Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gewerbeglied bis gewerbeherostrat (Bd. 6, Sp. 5559 bis 5560)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewerbeglied, s. gewerbsglied.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbeglücksspiel, n. (vgl. gewerbsmäsziges glücksspiel unter gewerbemäszig); es genügt zur annahme der den begriff des gewerbeglücksspiels bedingenden gewinnsucht, wenn die absicht dahin ging, einen früher erlittenen spielverlust zu decken. Oppenhoff strafgesetzb. (1901) 764.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbsgrenze, f.: wo es zweifelhaft ist, welchem von zwei ... handwerken eine gewisse arbeit zustehe, soll in ermanglung gültiger polizei - vorschriften zur bestimmung der gewerbs - gränzen die zweifelhafte befugniss jedesmal beiden verwandten gewerben ohne besondere concession überlassen ... werden. bayrische verordn. von 1826 (regierungsblatt s. 103); in bezug auf gewerbegränzen verweist das gesetz auf den natürlichen zusammenhang mehrerer spezieller gewerbe, welche durchaus die vereinigung verwandter gewerbsarten, d. i. ihre betreibung auf einen gewerbeschein erleichtern. Kleinschrod 44.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbegroschen, m., steirische bezeichnung für eine gewerbesteuer im 17. jahrh., s. Unger-Khull 290a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbegruppe, f.: unter dieser gewerbegruppe sei noch der stickwaren und gardinenweberei gedacht. Eckert handelsgeographie (1905) 2, 59.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbehaft, s.gewerbhaft.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbehalle, f.: an orten, wo innungs-magazine (gewerbehallen) bestehen, dürfen einzelne meister in ihren eigenen magazinen nur die in ihren werkstätten verfertigten fabrikate verkaufen. entwurf einer allgem. handwerker- u. gewerbeordnung f. Deutschland (1848) § 49; die gewerbehalle wurde eingerichtet und eröffnet. Freytag (Karl. Mathy) 22, 396; landesgewerbehalle Lueger 4, 647; s.gewerbehaus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerb-,gewerbshandel, m. , mit zweierlei bedeutungen von handel belegt.
1) mit der collectivbedeutung von handel, tautologische bildung: wir haben usz furstlichem gemt uns, unsern landlten und den unsern, ach gemeinem gewerbhandel gde erlichterung ... ernwert. urkunde von 1493 in zeitschr. gesch. des Oberrheins 9, 427
2) handel in der bedeutung einer einzelnen geschäftshandlung: tramet aber einem, wie er ein weib nemme, die vorhin einen mann gehabt, dem werden nit seine newe, sondern alte gewerbshndel ... glücklich naher gehen (non nova sed vetera negotia). traumbuch Artemidori (2, 62), übers. v. Ryff 126a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbshandlung, f. bezieht sich auf einen einzelnen act der bethätigung, schlieszt sich also enger an den zweiten der vorhergehenden belege an: nun wird es ja kaum als im geiste der reichsverfassung gelegen anzunehmen sein, wenn der angehörige eines bundesstaates, der in einem angrenzenden bundesstaate einmal eine geringfügige gewerbehandlung ausübte, daselbst sofort mit gewerbesteuer belegt werden sollte. entsch. d. reichsger. in strafs. (1885) 11, 313; daraus folgt, ... dass die handlung ... in den kreis der amts-, berufs- oder gewerbhandlungen fallen muss. ebenda (1882) 5, 77.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerb-,gewerbshaus, n. , vgl. DWB gewerbehalle (s. o.), gewerbsgebäude (s. u.) und kaufhaus theil 5, sp. 333. das früh belegte compositum ist in seinem

[Bd. 6, Sp. 5560]


gebrauch hauptsächlich an die ältere und weitere bedeutung von gewerbe gebunden (ein hûs des gewerbis. Beheim Joh. 2, 16, gegen kauffhaus bei Luther). erst in neuerer zeit findet die jüngere engere bedeutung (gewerblich) auch hier eingang.
1) für die ältere bedeutung in der anlehnung an gewerbe = commercium ist der gebrauch unseres compositums vielseitiger als der von kaufhaus, insofern der zweite compositionstheil sich in dieser verbindung entwicklungsfähig erweist.
a) schon die grundbedeutung weist zunächst nicht auf ein privathaus, sondern auf ein öffentliches gebäude; der andere gebrauch ist secundär.
α) kennzeichnung eines öffentlichen gebäudes: gewerbhausz, une hale. Hulsius (1614) 164a; gewerbhausz, kauffhausz, ein hall ... forum venalium. Henisch 1597; gewerbhausz oder kauffhausz, une halle, porticus, vel forum rerum venalium. Duez (1664) 199a; gewerbhausz, kauffhausz, casa di negozio, la borse, une hale. Rädlein 383a; gewerb-kauff-haus, forum venalium. Kirsch 2, 151a; ebenso Matthiae 2, 181a. vgl. auch Heynatz 2, 55, der gewerbhaus bereits als veraltet neben kaufhaus anmerkt.
β) beziehung auf privatgebäude: inn der ebne da dieses thal gegen dem meer reichet, ligen die gewerbsheuser unnd die vorstatt (von Seleucia), welche treffenlich wol gemauret ist. Polybius (5) übers. v. Cylander (1574) 295; so sehen wir ..., dasz ... bann- oder muszwirthshäuser, welche an ... hauptstraszen liegen, oder stark betriebene, und auf den hauptplätzen einer groszen stadt gelegene gewerbshäuser bei gleicher gewerbsbefugnisz weit höher veräuszert werden, als abgelegene und wenig besuchte gewerbsgebäude. Reingruber natur d. gewerbe (1815) 28.
b) aus der kennzeichnung öffentlicher gebäude entwickelt sich die allgemeinere bedeutung von kaufstätte, handelsplatz, wobei gewerbehaus geradezu in concurrenz mit gewerbestadt tritt (s. d.): nit fern von diser stat ligt Franckfurt das edel gwerbhausz, darinn teutsch und welsch kaufleut zwei mal im jar zusammen kummen von allen landen. S. Franck chronica (1531) 20a (gewerbhaus in späteren ausgaben); die Brandenburgischen werden in zwo marckt geteilt, durch die alt rint die Elb, die neüwe marck teilt der flussz die Ader genant, daran ligt Franckfort dz edel gewerbhausz, und z keiserlicher wal erwölten statt (!) weltbuch (1534) 59a, ebenso 15a; die statt Lindow ist ein herrlich emporium gwerbhausz und niderlag des Bodensees. Stumpf schweiz. chron. (1548) 51a; gewerbehaus. emporium. Hederich 1, 1422;

ein grosser theil treibt kaufmans handl
... der meist theil sich mit handwerck nehrt
... darumb disz edel gewerbhausz
gleicht wol dem garten uberausz
den du hast in dem traum gesehen.
H. Sachs (lobspruch d. stadt Nürnberg) 2 (1560), 405c.


2) auch für die jüngere bedeutung in der anlehnung an gewerbe = industrie ergeben sich unterschiede in der bedeutung des zweiten compositionstheils.
a) für haus ist die grundbedeutung zuständig: die hiesigen gewerbetreibenden haben in der errichtung des gewerbehauses ... bewiesen, dass sie grosses ausführen können. Krüger beleucht. einiger übel in uns. gewerbl. leben (gewerbebörse 1847, febr.) 12. dazu vgl. das frühere gewerbehaus in der klosterstrasze zu Berlin, das die technische deputation für gewerbe und das technische gewerbeinstitut beherbergte. gewerbehaus v. gewerkhaus. Hilpert 1, 463c.
b) die übertragung erwächst der anlehnung an ein privatgebäude und folgt der gleichen entwicklung, die handlungshaus in der bedeutung von firma genommen hat, vgl.: ich habe in meinem leben oft gesehen, dasz der sturz vieler gewerbshäuser innig mit der minderung der sorgfalt und treue gegen ihre arbeiter zusammenhieng. indessen fallen die drückenden folgen des falles solcher häuser immer mehr auf das von ihrem fabrikartikel sich nährende volk als auf solche handlungshaüser selber. Pestalozzi (ansichten über industrie) 9, 82, vgl. auch s. 74; fabrik- und gewerbshaüser 97.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbeherostrat, m.: diese (gesellen, die nur

[Bd. 6, Sp. 5561]


wochenweise gemiethet sind) finden bei dergleichen empörungen die ihnen erwünschte gelegenheit, einige tage, vielleicht wochen, auf fremde kosten zu zechen, machen die handwerks-renommisten, und glauben sich wohl dadurch bei der gesellschaft, aller orten in ansehen und grossen ruf zu setzen. dergleichen gewerbe-herostraten, welche so manchen vernünftigen ... verführen, sollte man ohne nachsicht ihren zerstöhrenden muth einige jahre im zuchthause büssen lassen. Joh. Ad. Weisz 363.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Die Suchanfrage lieferte keinen Treffer.