Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zottenthier bis zottfachs (Bd. 32, Sp. 137 bis 138)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zottenthier, n.:

rauch bist du wie ein zottenthier
Schiller 1, 351 (anthologie).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zottenträger, m., soviel wie zottenkrämer Unger-Khull, auch zottentrager Rosegger III 6, 316.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zotter, n., kurzform von gezotter:

do aber juncker Hans her zoch,
des hett ein ganzes zotter noch
Murner narrenschiff 198 neudr.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zotter, f., als zodder in Preuszen gleich zotte Frischbier 2, 497b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zotter, m., einer der zottelt oder zottig ist Stieler 2634. in der Eifel 'hautausschlag beim vieh' Schmitz 134.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zotterer, m., dasselbe wie zotteler, zotter. auch 'wasserhund' Sebiz feldbau 576; Schmeller.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zotterin, zotterinn, f., nachlässig gekleidetes frauenzimmer Stieler 2634.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zotterkopf, m. Frischbier 2, 497b; Hupel 271.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zottern, v.
1) gleich zotteln, zotten: sein hirn zottert ihm vornen zum häupt herausz, wie in blut eingetauchte lumpen an vielen enden Kichhof milit. discipl. 227; ahd. daʒ zotaranta fahs defluens caesaries Graff 5, 633; nhd. obd., besonders im Elsasz Ch. Schmidt 443a; Martin-Lienhart 2, 291a; Calepinus und. ling. 1013b; häufig bei Keisersberg, nicht bei Stieler: etliche hatten ungeschürzte lange kleider, die zotterten inen nach und hiengen inen über die achseln ab Keisersberg evangelia 153a; die den mantel der lieb im dreck der welt und der sünden hernochn ketschen und zottern, als ein gans iren wadel im nest zottert bilgerschaft 46a; du zotterst im noch 134; die emeiszen hon kein haupt noch künig und zottern sunst durcheinander emeisz 15a. ähnlich anderswo 'niederhängen wie nicht befestigte strümpfe' Schmeller; nachzoddern 'von kindern, die vor müdigkeit zurückbleiben' Frischbier 2, 498a. hierzu zottert, adj., verwirrt: so ist es dem tausendtlistigen sathan nicht ein schwere arbeit, ein langen zotterten schweren irrthummen auszeinander zu flechten Joh. Fuglinus praec. daem. 192b.
2) trans. 'schleppen', 'zerren': die selben sünden zotterstu mit dir in das closter hinein Keisersberg spinn. 3; der hund zoddert an der decke Frischbier 2, 497a. platt. toddern, ût enanner toddern Frommann 6, 488. ähnlich der zwirn ist verzoddert Frischbier; verzoderlockt 'mit unordentlichen haaren' Schmid schwäb. wb. 550.
3) wie zetten u. s. w. 'verschütten, verstreuen' Martin-Lienhart 2, 291a; züttere 'geschenke fallen lassen (vom christkind)' Seiler 329b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zotterte, f. 1) 'knäuel, unordentlicher haufe' Seiler 327b, Stalder 2, 483. 2) 'reihe, zeile': e zotterte kinder

[Bd. 32, Sp. 138]


um den tisch Seiler. zütterten: continuatio, continuitas die volg und ordnung da eins fein ordenlich auff das ander gadt Frisius 322b. vgl. DWB zottel 6 c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zottfachs, m., schimpfwort, eigentlich 'zottelhaar', vgl. DWB feuerfachs th. 3, 1590. veraltet:

du alter heszlicher zottfax,
du sichst als gelb, als wie ein wax,
dein bauch ist rauch, wie ein riebeissn
Ayrer 2906 Keller.

dazu zottfachse, f. Unger-Khull 654 (beleg von 1616). —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: