Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gewerbschaft bis gewerbsfach (Bd. 6, Sp. 5608 bis 5609)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewerbschaft, f. , ältere bildung, im gegensatz zu gewerbsamkeit den begriff commercium ausprägend; sie tritt im 18. jahrhundert zurück, vgl.: gewerbschaft ... besser gewerb. Braun deutsch-orthogr. gramm. wb. (1793) 122a; ähnlich Heynatz 2, 55. wie bei handelschaft dient auch die erweiterung von gewerbe zunächst der betonung des nomen actionis, allmählich schwächt sich das gefühl für diese function wieder ab, das wort nähert sich durch sachbedeutung und personification dem collectivbegriff.
1) die betonung des nomen actionis.
a) die wörterbücher halten sich durchgängig an diese funktion: mercatus ... mercatio, et mercatura, gewerbschafft, handthierung mit kauffen unnd verkauffen. Dasypodius V 5a (Mercurius ... der gott der rede und gewerbschafft ebenda); genau so Serranus P 5a; commercium ... ein gewerbe, gewerbschaft. Faber 44a; mercatio ... kauff, das kramen = gewerbschafft. Dentzler 450; gewerb, gewerbschafft, handelschaft, commercium, negotiatio, mercatura. Bayer 291a; gewerbschaft ... negotiatio ... gewerb. Hederich 1, 1422.
b) litterarische belege.
α) in der masz brauchen sie ein elen, die einer halben handt zu kurtz ist, oder messen ein masz wein für anderhalbe, oder geben ein halb malter korn für ein gantzes, und stelen die müller nachmals auch jhren theil darvon, unnd das ichs mit einem wort beschliesz, so wirt kein gewerbschafft so gering gefunden, darin man nicht beschisz und finantzerei treib. Geiler zum narrenschiff (102), übersetzt bei Höniger 366b; und ist dise statt (Nürnberg) von grosser gewerbschafft, wie dann grosse anzal maister in allerlai handwerckhen und künsten alda gfunden werden, daher es ain vermügliche burgerschafft hat. Ernstinger raisbuch (44. reise) Walther 264; die Indianer lebeten damaln gar glückseelig, ... hatten keine gewerbschafft und handthierungen, hatten keine künsten. Spelta lust. narrheit übers. v. Messerschmid 219; viertens solle allenthalben in allen gewerbschaften und handtierungen gute gerechte ellen, wag, gewicht und meszerei beobachtet ... werden. weisth. von Hörtenberg, s. österr. weisth. 3, 1; das zehende lied eines handwerckers, kaufmanns, und anderer, die sich ihrer gewerbschafft und hände arbeit müssen ernehren. Joh. Rist neue himml. lieder 3, 10 (überschrift); weil nun dergleichen beschwerden sich von tag zu tag erheben und häuffig mehren, ist zu besorgen, das mit der zeit durch unbillige steigerungen und andere solenniteten der admodiatorum der preisz dermassen gehöcht werde, dasz letzlichen der handel und gewerbschafft, den die welt mit uns bisz dahero gepflogen, gar in einen abgang gerathen möchte. Philander von Sittewald (1, 1) 1, 26.
β) wir sagen, dasz der lust nun zu handthieren, und gewerbschafften zutreiben, je und allwegen, die bekümmernüssen, trübsalen, gefahren, und erschröckliche widerwertigkeiten, in wind zuschlagen, und fur nicht zuachtengemacht hat. Spelta-Messerschmid 209; vgl. auch ge, werbschafft treiben, negotiationem, mercaturam facere, exercere. W. Schönsleder prompt. germ. lat. (1647) V 5a; wann aber nunmehr bei so erfrewlichem lieben durchgehenden allgemeinen statt- und landfrieden, da alle gewerb- und kummerschaften (zu commerce?) wieder getrieben ... so soll ... urk. des hosenstricker handwerks (1651) bei Schmoller 290.
