Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
züchterei bis zuchtfrau (Bd. 32, Sp. 265)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) züchterei, f.: stutereien und züchtereien von rindern E. M. Arndt schr. f. u. an s. l. Deutschen 2, 368.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
züchterin, f.
1) weibliches thier zur zucht Mynsinger v. falken, pferden u. hunden 17 (vom falken); Rosegger I 4, 294 (vom schwein).
2) brautjungfer, s. DWB züchten 8 und die nachweise dort aus den wbb.: züchterinnen oder zuchtjungfern, heissen an etlichen orten diejenigen zuvorher ausgesehenen und gebethenen jungfern, so der braut über der tafel beystehen müssen ... auch .. diejenigen jungfern und guten bekannten .., so eine gevatter stehende jungfer mit sich zugleich zu dem gevatter-essen .., als eine gute freundin zu bringen pfleget Amaranthes 2166. thüring. zuchteren, zuchterige pedissequa Rückert Ködiz von Saalfeld 116.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
züchterisch, adj. zu züchter 1.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchterwegen, adj.: offen-gemeyne zucht-erwegne schandpreckin Fischart philos. ehzuchtbl. 275 Hauffen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtfähig, adj., von thieren zur zucht, früher 'erziehbar', 'folgsam' Kramer 2, 1480a; Ludwig 2607. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtfarbe, f.: die rote zuchtfarbe im angesicht anmütiger weisheit lustgarten 660. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtfasten, n. Artomedes chron. v. Augspurg 1, 266, vgl. DWB züchten 6. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtfehler, m., auszer 'fehler bei der zucht von thieren' auch verstosz gegen zucht: strafen für die gröszten zucht- und pflichtfehler Gervinus gesch. d. 19. jh. 3, 391. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtflüchtigkeit, f.: diejenige .., die sich aus zucht-flüchtigkeit, commodität und verdrusz über die gemeine des herren von ihr absondern Zinzendorf christl. bedenken 3 (1735), 37. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtfolgig, adj.: (sie werden) mehr iren eygenen gelüsten, als zuchtfolgiger thugendmas nachhangen Fischart philos. ehzuchtbüchl. 291 Hauffen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuchtfrau, f., erzieherin: unter welchen (waren) 6 junger knaben ... und 5 junge jungfrawen mit einer zuchtfrawen J. Ph. Abelin hist. antipodum (1655) 314. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: