Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zuckergebackenes bis zuckerhaftig (Bd. 32, Sp. 303)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zuckergebackenes, n., vom buttergebackenen unterschieden Adelung: coffee und allerhand zuckergebackenes Leipz. avanturieur 1, 213. für marcipan Hulsius (1618) 2, 241a, als mittel gegen skorbut: das zuckergebackene, truckene pasteten, oder ingbersaft als marmeladen gemacht haushaltungslex. 2, 24a. übertragen: poetisches zuckergebackenes Lichtenberg verm. schr. (1844) 3, 10. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckergeruch, m. Stieler 1531. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckergeschmack, m.: melonen die z. haben Sebiz feldbau 204; Stieler 181. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckergewölbe, n., zuckerladen: zuckergewölb Kramer 2, 1483a; als seye er (der ehstand) nichts als süsz, ja ein lauteres zuckergewölb Abr. a St. Clara Judas d. erzschelm 1, 18.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckergift, n.: z. der liebe A. U. von Braunschweig Octavia 3, 68; Lohenstein Ibr. Sultan (1701) 41. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerglas, n., vitrum purissimum Stieler 662, einmacheglas Gäbelkover arzneib. 2, 88; Adelung, für naturwissenschaftliche versuche benutzt J. Agricola chirurgie (1643) 57; allg. d. bibl. 36, 322; Göthe IV 16, 74 W.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckergleich, adj.: das frauenzimmer ... ist ein zuckergleicher reitz Leipz. avanturieur 2, 31. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckergrube, f.: der (gott) ... mächtig (ist) ... aus einem stinckenden, unfruchtbahren ort ... ein fruchtbahr gut zuckhergruben zu machen G. Widmann chron. 11 Kolb.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckergusz, m. Campe: ein ... haus von lebkuchen, das mit zuckergusz freundlich geweiszt war G. Keller 4, 142;

du zuckergusz, du necktarflusz
G. Arnold liebesfunken (1701) 1, 98;

jener zuckergusz der höflichkeit, der das laster nicht allein verbirgt, sondern auch angenehm macht A. H. v. Bülow feldz. v. 1800 339.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerhaft, adj.: ein süszes und zuckerhaftes wasser (der melone) F. L. v. Bressler merkwürd. der natur (1708) 83. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerhaftig.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: