Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zopfader bis zöpfelarbeit (Bd. 32, Sp. 84 bis 85)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zopfader, f., veraltet für die vena saphena interna Hyrtl 171. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zopfarchitekt, m.: der kahlen ernüchterung, welche die zopfarchitekten des späteren achtzehnten jahrhunderts einfalt nannten Justi Winckelmann 1, 260. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zopfbolle, m. f.?, plantago maior Stalder 2, 478.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zopfband, n., 1) der mädchen: spirae ornamenta secus puellaria, zopf- oder flechtbänder Reyher 2365; 'ei, wie schwätzet er doch', kicherte das hübsche Schwabenmädel und nahm das ende des langen zopfbandes in den mund, um das laute lachen zu verbeiszen Hauff 1, 120. 2) der männer und soldaten der zopfzeit: der bestürzte notar blieb mit dem zopfband zwischen den fingern so lange vor dem ladentisch, bis alle reden ge

[Bd. 32, Sp. 85]


endigt Jean Paul 20/23, 253; (bei den soldaten Friedrich Wilhelms I. war vorgeschrieben) wie lang das zopfband fliegen solle Ranke 27, 151; da der rittmeister ... ein mann war, der nicht mit zopfbändern zu knausern verstand L. v. François letzte Reckenburgerin 1, 86. 3) band, welches als zopfband verwendet werden soll: wir geben dem herrn grafen, wenn er uns den hahn nach hause tragen will, neun ellen zopfband Brentano 5, 59. übertragen: könnte man nicht sagen, die eisenbahnen werden die völker zwingen, ... einige ellen alten zopfbandes abzulegen Gutzkow 8, 179. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zopfbeutel, m.: wie ihm da der amtsgemäsz seidene haar- oder zopfbeutel mit einem vergifteten messer ... vom kopfe getrennt worden sei Kerner bilderbuch 310.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zöpfchen, n.
1) bei frauen.
a) kleine zöpfe: ihr hellblondes haar war ... in viele löckchen und zöpfchen geschlungen Hauff 1, 10; (sie) flocht ihr langes schwarzes haar auf zigeunerisch in zierliche zöpfchen Eichendorff 3, 403.
b) bei dichtern, liebkosend, die frei getragenen zöpfe:

mein mädel trägt ein lündisches kleid,
zwei bunte zöpfchen auf jeder seit
Hoffmann v. Fallersleben 1, 201;

es spielten die blonden zöpfchen
um wange mir und brust
Ludwig 1, 40.


2) bei männern: der herzog mit ..., seiner mit buckeln versehenen, gepuderten frisur mit einem zöpfchen Kerner bilderbuch 6; er war ein alter junggeselle, trug gepuderte haare und ein zöpfchen noch anfangs der zehner jahre Keller 1, 192.
3) büschelchen, besonders verklettetes, verknotetes.
a) von haaren: denn ... verfilzt sich, ... der haarwuchs der südafrikanischen Bantuneger ebenfalls zu kleinen zöpfchen Peschel völkerk. 99; seine perrücke hat wunderliche zöpfchen Göthe 32, 235 Weim.; und prüfen wir einzelne teile, wie das kleine zöpfchen vor dem linken ohr Brunn kl. schr. 2, 407.
b) von wolle, flachs, garn, nd. töpken; 'so viel flachs man auf einmal zupfend aus dem rocken zieht', 'der rest der auf dem rocken bleibt' Schambach 232a: durch das stete abnehmen (beim stricken der ferse des strumpfes) nach 8 maschen bildet sich ein zöpfchen an beiden seiten der ferse Dillmont encyklop. d. weibl. handarb. 245.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zopfdichter, m.: die alten zopfdichter haben den Rheingau stereotyp das 'deutsche Italien' genannt Riehl naturgesch. d. volkes 1, 144. ähnlich zopfcomponist.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zopfdienst, m., in der verbindung zopf- und gamaschendienst: doch sein irrtum ist so verzeihlich als jener unserer groszväter, welche die heroen des groszen Friedrich für unübertrefflich hielten und den gottlosen spott ihrer enkel über zopf- und gamaschendienst nicht ahneten Hauff 1, 248. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zopfducaten, m., auch schwanzducaten, wie die zopfthaler mit dem bilde Friedrich Wilhelms I. Brockhaus 14 16, 1014; zweitens wurde ihm als rückständiges osterpatengeld für jedes jahr, das er zurückgelegt, ein zopfducaten legiert Jean Paul 3, 92. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zopfdürr, adj., wipfeltrocken: vielfach verlichtete und verheidete bestände .., in den einzelne zopfdürre eichen und verkrüppelte buchen vegetierten Schwappach handb. d. forst- u. jagdgesch. 1, 343. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zöpfelarbeit, f., 'gattung von seidenarbeiten im 16. jh., die auch zopfnaht hiesz' Unger-Khull 653.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: