Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zuckerdeichelin bis zuckererde (Bd. 32, Sp. 302)
Abschnitt zurück Abschnitt vor

[Bd. 32, Sp. 302]


Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zuckerdeichelin, n., für des kleinen Gargantua glied Fischart geschichtklitt. 202 ndr., wohl zu diech schenkel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerdicksaft, m., melasse Campe; Hübner-Rüder 4, 1034b. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerdings, n., bonbon Göthe IV 1, 263 W.; Kretschmer 140
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerdocke, f., verliebtes wort Stieler geharnschte Venus 130; J. Gorgias buhlende jungfer (1675) 83. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerdose, f., tischgeräth Campe, ursprüngl. nordd. Kretschmer 593; Schweinichen 47 Österley; die von mir den jungen eheleuten geschenkte zuckerdose Göthe IV 21, 107 W.; eine .. pappschachtel, die ... jetzt zu dem rang einer zuckerdose aufgestiegen war Seidel Leberecht Hühnchen 7. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerdüte, f., auch -deute, -diete, -tüte: die andern werfen mir doch nur bonbons an den kopf, der Y. (der G. mit dem lieben gott vergleicht) nimmt gleich die ganze zuckerdüte Göthe bei Biedermann 8, 204 W.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckerei, f., am Niederrhein cichorie, nl. suikerij, frz. chicorée Pritzel-Jessen 99. de centenario zuckarei moliti I gross. tur., non moliti II sterl. Lacomblet urkundenb. f. d. gesch. d. Niederrheins 3, nr. 326 (bel. v. 1338). in Aachen zockerei Müller-Weitz 267. gelegentlich für zuckerwerk: wann er vorbeiging regneten zuckereien und süsze gaben auf die kinder Chamisso 5, 247. etwa wie arzenei, apothekerei, s. DWB zuckermacher: waz sol andere artzney zuckerey und zauberey, die die leut tödten on schöw Fischart praktik 28 ndr.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckereichhorn, n., petaurus sciureus Brehm thierl. 3, 675 Pechuel - Lösche, kurzform zuckerhörnchen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckereis, n., überzug von zucker über torten u. ä. Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckererbse, f.
1) wohlschmeckende erbsenart, die mit der schale genossen wird, pisum leptolobum Hübner-Rüder 4, 1034b; Adelung; Schlechtendal flora Deutschlands 245, 195. nebenformen zuckererbis Wickram 6, 251 Bolte; O. Gäbelkover arzneib. (1595) 1, 282, zuckererbes, zuckerarbessel (Wien): fürsten bleiben fürsten, wann ihr schon die kachelöfen einschlegt und den pferden zuckererbes in den roszbaren schütt Fischart geschichtklitt. 301 ndr.; überzuckerten spanischen pfeffer für zuckererbsen 20; (Gargantua) glaubet ... die schlosen (wären) zuckererbsen 199 ndr.;

ja, zuckererbsen für jedermann,
sobald die schoten platzen!
Heine 2, 432 E.

sprichwörtlich: einem zuckererbsen in die ohren säen Wander 5, 615.
2) für zuckerwerk:

welcher am basten undr eüch allen
kan springen, singen, rumbher gon,
will ich zuckrerbsen gen z lon
Wickram 5, 153 Bolte;

pastillus sacchareus zuckererbsen, gattung von confect Pomey (1720) 141; zuckererbsen und marzipan E. Th. A. Hoffmann 6, 231 Grisebach.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuckererde, f., thon, womit der in die form gefüllte zucker zur reinigung bedeckt wird Jacobsson 4, 718b; Adelung, oder ein abfall der zuckersiedereien, der als düngemittel dient Thär grunds. d. rat. landwirthsch. 2, 224. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: