Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gewerbsperson bis gewerbsschriftsteller (Bd. 6, Sp. 5614 bis 5615)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewerbsperson, f.:

wann kaufleüt, wagner, und smer
und ander gewerbsʒ personen mer
verfüerten zoll unnd meüt haimblich
unnd der zollner wurdts gwar zeitlich
wie wurde er schmotzen bei sich ...
Georg Rösch von Geroldshausen ain wunschspruch, von allerlei weldthenndlen, werckhleüten und gewerben ... 257 Fischnaler;

etwas für alle, das ist: eine kurtze beschreibung allerlei stands-, ambts- und gewerbspersohnen. von Abraham a S. Clara (1699), (gewerkspersonen 1785); alle kleine zwistigkeiten zwischen den gewerbspersonen werden mündlich entschieden. Leuchs 432.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbspfund, n.: die gewerbspfunde werden mit dem contributionale behoben und abgeführet. Barth-Barthenheim 3, 194.

[Bd. 6, Sp. 5615]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewerbsplatz, m.: vermächtnisz von gewerbsplätzen und einem marktstadel zu Speier an die klöster Maulbronn und Hemmenrode. Mone zu einer lat. urk. für area, zeitschr. f. gesch. d. Oberrh. 13, 402.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbsprinzip, n.: übrigens wurde nach liberalen commerzial- und gewerbsprinzipien anerkannt, dasz enge grenzlinien zwischen nahe verwandten fabrikzweigen nicht wohl bestehen können. Kleinschrod 83.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbsprofit, m.: gewerbsprofit s. unternehmergewinn. Thiel 4, 428.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbsprotokoll, n.: die übertragung der vormerkung des mittels in die grundbücher und neu zu eröffnenden gewerbsprotocolle der obrigkeiten, wurde ... anbefohlen. Barth-Barthenheim 4, 180.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbsquelle, f., vgl. DWB gewerbe = erwerb: die völker, welche trotz ihrer hohen abgaben reicher wurden, sind nie durch diese hohen abgaben ... reicher geworden, sondern nur dadurch ..., dasz sie sich neue ächte gewerbsquellen geöffnet ... haben. Lotz staatswirthschaftslehre 3, 58.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbsradizierung, f.: die allerhöchste entschliessung vom 22. april 1775 gab den, dem gewerbsfleisse so schädlichen gewerbsradicirungen den ersten stoss. Barth-Barthenheim 1, 49.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbsraum, m.: dass künftighin die anwendung von petroleum nur bei der herstellung desjenigen sogenannten gewerbe-bestellsalzes gestattet sein solle, welches in den gewerbsräumen des empfängers unter amtlicher aufsicht denaturirt wird. centralblatt f. d. deutsche reich 2, 425 (1874).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbsreglement, n.: was solchen eingriffen der regierungen, und ihren hieraus hervorgehenden mancherlei gewerbsreglements immer zunächst und vorzüglich entgegensteht ... ist gewisz das, dasz keine regierung über die ansichten des volks vom werthe der güter je gebieten kann. Lotz staatswirthschaftsleh- re 2, 169.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbsschriftsteller, m.: zunächst sind alle gewerbs-schriftsteller, auf die allein man den literatennamen anwenden sollte, auszuweisen, denn sie sind, mag das gewerb nun gehen oder stocken, mag es für ehrenvoll oder schimpflich gehalten werden, bei der hauptfrage nicht betheiligt. Hebbel tagebücher 2, 124 Bamberg. zur bedeutung vgl. gewerbemäszig.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Die Suchanfrage lieferte keinen Treffer.