Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gewerbegebrauch bis gewerbegenossenschaft (Bd. 6, Sp. 5555 bis 5557)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewerbegebrauch, s. DWB gewerbsgebrauch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbsgeheimnis, n.: wer nur je einmal einen blick in die werkstätten unserer zünftigen handwerker gethan, ... dem wird sich überall die bemerkung aufgedrungen haben, dasz unsere zünftigen meister eben so karg mit der mitteilung ihrer handwerksvortheile und etwaigen gewerbs-geheimnisse an ihre lehrlinge und gesellen sind, wie die herren unzünftiger fabriketablissements in ansehung ihrer gemeinen fabrikarbeiten. Lotz staatswirthschaftslehre 2, 99; dass durch diese gewerbegerichte in Frankreich viel für die industrie gewonnen, ... das eigentum der fabrikanten ... an fabrik- und gewerbegeheimnissen, ebenso die fabrikmarken geschützt (werden). Eberty gewerbegerichte (1869) 8; die zeugnisverweigerung für unbegründet zu erklären, da nicht ein eigenes gewerbegeheimnis des zeugen, sondern höchstens das geschäftsgeheimnis seines gegenkontrahenten ... in frage stehe. zeitungsbericht über eine Berliner gerichtsverhandl. von 1905.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbsgehilfe, m. eine bildung, die auf der neueren entwicklung des gewerblebens beruht. die ausdehnung der gewerblichen betriebe, die erweiterung des kreises unselbständiger mitarbeiter (vgl. oben sp. 5529) bedingen eine strengere scheidung zwischen dienstleistungen für den gewerbebetrieb und solchen für den haushalt des gewerbetreibenden. diesem bedürfnisse entspricht das compositum vor allem in der verwaltungssprache: gewerbtreibende müssen für ihr gesinde, ihre diener, gewerbsgehülfen ... haften. preusz. gesetzs. 1818, 134; gewerbegehülfen, gesellen, fabrikarbeiter und lehrlinge. titel 7 der preusz. gewerbeordnung. 1845 (gesetzs. s. 64); aus demselben grunde, die concurrenz zu beschränken, fixirte man auch die zahl der webstühle jedes meisters und die arbeitslöhne der gewerbsgehülfen. Mone zeitschr. z. gesch. Oberrh. 9, 132; personen, welche nicht zu häuslichen ... diensten angenommen ... sind, gehören nicht zum gesinde, sondern

[Bd. 6, Sp. 5556]


sind ... gewerbsgehülfen. Koch preusz. landrecht (1884) 3, 506; diejenigen, die ... als 'artisten' auftreten, werden ... nicht als arbeiter oder gewerbsgehilfen angesehen. entscheid. d. reichsger. in civilsachen (1896) 37, 68; nur muss .. die zustellung an einen gewerbegehilfen derjenigen person erfolgen, für welche die zustellung bestimmt ist, gleichviel ob derselbe nur als gewerbegehilfe dieser person oder als gemeinschaftlicher gewerbegehilfe der verschiedenen gewerbetreibenden ... anzusehen ist. (1887) 16, 350.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbegehilfin, f.: die thätigkeit der büffetmamsell erstreckt sich regelmässig ... nicht auf die hauswirtschaft, sondern lediglich auf die zwecke des gewerbebetriebes, und man kann deshalb die büffetmamsell nicht als dienstboten, sondern muss sie als gewerbegehülfin betrachten. annalen des oberlandesgerichts Dresden 22, 179; die beschäftigung einer küchenmagd in einer restauration ... kann sie ... nicht als eine gewerbegehülfin ... erscheinen lassen. entscheid. des oberlandesgerichts München 1898, s. gewerbearchiv 3, 162.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerb-,gewerbsgeist, m., vgl. erwerbsgeist theil 3, sp. 1061: die grossgeister des vorigen jahrhunderts traten in gesammtausgaben ihrer werke gleichsam von neuem hervor, deren aufnahme ... zum ersten mal dem deutschen genius belohnungen zu wege brachte, die bis dahin nur dem handels- und gewerbsgeiste zu theil geworden waren. Becker weltgeschichte 14, 449; der vortrag und das abstimmen der meisten mitglieder einer stadtverordneten - versammlung werde dennoch, selbst unwillkürlich, ... von dem besonderen gewerbs- und standesgeiste geleitet. Rohrscheidt 370; die productiven köpfe der nation verfahren dagegen nach den grundsätzen des gewerbgeistes, welcher ihre ahnen auszeichnete: sie schachern und trödeln. Immermann (epig. 2, 6, 9) 6, 178. vgl. auch gewerbesinn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbegeld, n., vgl.zunftgeld; vgl. DWB gewerbegroschen, -schatz, -steuer u. a.; zur form vgl. DWB gewerbegeld, nicht gewerbgeld. Rumpf 187; eine andere abgabe derer dorfs-einwohner und hausgenossen bestehet in dem gewerbe- und nahrungs-gelde, welches die daselbst wohnenden handwercks - leute der gerichts - obrigkeit abzutragen verbunden sein, indem sie dafür wider die benachbarten städte in schutz genommen werden. Klingner dorfrechte 1, 151; gewerbegeld, -schosz, -steuer, tax paid for exercising anytrade. Hilpert 1, 463c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbegemäsz, adj., vgl. gewerbsmäszig, s. gewerbemäszig: dieses sonderrecht der einzelnen ämter beruht ausschliesslich auf der gewerbegemässen scheidung und abteilung der handwerker. Eberstadt ursprung d. zunftwesens (1900) 63.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbegenehmigung, f.: deshalb gehe die beschliessung dahin: mit der zuschliessung der gewerbegenehmigung erlischt der gehaltsbezug, und ist der beamtenposten quittiert. Windwart rettung des gewerbestandes (1848) 22.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbegeneration, f.: während der 12 jahre, seitdem die alten verbände der gewerbe sich ausser kraft befänden, sei fast in jedem jahre eine neue gewerbegeneration in Berlin entstanden, in dem jedes jahr so viel verarmte bürger untergegangen, als neue dazu gekommen wären, s. Rohrscheidt 577.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbe-, gewerbsgenosse, m., vgl. das ältere zunftgenosse: handelt einmahl ein meister gegen diese stillschweigende übereinkunft, so wird diesz unter seinen nachbarn und gewerbsgenossen für ein sehr gehässiges verfahren angesehen. Garve verdeutschg. des Adam Smith (118) 1, 122 (among his neighbours and equals); und der fabrikant, welcher die fabrikate seines gewerbsgenossen nicht nöthig hat, kauft ihm gewisz nichts von seinen vorräthen ab. Lotz revision 1, 113; sie (die gewerbeverfassung) war ... eine leere form geworden, welche den ... gewerbsgenossen nur lästig ... war. Hoffmann lehre von d. steuern (1840) 194; neben diesem handwerker, der mit ... gehülfen arbeitet, ... steht ... der gewerbsgenosse, dessen hauptbeschäftigung ... flickarbeiten sind. 218; auf besondere unterstützung von seiten der gewerbegenossen haben wandernde gesellen und gehülfen keinen anspruch. gewerbeordnung 1845, § 143; dasz derartige gerichte, welche aus gewerbegenossen selbst zusammengesetzt

[Bd. 6, Sp. 5557]


sind (bei handelsangelegenheiten, handelsgerichte; fabrikstreitigkeiten, fabrikgerichte; grenzstreitigkeiten, landwirthsch. gerichte) ... gerechtere und schnellere entscheidungen geben. stenogr. ber. der Frankf. nationalvers. 693b; die errichtung solcher ... korporationen dem freien zusammentreten einzelner gewerbtreibenden oder gewerbsgenossen anheim zu geben. Förster verträge f. gewerbevereine (1878) 3, 71; doch ganz abgesehen davon, dass die gewerbefreiheit die sittliche erziehung der lernenden gewerbegenossen vereitelt, führt sie auch unmittelbar zur entsittlichung. Kaizl in Schmollers forschungen 2, 1, 25; es würde zum ausdrucke bringen, dass ... der börsenverein ... strafgewalt über die sämtlichen gewerbsgenossen ... beanspruche. entscheid. d. reichsger. in civils. (1892) 28, 251.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewerbegenossenschaft, f.: die aufhebung der hofrechtlichen lasten war der erste schritt gewesen, den die handwerker machten; die stiftung von zünften oder gewerbsgenossenschaften war der zweite. Arnold aufkommen d. handwerkerstandes 27. vgl. auch gewerbliche genossenschaften.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Die Suchanfrage lieferte keinen Treffer.