunruhe, f.: und wir uns, wenn die gewerksunruhen öfter vorkommen sollten, vorbehalten, mit den zünften ... modalitäten zu treffen. patent von 1794 Ortloff 145.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerksverbindung, f.: und wir uns ... vorbehalten, mit den zünften ... solche modalitäten zu treffen, dasz ihnen die mittel benommen werden, ihre gewerksverbindungen, zur stöhrung der ruhe und ordnung, zu miszbrauchen. patent v. 1794 Ortloff 145; jeder konzessionirte ist verpflichtet, alle abgaben der bisher zünftigen gewerbsleute an kommunal- und städtische kassen zu erlegen. in seinem freien willen steht aber, ob er den gewerksverbindungen beitreten will oder nicht. preusz. verordnung von 1808 (gesetzs. s. 315).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerksverein, s. gewerkverein.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerksverfassung, f., s. gewerbeverfassung: zweitens dürfen in der regel, nach der allgemeinen gewerksverfassung, zünftige meister sich keiner andern gehülfen bei der arbeit bedienen, als zünftiger lehrpursche und gesellen. Coburg-Saalfeldische innungsgesetze (1803) Ortloff 643.

[Bd. 6, Sp. 5673]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewerksversammlung, f., s. gewerbeversammlung, vgl. auch sp. 5656: das gewerk der ... soll jährlich einmal ... eine ordentliche gewerksversammlung ... halten. generalprivil. des gewerks von Brandenburg 1733 bei Ortloff 56, vgl. auch Rohrscheidt 152; zu aufwartungen bei gewerksversammlungen soll kein jungmeister gebraucht werden. privil. u. güldebrief f. d. bäckergewerbe (Minden 1800) Ortloff 554; die zunftgenossen sind verbunden, bei strafe von 1 fl. rhn. zu den gewerks-versammlungen sich einzufinden. Coburg-Saalfeldische innungsgesetze (1803) Ortloff 598, vgl. auch Frischbier 2, 4; s. auch unter gewerkszusammenkunft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerksvorsteher, m., s. gewerbevorsteher: durch specialbefehl vom 7. november (1808) wurde erwidert ... die vermehrung aller müller sei unnöthig, es genüge völlig die der aelterleute und gewerksvorsteher. Rohrscheidt 283.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Die Suchanfrage lieferte keinen Treffer.