2) abstreifung der function des nomen actionis, annäherung an den collectivbegriff.
a) sachbedeutung: aber gleichwie diese zucker-mühlen für andern gewerbschafften einen grossen gewinst eintragen,

[Bd. 6, Sp. 5609]


also musz man auch grossen kosten daran wenden. Erasmus Francisci ost- und west-indischer ... garten 1, 268b; die gute policei in dem handwerkswesen und öffentlichen gewerbschaften macht einen wesentlichen theil des wohlstandes eines landes aus. würzburgische verordn. f. d. handwerker (1787). Ortloff 393.
b) personificierung, vgl. DWB gewerkschaft: die beamten und zünfte auf dem lande ... haben daher über das ansuchen eines handwerksgesellen um das meisterrecht (das nemliche ist auch von andern gewerbschaften zu beobachten) jedesmal an unsere fürstliche regierung zu berichten. würzburgische verordnung v. 1787 bei Ortloff 395; wie sehr sich diese gewerbschaft (der weber) verbreitet. Grube geogr. charakterbilder 3, 131.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbschaftlich, adjectiv. monatsbl. 2, 295; (vgl. Sanders nachtr. 629).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbsconsens, m.: commercial-professions-befugnisse sind nach der achten classe ... und gewerbsconsense nach der dritten classe ... zu stämpeln. Barth-Barthenheim 3, 133.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbscuratel, f.: auch wenn man sich einmal für arme fürchtet, und um dieser furcht willen jene gewerbskuratel eintreten lassen zu müssen glaubt, so ist doch zuverlässig eher mit armen auszukommen, welche durch ihre eigene verrechnungen herunter gekommen sind. Lotz staatswirthschaftslehre 2, 52.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbseinlösung, f.: überdies muss jeder personalgewerbswerber beim magistrate einen revers einlegen, dass, im falle, zum behufe der gewerbseinlösung, eine nachtragszahlung erforderlich wäre, er sich hierzu herbeilassen wolle. Barth-Barthenheim 2, 397.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbsentwickelung, f.: gewerbszweige, für deren nichtbetrieb ... man den grund nur in mangel an unternehmungsgeist, an kapital und überhaupt an mangelhafter gewerbsentwicklung finden zu können glaubte. Riedel nationalökon. 2, 165.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbserledigung, f.: wann eine vorläufige kundmachung der gewerbserledigung zum behufe der gesuchsüberreichung statt hat. Barth-Barthenheim 3, 107.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbserlernung, f.: dasz auch der praktische theil der gewerbserlernung bei zöglingen der technischen schulen einen sehr fruchtbaren boden findet. Kleinschrod beiträge zu einer deutschen gewerbeordnung 52.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbserweiterung, f.: da er (der landmetzger) noch andere nahrungsquellen hat, z. b. nebenher feldbauer, oder gastwirt ist ... so kann er ... das fleisch ... wohlfeiler abgeben, als ... der zunftmässige stadtmetzger — von dieser gewerbserweiterung der landmetzger haben die landbewohner ... vortheile. Nibler zunftwesen 97.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbsetablissement, n.: da der steuerpflichtige gewerbsunternehmer in der steuer seines gewerbsetablissements im ganzen die steuer für alle seine arbeiter zahlen musz, so ist es wirklich sehr gleichgültig, ob jener gewinn ausgemittelt wird, oder nicht. Lotz staatswirthschaftslehre 3, 257.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbsfach, n., mit allgemeinerer bedeutung als gewerbsart, gewerbsgattung, s. d.: und würde nebenbei die verbreitung nützlicher kenntnisse im gewerbsfache noch durch öffentliche bekanntmachungen und mittheilungen ... be günstigt, ... unsere industrielle produktion würde zuverlässig bald einen grad von umfang ... erreichen. Lotz revis. 3, 91.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Die Suchanfrage lieferte keinen Treffer.