Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zirkelschnitz bis zirkelstreifen (Bd. 31, Sp. 1612)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version)  -schnitz, m., Keplers verdeutschung des lat. segmentum circuli 'kreisabschnitt': zu rechnen das feld am circkelschnitz (schnitt vnd schnitz ist hie zweierlei), diser haisst lateinisch segmentum, nämlich das feld zwischen einem bogen vnd geraden schnitt, als da ist die orttafel (das segmentartige randbrett) von einem fassboden (1616) Kepler opera omnia 5, 515 Frisch; s. Götze anf. e. math. fachspr. (1919) 231; 166; vgl. zirkelzahn. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-schnur, f.: 'eine statt des zirkels zum beschreiben groszer kreise gebrauchte schnur' Mothes baulex. (1882) 4, 518a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-schreiben, n., 'rundschreiben' (vgl. zirkelbrief): in einem zirkelschreiben ... wurden die notabeln ... zusammenberufen L. Meister kurze gesch. (1789) XII. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-schwung, m., 'das schwingen im kreise': Harries Thomsons jahreszeiten (1796) 215; alles unser streben ... hebt nicht diesen ewigen cirkelschwung des glücksrades auf J. G. Forster s. schr. (1843) 7, 241. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-segment, n., 'kreisabschnitt': in ein zirkelsegment verwandeln W. v. Humboldt ges. schr. (1903) 5, 84.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zirkelspitze, f., 'zirkelfusz': Kramer teutsch-it. 2 (1702) 1469a; (er) drückte die zirkelspitze ... in den tisch Bode Tristram Schandi (1774) 5, 22; (er) schlug die zirkelspitze in den roten punkt 'lager Westhofen' Anna Seghers d. siebte kreuz (1950) 26. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-sprung, m., 'sprung im kreise': ein rosz mit dem zaum zu einem zirckelsprung (treiben) Deyger paedonomia (1547) G 5a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-stein, m., 'circulares lapides, circkelsteine oder kreyszsteine, ... aus vielen über einander liegenden lamellis zusammen gesetzet, ... die auf der obern und platten seite gewundene creysze machen' Minerophilus bergwerkslex. (1784) 137a; 'ein bildstein mit zirkelförmigen zeichnungen' Campe 5 (1811) 875a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-stiel, m., '(feststehender) zirkelschenkel, einsatzschenkel': darin (punkt x) halt man den zirckelstil vnd mit dem andern fuesz reisz man ausz dem 3. gegen dem 1. rund hinab A. Dürer vnderr. z. befest. d. stett (1527) B 3b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zirkelstrahl, m., von Kant für '(kreis)-radius' verwendeter übersetzungsausdruck; vgl. radius: stral oder halbmesser Bürja gröszenlehre (1799) 1, 60; radius in der gröszenlehre der strahl Campe verdeutschungswb. (1801) 565a: wir haben gezeigt, dasz (die bewegungsrichtung der grundstoffteilchen) ... so, wie sie bei der zirkelbewegung sein soll, senkrecht gegen den zirkelstrahl gebeugt worden (1755) Kant s. w. 8, 273 Hart.; 8, 284. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-streifen, m., 1) 'kreisring': (der ring des Saturn wird) in etliche concentrische zirkelstreifen getheilt (1755) Kant s. w. 8, 30. 2) in der heraldik eine zum streifen verbreiterte kreisbogenlinie: in silber zwei rothe ..., als zirkelstreife angesprochene curven, welche 'blutige rippen' andeuten sollen Querfurth herald. terminol. (1872) 117. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: