Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gewerbevormerkung bis gewerbewissenschaft (Bd. 6, Sp. 5595 bis 5596)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewerbevormerkung, s. gewerbsvormerkung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbevorrichtung, f., vgl.gewerbeapparat: die mannichfaltigen gewerbevorrichtungen, welche er nun im einzelnen musterte, berührten sein auge noch unangenehmer als tages zuvor. Immermann (epig. 3, 2) 7, 11.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbevorschrift, s. gewerbsvorschrift.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerb-,gewerbsvorsteher, m.: die ernennung der 3 oder 5 gewerbvorsteher geschieht durch freie wahl der gewerbbesizer, die der 1 oder 3 gewerbbeisizer durch freie wahl der arbeiter. Leuchs 430 (gewerbsvorsteher 431).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbsvortheil, m.: ganz vorzügliches

[Bd. 6, Sp. 5596]


förderungsmittel der fortpflanzung und vervollkommnung der gewerbsvortheile aber sei die erziehung zum gewerbe. Kleinschrod 36 (gewerbevortheile 52).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbewaare, s. DWB gewerbswaare.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbswechsel, m.: eine andere ... frage ist es, ob man die gelegenheit des gewerbsantrittes oder gewerbswechsels zur einhebung von staatsauflagen benützen soll. Nibler zunftwesen (1816) 90; so darf man ohne zweifel annehmen, dass die schwierigkeit eines gewerbewechsels durch die allgemeine gewerbeordnung im wesentlichen als beseitigt zu betrachten sind. stimmen über die preusz. gewerbeordnung (1845) 12. vgl. DWB gewerbeabgrenzung, DWB gewerbevertheilung u. a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbeweg, -weise, -werk, s. DWB gewerbsweg u. s. w.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerb-,gewerbswesen, n. , das compositum ist auf den engeren begriff von gewerbe zugeschnitten und betont die productive seite der thätigkeit. vgl. auch Rumpf 137. Thiel 4, 425b.
1) wenn alles handel- und gewerbewesen frei wäre, wenn es dabei eine rechte sehr wohl bestellte justiz gäbe, so würde die ganze policei ... unnöthig sein. Mauvillon (17) 282; die behörden, die auf das gewerbs- und handelswesen einfluss nehmen, sind: 1. leitende behörden, 2. aufsichts- und kunstbehörden. Barth-Barthenheim 3, 23; die reichsgewalt hat das recht der gesetzgebung über den handel und die schiffahrt. ... der reichsgewalt steht es zu, über das gewerbewesen reichsgesetze zu erlassen. entwurf des verfassungsausschusses der Frankfurter nationalvers. (s. stenogr. ber. 5993b).
2) auch jemehr der ackerbau gedeiht, um so mehr gedeiht hinwiederum auch das industrielle gewerbswesen. Lotz staatswirthschaftslehre 1, 289, ebenso s. 90; ein haupterforderniss für die heilung der gewerbe liegt nun darin, dass im gewerbewesen selbst die kraft zur abhilfe der übel gesucht werde. Windwart rettung d. gewerbestandes s. 7; ich bin durchaus der ansicht entgegen, dasz man bereits jetzt von dieser versammlung aus ... festsetze, nach welchen bestimmungen fortan das gewerbswesen, das recht der ansässigmachung u. s. w. in Deutschland geführt werden soll. (Stahl) stenogr. ber. d. Frankfurter nationalvers. 775a; die trades unions ... sind verbindungen der arbeiter in den verschiedenen zweigen sowohl der handwerksmässigen als der fabrikmässigen industrie, die sich als folge der faktischen auflösung des älteren corporativen gewerbwesens gebildet haben. V. A. Huber über d. cooperat. arbeiterassoc. in England s. 6; in neuester zeit wendet man seine aufmerksamkeit auf die allgemeine geschichte des gewerbswesens. Mone zeitschr. gesch. d. Oberrh. 9, 136; die prüfung in den gesetzlichen vorschriften, betr. das gewerbewesen, ist mündlich. Hoffmann organisation d. handwerks (1902) 339.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbwirthschaft, f. , mit zweifacher bedeutung.
1) die ältere verwendung zielt auf den einzelnen betrieb: (erschwerend für die erlangung des meisterrechts sind) die kosten der einrichtung einer eignen gewerbwirthschaft. Völker einschränkung der meister eines handwerks (1801) 22.
2) erst später ist die collectivbedeutung belegt, die sich der von gewerbewesen nähert: es wäre in der that mehr als thöricht, wollte man annehmen, dass von der leitung und aufsicht des handwerkerstandes und der gewerbewirthschaft und von den hierzu anzustellenden beamten die wegschaffung aller zunftmängel und gebrechen abhinge. Orsbach zünfte u. innungen (1850) 31.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbswissenschaft, f.: wenn gleich beinahe für jedes gewerbe eine oder die andere wissenschaft vorzugsweise wichtig ist, ... sodarf doch nicht die ansicht festgehalten werden, als obnun alle andern ... wissenschaften ... von den vorträgen ausgeschlossen werden müszten. nur wird man ... zwischen wesentlichen, wünschenswerten und unwesentlichen kenntnissen unterscheiden müssen, welche unterscheidung nothwendig auf dem fundamente der idee einer gewerbswissenschaft beruht. Klöden anmerkungen zu Brougham: gewerbtreibende classen (1827) 78; staats-, kameral-, gewerbewissenschaften. vorlesungsverzeichnis der univers. Berlin seit dem wintersem. 1833/34.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Die Suchanfrage lieferte keinen Treffer.