Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gewerbestreitsache bis gewerbetreibend (Bd. 6, Sp. 5588 bis 5589)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewerbestreitsache, f.: dasselbe ist der fall, wenn eine gewerbestreitsache auf grund des statuts von einem schiedsgericht zu entscheiden ist. Droop rechtsweg in Preuszen (1899) 112.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbesuchend, adj.: die übrigen gewerbsuchenden haben eine blosze anzeige von ihrer beabsichtigten gewerbeausübung bei der ortspolizeibehörde .. zu machen. Kleinschrod 46.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbssystem, n.: da das gewerbssystem zwischen professions- und handelsrechte unterscheidet. Barth-Barthenheim 6, 1; man habe daher getrachtet, das abgaben- und gewerbesystem so mit einander zu verknüpfen. Hardenberg, s. Rohrscheidt 404.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbstabelle, f.: so ist bei neuen gewerbsverleihungen ... sogleich die gewerbstabelle für das individuum ... aufzunehmen. Barth-Barthenheim 3, 160; wir wollen nun sogleich auch den zustand des handwerksbetriebes nach 1849, nach aufhebung der gewerbefreiheit, näher betrachten, und darüber zuförderst unsere statistischen gewerbe-tabellen nachschlagen. das preusz. gewerbegesetz v. jahre 1849 (1861) 12; es waren nach der am ende des jahres 1828 aufgenommenen gewerbetabelle im ganzen preuszischen staat, folgende handwerker vorhanden. Rohrscheidt 552.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbetag, m., vgl. DWB gewerbekammertag: der Kölner handwerks- und gewerbetag wird schon ein kräftiges wörtlein dazu sagen. Voss. zeitg. 12./8. 1905.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbetaxe, s. gewerbstaxe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbetechnik, f.: eine ähnliche rücksicht für die verschiedene legislative behandlung der gewerbe ergibt sich aus dem zustande der wissenschaften, welche der gewerbetechnik zur grundlage dienen. Kleinschrod (1840) 9. dazu gewerbetechnisch, gewerbtechnisch, adj.: den technischen räthen der regierung .. treten gewerbetechnische räthe hinzu. erlasz betr. d. anstellung v. reg.- u. gewerberäthen u. d. organ. d. gewerbeinspektion von 1891, s. preusz. gesetzs, 1891, 165; beihilfen, welche aus dieser stiftung an die der industrie und dem gewerbe sich widmende jugend behufs aneignung einer gediegenen gewerbtechnischen oder kunstgewerblichen ausbildung für ihren beruf gewährt werden. Voss. zeitg. 26./11. 1904.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbthätig, adj., weniger beliebt als das hiermit im zusammenhange stehende substantiv, s. d.: die kernhafte tüchtigkeit der menschen, welche die grafschaft

[Bd. 6, Sp. 5589]


Mark zu dem gewerbthätigsten wohlhabendsten landstrich Deutschlands macht, zeigte sich in allen verhältnissen. Pertz aus Steins leben 1, 15; als solcher (als zinngieszer) scheint er sich bald ein gewisses ansehen in der gewerbthätigen stadt erworben zu haben. Heinrich Kurz einl. zu B. Waldis Esopus 6.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerb-,gewerbsthätigkeit, f. im gegensatze zu erwerbsthätigkeit bringt dieses compositum fast ausschlieszlich den engeren begriff zur geltung, in dem gewerbe dem handel gegenübergestellt wird. am weitesten gefaszt scheint das wort in bayrischen verordnungen: die obrigkeitliche concession gewährt dem erwerber .. freie gewerbsthätigkeit in dem ihm verliehenen gewerbe. bayr. verordn. v. 1826, reg.-bl. s. 100, ebenso 101. bemerkenswerth sind bedeutungsverschiebungen, die den zweiten compositionstheil betreffen; wie bei gewerbfleisz, gewerbsamkeit u. a. schwächt sich auch hier der begriff der thätigkeit ab, das compositum nimmt collectivbedeutung an und nähert sich dem lehnwort industrie.
1) verwendungen, die vom nomen actionis ausgehen: die zersplitterung des zusammengehörigen, die wagstücke, das untrennbare zu klieben und zu spalten, hat unnatürliche schulzwinger geboren, wo die jugend für die künftige berufs- und gewerbsthätigkeit gepreszt, gestutzt und abgerichtet wird. Jahn (merke zum deutschen volksthum) 2, 681 Euler; man verlange nicht nach einer abenteuerlichen, hohlen freiheit, sondern nach einer ausbildenden, reichen begränzung, wo .. junge leute nicht an cameraden selbstigkeit, sondern an höhern weltansichten und an unzähligen gewerbs- und kunst-thätigkeiten ihre unterhaltung finden. Göthe (kunstschätze am Rhein etc.) 43, 328; die obrigkeitliche concession gewährt dem erwerber ... .. obrigkeitlichen schutz in der zuständigen gewerbsthätigkeit und freiheit des marktes. bayr. verordn. v. 1826, reg.-bl. s. 101, ebenso s. 100; durch groszen fleisz und rechtschaffenheit hatte er sich, in einer ehrenvollen gewerbsthätigkeit zu einiger wohlhabenheit emporgearbeitet. Rudolf Haym aus meinem leben 84.
2) verwendungen, die vom nomen actionis zum collectivbegriff überleiten.
a) alle privilegien sind eingeschränkt zu erklären, durch welche der freiheit des handelsverkehrs und der gewerbsthätigkeit eintrag geschieht. Lotz revision 1 (1811), 340; lähmungen der gewerbsthätigkeit. Barth-Barthenheim 3, 161; das freigewordene deutsche volk .. verlangt wiederbelebung der gewerbthätigkeit. v. Rönne in d. Frankf. nat.-vers., s. stenogr. berichte 195b; der aufschwung beider (handel und gewerbe) war ... ein durchaus gleichmässiger, der wachsende kunstfleiss gab dem handel neue nahrung und anregung, die zunahme des handels rief wieder eine steigerung der gewerbtätigkeit hervor. Arnold aufkommen d. handwerkerstandes (1861) 35.
b) und so brauchen wir nicht weit umherzuschauen, wenn wir beispiele suchen, dass gewerbsthätigkeit mit liebe zur wissenschaft und kunst ... recht wohl vereinbar sei: denn wir finden, dass von seiten des buchhandels sich für kunst erwünschte aussichten hervorthun. Göthe (kunstschätze am Rhein, Main) 43, 358; in Australien ... lässt sich eine art geregelter gewerbetätigkeit nachweisen. Eckert handelsgeographie (1905) 2, 380.
3) verwendungen, die den collectivbegriff ausprägen: allerdings scheint zwar der einführung und benutzung der maschinen bei unserer gewerbsthätigkeit der umstand ungünstig zu sein, dasz dadurch mehrere arbeiter ... brodlos werden können. Lotz revis. ... 3, 389; ackerbau und viehzucht waren die hauptbeschäftigungen des volkes. auszerdem hatte man einige wenige gewerbsthätigkeit. Schlosser weltgesch. 12, 178; der vorsprung der Engländer auf diesem felde erklärt sich aber leicht daraus, dasz die gewerbthätigkeit und der verkehr ... dort ... weit entwickelt ist. V. A. Weber die genossenschaftl. selbsthülfe d. arb. klassen s. 19; er formte die staatsverwaltung neuen anforderungen der gewerbthätigkeit gegenüber besonders unbehilflich und lästig. G. Freytag (Karl Mathy) 22, 362.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbetheilhaber, s. gewerbstheilhaber.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbtreibend, participiales adjectiv und substantiv, erwachsen aus der oben (sp. 5521 ff.) besprochenen verbindung gewerbe treiben.

[Bd. 6, Sp. 5590]



1) die adjectivische verwendung bildet mehr die vorstufe des heutigen hauptgebrauches, der auf der substantivierung beruht; sie gilt fast ausschlieszlich der attributiven function, als vereinzelte ausnahme vgl.: es (das volk) heisst gewerbetreibend, sobald .. ein theil desselben .. sich nicht mit dem landbaue beschäfftigt, sondern .. viele einzelne irgend etwas von dem, was sonst eine nebenbeschäftigung für alle gewesen ist, allein zu übernehmen, um es in weniger zeit doch in grösserer vollkommenheit zu verrichten. Hugo naturrecht (1819) 164; der umfang der bedeutung von gewerbe ist beim adjectivischen, als dem älteren gebrauche, anfangs weiter gefaszt, als bei der substantivierung.
a) lockere formen der verbindung: am allerwenigsten aber müszen die gewerbe treibenden (d. i. die handeltreibenden) persohnen durch strenge untersuchungen und verzögerungen in ihren gewerben beschwehret und verhintert werden. v. Justi policeywissensch. 132; eben so nachtheilig ist die accise den gewerben und dem aufnehmen des nahrungsstandes. was für zeit geht nicht für die gewerbe treibenden personen verloren, wenn sie ihrer geschäfte halber an einen ort reisen, wo die accise eingeführet ist. staatswissensch. 2, 359: jeder gewerbe treibender mensch in einer nation hat sein capital, das er durch sein gewerbe unterhält und vermehrt. Mauvillon (12) 153; ... so würde man zu erst und vorzüglich die wege bauen, die nur durch einen winkel des landes gehen, wo sich eine strasse nach einem fremden viel gewerbe treibenden orte befindet. (8) 83; auf engere bedeutung von gewerbe weisen schon die folgenden belege: dahingegen ihre (der juden) duldung gar nicht nachtheilig ist, wenn sie sich wie andere kaufleuthe und gewerbe treibende persohnen bezeugen müssen. Justi polizeiwiss. 185; dadurch (durch das verbieten fremder manufacturwaaren) werden zwar diese oder jene von unsern gewerbe treibenden landsleuten begünstigt, einige ihrer mitwerber werden entfernt, und sie können auf dem einheimischen markte ihre preise erhöhen. Garve verdeutschung des Adam Smith (4, 2 to some particular class of workmen) 3, 66; es ist nicht begreiflich, wie die regierungen ... auf die idee geleitet werden mochten, der wohlstand und reichthum der völker ruhe ganz und lediglich auf demselben elemente, auf welchem der wohlstand eines gewerbe- und handeltreibenden einzelnen privatmannes ruht. Lotz staatswirthschaftslehre 1, 95.
b) composition:
α) so ist nichts gewisser, als dasz die gewerbetreibenden personen und die landleute bewogen werden, die preisze ihrer waaren immer zu erhöhen. J. A. Schlettwein (1772) 271; genügsam an dem glücklichen mittelstande eines gewerbtreibenden bürgers, unterschied er (Philippi) sich weder durch glanz noch durch vernachlässigung. F. L. W. Meyer F. L. Schröder (1819) 1, 134; alle rechtsstreitigkeiten, deren entscheidung eine technische sachkunde erheischt, sollen von richtern entschieden werden, welche die gewerbtreibenden volksklassen selbst gewählt haben. stenogr. ber. d. Frankf. nat.-vers. 693b.
β) die altrömische, wie überhaupt die altitalische lebensweise, war ganz auf den ackerbau und das landleben gegründet, dagegen die Griechen nach ihrem gröszern theil ein gewerbtreibendes, seefahrendes und handelndes volk waren. Fr. Schlegel (gesch. d. alten u. neuen lit. 3. vorlesung) 1, 87; die frauenzimmer der gewerbtreibenden classen ahmen das vornehme nachtleben wenigstens symbolisch nach. den ganzen tag sitzen sie in ihren läden im nachtgewande .. und erst, wenn es dunkel geworden ist, putzen sie sich. Börne schilderungen aus Paris (die industrieausstellung); gewerbetreibende jugend bei Lueger 4, 647, s. oben unter gewerbeschule; wenn der jurist, der mediziner ... der baugewerbetreibende meister sich über seine erlangten fähigkeiten ausweisen musz. Gottlieb amtsbefugnisse d. raths d. gewerbeverst. 63.
