Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zuberschaff bis zubette- (Bd. 32, Sp. 246)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zuberschaff, n.: ein z., dorein geet pei 2 eimer Tucher baumeisterb. der st. Nürnberg 307. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuberstange, f., s. DWB zoberstange. im eigentlichen sinne: dorzu 2 zuberstangen Tucher 302. schwerer hebebaum 'phalanga' Diefenbach 223a; vectis Bas. Faber (1587) 908b, auch sonst in alten wbb.: mocht doch einer mit einer zcuberstangen kaum druber springen, szo ein geschwetz ist es Luther 14, 333 W. als bauernwaffe (pseudo-) Neith. 228, 59; fastnachtsp. 756, 8 Keller.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zuberufen, v., in ein amt rufen: wie froh bin ich, dass E. J. G. solchen mann widder zuberufen haben Luther briefe 3, 324; zwar sah don Alvaro sich wieder zuberufen, mit seinem ehemahligen amte bekleidet Meiszner bei Campe 5, 885a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zubescheiden, v., zuweisen: Gilgen von Rinhofen ... sol Hanns von Rechperg zubeschaiden 50 pferde chron. d. städte 2, 520. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zubeschlieszen, v., verschlieszen: und die weil het Ulenspiegel daz husz unden und oben zbeschlossen Eulenspiegel 103 ndr.; besliessent úch z gegen aller der welt Seuse 486 Bihlm.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zubeschwören, v.: damit sy den armen dem tüfel zbeschwörind Zwingli d. schr. 1, 340. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zubestellen, v.: man bestelt den flaischackern leut zu, die daz gelt einnamen chr. d. städte 2, 308. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zubestimmen, v.: Wangeline von Burgsdorff ... stand im dienste einer herrin, die ... dem ... erbprinzen die ... 'vergiftete orange' zubestimmt, aber vorläufig nur an das krankenlager gestellt hatte Fontane I 2, 156.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zubetermen, v.: so sal man sulche almisen, die den zubetermpt ist, wie vorschreben, deilen und geben armen luden quellen z. rechtsgesch. der stadt Marburg (1495) 1, 210. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zubetrauen, v., zutrauen: viel denen mans am minsten zubetrawen solte Matthis Quad teutscher nation herrlichkeit (1609) 15. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zubette-, zubettgehen, n., zur einheit geworden in den präpositionalen verbindungen, besonders beim und vorm zubettgehen, auch mal beim zubettbringen Spielhagen 2, 143: heute oder morgen, beim frühstück oder beim zubette-gehen W. Raabe Abu Telfan 3, 171; sie bezweifelte, ob die Suse vor'm zubettegehn zurück sein könne W. Alexis Isegrim 92. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: