Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zirkusschau bis zirlebaum (Bd. 31, Sp. 1622)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version)  -schau, f., zirkusvorstellung, -schaustellung Klemperer l. t. i. (1949) 155. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-spiel, n., nur im plural; 'die zirzensischen spiele (ludi circenses) des röm. altertums' Alten hdb. f. heer u. fl. (1909) 4, 720b; panem et circenses: brot und zirkusspiele Büchmann gefl. worte (1926) 427; es waren an achthundert menschen, die bei diesen zirkusspielen umkamen Feuchtwanger d. falsche Nero (1947) 218. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-trab, m., 'trab im kreise als gangart der zirkuspferde': ein ganz leichter zierlicher zirkustrab Voigt-Diederichs schlesw.-holst. (1926) 163. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-vater, m., der zirkusunternehmer als haupt der familienartigen gemeinschaft des zirkuspersonals; vgl. DWB zirkusmutter, anders zirkuskönig: endlich (machte) Jean Mourier, der zirkusvater, sein meisterstück mit den fünf edlen pferden W. Schäfer erz. schr. (1918) 1, 262. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-vorstellung, f.: ich gab einfach meine zirkusvorstellung, ich zeigte meine kunststücke Steinen naturvölker Zentralbrasiliens (1894) 76. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-zelt, n.: sturm zerstört ein zirkuszelt Frankf. allg. ztg. 130 (1954) 7.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zirl, m., s. zirlammer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zirlammer, m., f., zaunammer, emberiza cirlus L.; von ital. zirlo 'drosselgesang, drossel', das über die latinisierte form cirlus auch ins engl. als cirl (bunting) gedrungen ist, vgl. Murray 2, 438; Krünitz encycl. 242 (1858) 22; Naumann vögel (1822) 4, 251; zirlammer, zirbammer Floericke vogelb. 3 (1924) 176. — als simplex zirl, m., vereinzelt auch für die gattung emberiza cia L., zipammer: dummer zirl Naumann ebda 270; Floericke a. a. o.; vgl. auch 1zirlen, vb., fein, zart singen, von vögeln Fischer schwäb. 6, 1242. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zirling, m., misteldrossel Wackernagel voc. var. anim. (1869) 41.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zirle, f., schmerle, grundel; cobitis barbatula; fürs schweizerische schon von Gesner bezeugt: apud nos zirle, quod ad Saxonicum smerle accedit; alii zirdele ... utuntur, hist. anim. 4 (1620) 405; zirle nemachillus barbatulus Brehm tierl. 8, 289 P.-L.; cobitis barbatula Smolian binnenfischerei 1 (1920) 194.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zirlebaum, m., s. zirbelbaum.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: