Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zuchtmäszig bis zuchtmetze (Bd. 32, Sp. 275 bis 276)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zuchtmäszig, adj.: der ich dich vormals als ein adeliche und wolgezogene, zuchtmässige jungfrauw erkennt habe buch d. liebe (1587) 205c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtmeister, m.
1) erzieher als hof-, haus- oder schulamt, in den wbb. bis Kramer und Castelli (1741) verzeichnet, mhd. bei Konrad v. Würzburg Otte 98: da nu Lysias höret, das der könig tod war, macht er zu könig den son Antiochi des edlen, den jungen Antiochum, welches zuchtmeister er gewesen war 1. Makkab. 6, 17; also hats die nott allezeyt erzwungen ... auch bey den heyden, das man zuchtmeyster und schulmeyster hatt müssen haben Luther 15, 35 W. (ähnl. 15, 34); lehr- und zuchtmeister Mathesius Syrach 44a; er ist ungehorsam gegen seinen eltern, ungehorsam gegen seine zucht- und lehrmeister briefe d. neueste lit. betr. 7, 43 (Nicolai). dazu den beleg aus Luther 19, 351 W. bei zubereiten. auch von thieren: und ihr zuchtmeister mst ihnen (den papageien) die wort offt vorsagen, die sie behalten sollen Heyden Plinius 472.
2) er ist der erzieher zur zucht: also ist das gesetz unser zuchtmeister gewesen auf Christum, das wir durch den glauben gerecht würden. nu aber der glaube komen ist, sind wir nicht mehr unter dem zuchtmeister Gal. 3, 24—25; aber gottes forcht were der beste zuchtmaister, got gebe uns, das wir yhn forchten Eberlin v. Günzburg 1, 201 ndr.; ein energisches leben ... hat ... an seinem durch gottes gnade stets harten und spröden objekte einen zuchtmeister, der weit besser als alle worte ... erzieht P. de Lagarde d. schr. 124.
3) zuchtmeister ist, wer zwang übt, auch ohne den zweck der erziehung: er (der Türke) hats vor Wien alzu

[Bd. 32, Sp. 276]


grewlich beweiset, wie ein wüster unsauber zuchtmeister er sey Luther 30, 2, 183 W.; das gold ist der gebietiger in dem krieg, der zuchtmeister der soldaten Harsdörfer poet. trichter 3, 238; sein (Tillys) ganzer anblick erinnerte an den herzog von Alba, den zuchtmeister der Flamänder Schiller 8, 162 G.; nebenher sind die professores (in Mainz) wie unter dem zuchtmeister Laukhard leben u. schicks. 1, 229; die ruthe, die peitsche des zuchtmeisters.
4) literarischer kritiker, 18. jh.: warum solte man alsdann nicht ohne scrupel und zweiffelsmuth annehmen, was unsere zuchtmeister uns mit so starken argumenten ... beweisen? discourse der mahlern 1, 4.
5) als übersetzung von censor von Bas. Faber bis Gottsched beytr. z. crit. hist. 1, 159 angegeben.
6) seit einführung der zuchthäuser ist der z. der verwalter eines zuchthauses Kramer 2, 42c; Dentzler (1716) 365b; Frisch 2, 483b: er bemühe sich eine corporalsstelle, oder die stelle eines zuchtmeisters zu erhalten Salzmann ameisenbüchlein 34; an herrn zuchtmeister Grabbe zu Detmold Grabbe w. 4, 324 Blumenthal. nicht mehr üblich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtmeisteramt, n. 1) wie zuchtmeister 2: das zuchtmeisteramt, zur beobachtung des wohlanstandes Schwabe belustigungen 3, 161. 2) censoramt Xylander Plutarch 190a; Corvinus (1646) 177. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtmeisterei, f. 1) es müssen ie in dieser zuchtmeisterei, als in einen kercker bewaret werden, alle die, so da noch .. untern furmunden .. sindt Menius auslegg. über d. spr. Salomo a 5b. 2) diese zuchtmeisterei aber wart vielen der abgeordneten ... bald lästig Gervinus g. d. 19. jh. 7, 712; Maaler 523b. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtmeisterin, f. 1) wie zuchtmeister 1: (die gräfin) gab yn (den töchtern) ain zuchtmaisterin, knecht und mägt, als es dann solichem adel gezympt Fortunatus 65 ndr. 2) wie 2: war sie nicht eine vortreffliche zuchtmeisterin ihrer sehr wolgezogenen kinder? Chr. Reuter Schlamp. krankh. u. tod 140 ndr.; theurung ist eine gute zuchtmeisterin, der gesparsamkeit Harsdörfer frauenzimmergesprechspiele 3, 83. 3) ungeachtet Eginhard ihm ihre (der barden) weiszheit als eine scharffe zuchtmeisterin fürstellte Lohenstein Arminius 2, 915b. 4) wie zuchtmeister 6: an die frau zuchtmeisterin Grabbe in Detmold Grabbe w. 3, 595 Blumenthal.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtmeisterisch, adj.: der ton der kritik ist äuszerst zuchtmeisterisch-pedantisch Knebel lit. nachl. 3, 63. s. zuchtmeister 4. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtmeisterjunge, m., sohn d. zuchthausverwalters Grabbe w. 4, 507 Blumenthal.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtmeisterlich, adj.: die zuchtmeisterliche handleitung auff Christum Dannhawer catech.-milch 2, 470; zuchtmeisterliche gewalt (der gutsbesitzer) G. Merkel die Letten 161. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtmeistern, v., 'wie ein zuchtmeister behandeln' v. Saar s. w. 5, 20. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtmeisterschaft, f.: weyl doch gott diser kinderzucht oder zuchtmaysterschafft alle die jhenige underworffen hatt, die aintweder nitt christen oder noch nit volkommen christen sein Melanchthon begr. der erneuten christenl. lehre (1524) b 2b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtmetze, f.: da man dan die zuchtmätzen hauffenweise an einander gekoppelt in das rasp- oder zuchthaus des mansvolkes gebracht Zesen beschr. der stadt Amsterdam 316. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: