Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zornbesen bis zorne (Bd. 32, Sp. 107)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zornbesen, m. 112; vgl. bei zorn II 6: der wandelnde zornbesen (Napoleon) Jahn 2, 465. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zornbeutel, m.: haben wir nicht etliche winkel voll zornbeutel, fresser, säuffer, neidhämmel, mörderischer herzen Herberger ev. herzpostille 152. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zornbisz, m.: die bisz der hunden theilend sich in drey weg: in den wütenden bisz, in zorn-bisz, und in den gemeinen bisz Paracelsus 45c Huser.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zornblasz, zornesblau, zornbleich, zornesbleich, adj., das letzte schon in der älteren genesis:

umbe waz zurnest du Kain?
du bist worden zornbleich gen. 24, 18 Diemer.

neuere belege: Hutten, zornbleich, aber gefaszter als jener, fragte Hauff 1, 342; das zornbleiche antlitz Heerdegens Fouqué zauberring 1, 128. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zornblick, zornesblick, m. Stieler 197, von Moritz für ein 'gutes wort' erklärt gram. wb. 4, 428: deren, so diesen zornblick gottes angeschawet C. Spangenberg Mansfeld. chron. 484a; diese — kerle fallen in ohnmacht vor dem zornblick eines wahren reichsfreiherrn Alexis Isegr. 314; die zornesblicke des A. waren ... auf den Jörgli gerichtet Auerbach 9, 20. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zornblind, adj.: so freveltrotzige, so grimbewende, so zornblinde eiserne wort wir können hören; so anmuhtige ... haben wir auch hingegen Harsdörffer gesprechspiele 3, 320. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zornblitz, m. Stieler 198, zornesblitz: da am dritten und vierten glied sein zornblitz sich abkühle Dannhawer catech.-milch 1, 343; ein funkelnder zornesblitz fuhr fast verzerrend über das gesicht des reiters Eichendorff 3, 117. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zornbraten, m., aus dem schwank vom zornbraten, gesamtabenteuer 3: sihe wie hencket er das maul, ich wil yhm den zornbraten abschneiden Agricola 750, teutsch. sprichw. d iiia. daher für einen unfriedlichen menschen gruntzer und zornbrater Mathesius Syrach 29b. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zorndonner, m., zornesdonner: unser gnadenzeichen nach dem zorndonner Schmolcke trost- u. geistr. schr. 2, 262b; des höchsten zornesdonner Jung Stilling 2, 384. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zorndunkel, adj.: Jenatsch hatte ein leichtfertiges wort auf der zunge, aber plötzlich wurde sein gesicht zorndunkel C. F. Meyer Jürg Jenatsch 303.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zorne, f., auch zorn, 'in einigen gegenden der name, der gemeinen wilden ente' Adelung, anas boschas fera

[Bd. 32, Sp. 108]


Nemnich wb. d. naturg. 670. nicht bei Brehm und Suolahti.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: