Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
geweihbaum bis geweihstange (Bd. 6, Sp. 5439)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) geweihbaum, m. geweihbaum, Kentucky coffee-tree (gymnocladus canadensis). Muret deutsch-engl. wb. 2a, 875c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
geweihbildung, f.: während der geweihbildung zieht sich der hirsch vom rudel zurück. Behlen 416.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
geweihende, n., geweihende, point, branch; die drei untersten geweihenden des hirsches (aug-, eis- und mittelsprosse), the rights. Muret deutsch-engl. wb. 2a, 875c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
geweihfarn, m., geweihfarn, pod-fern (cera topteris). Muret deutsch-engl. wb. 2a, 875c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
geweihflechte, f., geweihflechte, cladonia. Muret deutsch-engl. wb. 2a, 875c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
geweihkolben, m., geweihkolben, knob. Muret deutsch-engl. wb. 2a, 875c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
geweihkrone, f.: kam er ... vor dem bekannten jägerhause an, dessen ächte geweih-kronen auf den hölzernen hirschköpfen er bis auf jedes ende auswendig wuszte. J. Paul (leben Fibels 11) 54, 66.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
geweihlos, adj.: die geweihlosen weibchen (der Gangesrehe) sind indessen schwerer von den damweibchen zu unterscheiden. Oken allgem. naturgesch. 7, 1287.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
geweihrosenstock, m., geweihrosenstock, bur. Muret deutsch-engl. wb. 2a, 875b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
geweihsprosse, f., antler, snag (nicht verzweigte) dague. Muret deutsch-engl. wb. 875c; antler .. die geweihsprosse, das geweihende. Grieb-Schroer engl.-deutsch. wb. 51c; vgl.antlers, DWB die jungen hörner oder enden am geweih eines jungen hirschen. Ludwig 1, 24; antler, die augen oder weidsprosse (am hirschgeweihe). Hilpert 1, 34b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
geweihstange, f.: der jäger zählt die äste an beiden geweihstangen und nennt sie enden. Thiel 4, 423a; in der zeit vom dezember bis mai ... schwillt das unter dem perlenkranze liegende ringgefäsz an und dringt gröszer werdend und die knochensubstanz aufzehrend in diese ein, bis es die geweihstange vom rosenstock gleichsam abgeschnitten hat. Giebel naturgesch. d. thierreichs 1, 373.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Die Suchanfrage lieferte keinen Treffer.