Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zuflüchtig bis zufluchtsstätte (Bd. 32, Sp. 362)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zuflüchtig, adj., älter zufluchtig. 1) zuflucht gebend: desz (städtchens) sie sich auch als einer sicheren haltstadt und zuflüchtiger gewarsam in teglichem streiffen und auszfallen gebrauchten G. Klee berümter leute leben (1589) 1, 213. 2) schutzflehend: von einem, der sich für einen zuflüchtigen auszgeben, da er doch der ärgeste feind gewesen G. Schwartzkopff Herodot (1593) 277;

zuflüchtig suchen ihn reich und arm, grosz und klein
G. R. Weckherlin 1, 433 Fischer;

so standen wir uns doch darin gleich, dasz beide als arme zuflüchtige in das haus gekommen G. Keller 3, 209. danach, etwa wie zuständig: zu diesem seind zuflüchtig und appelliren die gantze herschafft und landschafft Mecheln D. Federmann Niederland (1580) 177.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufluchtsfreiheit, f., asylrecht: zufluchtsfreiheit der kirchen M. I. Schmidt g. d. Deutschen 1, 328; 4, 169. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufluchtshafen, m. v. Alten hdb. f. heer u. flotte 1, 343 u. ö.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufluchtshaus, n., rettungshaus für dirnen B. Weber Tirol u. d. reformation 78, für arme Fr. Engels lage der arb. klassen 46. übertragen P. Tscherning Fischer-Tümpel 1, 369. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufluchtskirche, f. F. Sommer die Schwenckfelder 26. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufluchtsland, n., allg. d. bibl. 92, 297. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufluchtsmittel, n., hilfsmittel G. Forster 5, 205. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufluchtsort, n.: Cuxhaven, die hauptlotsenstation und der zufluchtsort aller nach Hamburg bestimmten schiffe Allmers marschenbuch 1/2, 332; aber die mark Brandenburg ... war schon oft ein zufluchtsort der druckfreiheit J. v. Müller 8, 115; ein sicherer, der letzte zufluchtsort. es geht in die bedeutung zuflucht über: ich habe mich in die einsamkeit begeben, um einen zufluchtsort gegen die stürme des lebens zu suchen Zimmermann einsamk. 2, 205. der plur. ist regelmäszig zufluchtsörter, s. th. 7, 1350, gelegentliche zufluchtsorte haben collective bedeutung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufluchtsplatz, m. Wieland Agathon (1766) 2, 181. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufluchtsrecht, n., asylrecht: von dem .. zufluchtsrechte der gesandten allg. d. bibl. 89, 57. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufluchtsstätte, f., selten

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: