Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zufalten bis zuffen (Bd. 32, Sp. 355 bis 357)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zufalten, v., mnd. tovolden chr. d. st. 16, 115, implicare Diefenbach 289b: dasselbig (brieflein) war klein zugefalten, und garn drumbher gewunden E. v. Meteren niederl. krieg (1614) 243b; tendere alicui manus einem die hände zufalten nomencl. (Hamb. 1634) 495;

nun falten
vor der umnachteten stirn die gerungenen hände sich bang zu
Klopstock Messias 8, 572.

[Bd. 32, Sp. 356]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zufang, m., eine flurbezeichnung wie anfang (Holstein), byfang (Basel): man dint auch in den hof von ainem agkher zunägst dem züfang gelegen dreissig pfennig urk. u. reg. z. gesch. v. Göttweig 3, 346 (bel. v. 1498). in Ulm für sauerteig Klein 2, 208; Jacobsson 8, 283b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufärben, v.: zufärben des weines (durch hollunderbeeren) Karmarsch-Heeren 43, 358.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufäschen, v., verbinden, s. DWB fatsche binde th. 3, 1363: mit dieser salben schmiere die stätte (den buckel) ... warm, allzeit eine halbe stund, vor- und nachmittag, täglich zweymal, und allemal ein breitgeschlagen bley darauf gelegt, und zugefäschet v. Hohberg georg. cur. 1, 277.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufassen, v., etwas kräftig und entschlossen anfassen, wie zugreifen: hätte Eva nicht gejuckt, als der erste floh bisz, sondern zugefaszt und geknackt, so gäb es itzo keine flöhe mehr Alexis Roland v. Berlin 1, 389; ich sage dir — in .. Masuren werden sie schon zufassen Fontane I 1, 380. selten und nicht mehr üblich mit obj.: ich will nun diese frage etwas ordentlich zufassen Hippel über die ehe 44.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufechten, v., alter ausdruck der fechtkunst (anhieb tun?): so einer gegen dem mann, welchen er vor sich hat, zuficht Sutorius fechtbuch (1612) 2; das zufechten geschicht anfänglich ausz oder von den lägern mit haüwen 2. verstärkend: fechte brav zu (proeliare fortiter) Göthe 38, 210 W. (lab. juv. II).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufertig, adj. u. adv., für lat. expeditus: zufertiger uber den Rhein zu setzen M. Quad teutscher nation herligkeit (1609) 291.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufertigen, v. , schlieszt sich an fertigen an, siehe th. 3, 1552, 3—5, und verdrängt es. der begriff 'auf die fahrt bringen' kommt kaum noch heraus: wir han in zwey pferde unther augen zugevertigt Diefenbach-Wülcker 915 (Frankfurt 1508).
1) als wort der kanzleisprache bezeichnete es die förmliche ausstellung und übermittlung eines schreibens an eine person, neuerdings durch zustellen verdrängt: die (mandate) wir ihnen dann ... zugefertigt polit. corresp. Moritz v. Sachsens 1, 428 (1542); inmittelst möchte der obriste Gram die capitulationspuncten aufsetzen, und dem hertzogen von Mechelburg ... zu ubersehen zufertigen Chemnitz schwed. krieg 1, 234; ew. hochfürstliche durchlaucht haben geruht mir die fernere erklärung der Hackertschen erben ... gnädigst zufertigen zu lassen Göthe IV 20, 62 W. dann überhaupt von der zusendung von büchern und schriftstücken: es hat mir d. Andreas Carlstad eyn büchlin zugefertiget Luther 18, 436 W.; die beschreibung werde förderlichst zufertigen Leibniz d. schr. 2, 185; die fehlgeschlagene hoffnung, dasz auch auswärtige dichter mir ihre theatralischen versuche zufertigen würden Gottsched d. schaubühne 5, 6 vorr. von nachrichten und mittheilungen: könnte dir mein tagebuch nur zeitig genug diese wichtige nachricht zufertigen Thümmel reise in d. mittäg. prov. 2, 14; dasz er ihm durch einen botschafter die wahre meinung seines herzens zufertigen werde Ritter erdk. 2, 271. auch von sachen: die hundert goldgulden, die ihm der amtmann schon, für die ställe in Dresden, zugefertigt hatte H. v. Kleist 3, 166 E. Schm.
2) insbesondere heiszt es 'widmen': es stund auff unserm feinen büchlein zumal ein schöner .. titel ..., das es solt ein geschenck sein freundlicher meynung Kethen von Boren zugefertigt Luther 26, 541 W.; dem spielenden zufertiget und überreichet aus unverdrossenem gemühte Harsdörfer frauenzimmergespr. 4, a 6b. dann 'als geschenk übersenden': dieselbe im nahmen der röm. kayserl. may. mir eine ansehnliche güldne kette samt dem keyserl. brustbild gnäd. zugefärtigt S. v. Birken ostländ. lorbeerhain (1657) 357.
3) personen werden für einen auftrag zugefertigt: dies inhalts, dasz i. kf. g. ... ihre geistlichen zu herrn Lenhard Kreuzheims examen hätten zugefertiget v. Schweinichen 419 Ö.; darümb der landmeister einen kriegssobristen ... mit dreyen schiffen ... ihnen zum entsatz

[Bd. 32, Sp. 357]


zufertigte Schütz hist. rerum pruss. 1, e 4a; dem bischof von Xaintes soll er einen geschickten bekehrer ... zufertigen Ranke 38, 312; und fertige (der oberste dämon) jedwedem menschen seinen bestimmten geist oder glücks- und lebensengel zu Er. Francisci eröffn. lusthaus (1676) 1397.
4) neu an fertig angeknüpft: in dieser ... einsamkeit ist das dritte heft von kunst und alterthum dem druck zugefertigt Göthe 29, 55 W.
5) allein steht mnd. toverdigen proportionare Diefenbach nov. gl. 306a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufertigung, f., zu zufertigen 1: er (der brief) musz doch eine zufertigung und eine aufschrift haben J. Schwabe belustigungen 3, 85; sobald ich die zufertigung aus dem staatssecretariat habe Hebbel briefe 2, 250.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zufeuern, v., feuer schüren Frisius 644b; Maaler 526a. übertragen: der teufel feuerte zu und der anschlag ward gefaszt Klinger 3, 106.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuffen, zufen, v., ursprünglich ein fuhrmannswort, alem. form zu md. zoffen s. sp. 20, bes. den beleg aus Maaler: wann ein narr uff dem wagen sitzt, und yetzt zuffet, dann nebend sich, hinder und für sich fart, der machet bald stettige pferd S. Franck, in besonderer bedeutung beim exerzieren der landsknechte: durch welche (belehrung) er (der gemeine mann) fertig mit lauffen, schreiben, .. werffen, schieszen, würblen, wenden, zufen, spitzen ... seyn möge L. Fronsperger kriegsb. 1 (1578), 175b. übertragen: ein kleine nase .. zeiget ein knechtisch, diebisch gemüt so immerdar auszflucht sucht, hinder sich zuffet und nicht an die sach hinan will J. P. Porta physiognomy (1601) 164. in Thüringen, mit gedehntem vocal, refl. sich zûfe 'von einem kranken, der sich aufrecht zu erhalten sucht' Kleemann nordthür. id. 266. mit der bedeutung von hinder sich zuffen hängt vielleicht zusammen zuffhaftig zaghaft Mi mecklenb. wb. 110b (nicht nd. woher?).

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: