Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
gewaltsherr bis gewaltsprung (Bd. 6, Sp. 5221 bis 5222)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewaltsherr, s. DWB gewaltherr sp. 5111.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewaltsherrschaft, s. DWB gewaltherrschaft sp. 5111.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewaltskerl, seltener gewaltkerl,m. der erste compositionstheil entwickelt hier sowol die sinnliche vorstellung grösze, kraft, die im neutrum gewaltsmensch (sp. 5196 unten), gewaltsnase, gewaltstier u. a. zu tage tritt, als auch die übertragene verwendung, wie sie an gewaltsbub u. a. zu belegen war: e gwald oder gwaldskerl = mensch = spitzbub — lump — baum ... ein sehr groszer. Schmeller 22, 909; bei dir ist nun einer gleich ein gewaltskerl, wenn er nur die hälfte was ist. F. Müller Golo und Genoveva (1, 4) 28.

[Bd. 6, Sp. 5222]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) gewaltskraft, s. DWB gewaltkraft sp. 5194.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewaltskreis, m., vgl. DWB gewalt = potestas: an demjenigen, was in ansehung des gewaltscreises gedacht unser erstes edict art. III über bürgerliche gerichtsbarkeit ordnet. bad. verordnung, mai 1807, reg.-blatt s. 55.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewaltsmacht, f., vgl. DWB gewalt = violentia: wir wollen zu gott hoffen, dasz manches sich noch leichtern, mildern und dem schweizerischen nationalcharakter anpassender machen werde — (besonders, wenn sie einmal ganz auf sich selber stehen und nicht mehr die maschine fremder gewaltsmacht sein wird). Lavater ausgewählte schriften 8, 43.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewaltsmensch, s. DWB gewaltmensch sp. 5196.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewaltsnase, f., vgl. DWB gewaltskerl: ich sehe nur einen federhut, darunter eine gewaltsnase und den in den kragen gesenkten pechschwarzen spitzbart. C. F. Meyer der schusz von der kanzel 29.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewaltsprache, f. eine sprache, eine art zu sprechen, welche sich auf angemaszte gewalt gründet. Campe 2, 358b: allen drohen sie in dreister gewaltsprache. ebenda.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewaltspruch, m., vgl. DWB gewalt = violentia: ihre urtheile sind gewaltsprüche, ihre gesetze glaubensregeln. W. F. Meyern Dya Na Sore 3, 278; beim nächsten mittagessen eröffnete Hediger, als die gesellen fort waren, seinem sohne und seiner frau den feierlichen beschlusz von gestern, dasz zwischen Karl und des zimmermanns tochter fortan kein verhältnis mehr geduldet würde. frau Hediger, die büchsenschmiedin, wurde durch diesen gewaltspruch so zum lachen gereizt, dasz ihr das restchen wein, welches sie eben austrinken wollte, in die luftröhre geriet und ein gewaltiges husten verursachte. G. Keller das fähnlein der sieben aufrechten.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
gewaltsprung, m. im folgenden mehr mit der bedeutung von violentia, als von vis, impetus: auch die elendesten unter den mannspersonen machen gewaltsprünge, wodurch sie dem mannwerden und mannsein entkommen, setzen über einige lebensstufen hinweg, vom knaben gleich zum greise. F. L. Jahn werke 1, 279.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort:
 
  

 

Die Suchanfrage lieferte keinen Treffer.