2) die substantivierung zielt auf den engeren begriff von gewerbe, als ausnahme vgl.: um eine schleunige und gerechte entscheidung aller rechtsstreitigkeiten in gewerblichen dingen zu verbürgen, ist den gewerbtreibenden aller art, den ackerbauenden, wie den im handel und in den fabriken beschäftigten volksklassen das recht gewährleistet

[Bd. 6, Sp. 5591]


in sachen ihres berufs ihre eigenen sachkundigen richter zu wählen. stenogr. ber. d. Frankf. nat.-vers. 693b. dazu vgl. die vereinzelte verwendung in der oben (sp. 5519) festgelegten bedeutung von gewerbe: erklärlich ist das nur, wenn man bedenkt, dass eben ein gewerbtreibender den anderen an der spitze des institutes ablöste. Uhde das stadttheater in Hamburg 566. bevorzugt ist der pluralgebrauch.
a) der singular: der soldat hält um seinen abschied an; ein beamter um die erhöhung seiner besoldung; ein gewerbetreibender um eine bevorrechtung zum alleingewerbe. Jahn (bereicherung d. hd. sprachschatzes ...) 1, 120 Euler; der zweck des vereins ist die beförderung der gewerbthätigkeit, und die verbreitung gemeinnütziger kenntnisse unter den gewerbtreibenden in der stadt Erfurt und dem umliegenden preuszischen gebiete. Werneburg bildung d. gewerbtreibenden (1827) 29; hat aber der gewerbetreibende reichliche beschäftigung und verdienst, so kümmert er sich wenig darum, ob und wieviel concurrenten aus dem selben gewerbe einen gleichen gewinn ziehen. entwurf zur errichtung einer industrie- u. handwerkerbank s. 5; die meinungsverschiedenheit besteht nur darin, dasz die einen glauben, den vortheil zu erreichen, wenn der beitritt zu einer innung einem jeden gewerbetreibenden freigestellt würde. Bismarck (rede in der 2. kammer 1849) 1, 138 Kohl; auf die von einem gewerbsgehilfen gegen einen gewerbtreibenden ... angestellte klage erklärte die erste instanz. entscheid. d. reichsger. in civils. (1880) 2, 63; dass eine gewerbliche niederlassung dann nicht als vorhanden gelte, wenn der gewerbetreibende im inland ein zu dauerndem gebrauch eingerichtetes beständig oder doch in regelmässiger wiederkehr von ihm benutztes geschäftslokal nicht besitze. Rohrscheidt gewerbearchiv f. d. deutsche reich 3, 603.
b) der pluralgebrauch: nur müszte er (der ständische beirat der landesregierung) nicht einseitig, sondern aus den gutsbesitzern, den gewerbetreibenden, dem handelsstande und den gelehrten besetzt werden. Jahn (deutsches volksthum) 1, 176 Euler; weswegen soll nicht auch darauf gesehen werden, dass die gewerbtreibenden ihre fähigkeit darthun müssen. Gottlieb amtsbefugnisse des raths d. gewerbverständigen 63; gewerbtreibende in Marienwerder u. a. s. das verzeichnis der petitionen gegen die gewerbefreiheit in den aktenstücken d. Frankf. nationalvers.; die gewerbefreiheit hat in der stellung, namentlich der letzten art von gewerbetreibenden, des gewerblichen hülfspersonals, eine radicale veränderung hervorgerufen. Thiel 4, 425; siegelanlegung bei gewerbtreibenden. justizgesetze f. Baden (1879) 3, 129; zu den gewerblichen arbeitern zählen die unselbstständigen gewerbetreibenden des gross- wie des kleinbetriebes, die fabrikarbeiter wie die gesellen, gehülfen und lehrlinge. Hue de Grais handbuch d. verfassung u. verwaltung (1901) 543; vgl. auch: instruktion für die prüfungskommission der handwerksgewerbetreibenden des herzogthums. nassauisches bürgerbuch (1850) 384; vgl. auch: die höhere klasse der industrietreibenden. stenogr. ber. d. Frankf. nationalversamml. 763a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Die Suchanfrage lieferte keinen Treffer.