Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zuckergleich bis zuckerhart (Bd. 32, Sp. 303)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zuckergleich, adj.: das frauenzimmer ... ist ein zuckergleicher reitz Leipz. avanturieur 2, 31. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckergrube, f.: der (gott) ... mächtig (ist) ... aus einem stinckenden, unfruchtbahren ort ... ein fruchtbahr gut zuckhergruben zu machen G. Widmann chron. 11 Kolb.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckergusz, m. Campe: ein ... haus von lebkuchen, das mit zuckergusz freundlich geweiszt war G. Keller 4, 142;

du zuckergusz, du necktarflusz
G. Arnold liebesfunken (1701) 1, 98;

jener zuckergusz der höflichkeit, der das laster nicht allein verbirgt, sondern auch angenehm macht A. H. v. Bülow feldz. v. 1800 339.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerhaft, adj.: ein süszes und zuckerhaftes wasser (der melone) F. L. v. Bressler merkwürd. der natur (1708) 83. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerhaftig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerhaltig, adj.: z. rohr, rüben, rohstoffe. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerhammer, m.: die alten vollmonde schlägt der liebe gott mit dem zuckerhammer in stücke und macht daraus die kleinen sterne Heine 3, 415 E.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerhandel, m. Abelin hist. antipodum (1631) 26; Kramer 2, 1483a; verein der am zuckerhandel betheiligten firmen hdwb. d. staatsw. 72, 357. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerhändler, m. Kramer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerharnruhr, f., zuckerkrankheit.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerhart, adj.: oder derselbige

[Bd. 32, Sp. 304]


(honig) ist glasig, das ist zuckerhart und weisz geworden J. Grüwel bienenkunst 395. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: