Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zirkelschmied bis zirkelstiel (Bd. 31, Sp. 1611 bis 1612)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zirkelschmied, m., 'hersteller von zirkelgeräten'; circinorum faber Schönsleder (1618) K 1b: dergleichen den zirkelschmid ... angerennt Th. v. Absberg 40 lit. ver.; von dem zirckelschmied sollen wir lernen alles wohl ausmessen (allegorische auslegung) Abr. a s. Clara etw. f. alle (1699) 2, 777; ein verarmter zirkelschmied im vorstädtlein Hebel w. 2, 179 Behaghel; im weiteren sinne soviel wie zeugschmied, klempner Krünitz öcon. encycl. 242 (1858) 18; neue jahrb. f. d. klass. altert. (1918) 41, 125; Volckmann alte gewerbe (1921) 124; 128; wortspielerisch (zu zirkel 'zirkelschlusz') bei Jean Paul w. 19, 81 Hempel.

[Bd. 31, Sp. 1612]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zirkelschnitt, m.
1) als geometrische bezeichnung 'figur des kreisabschnitts, kreisbogenlinie': (ein giebel) dessen gestalt entweder dreyeckig oder nach einem zirkelschnitt ist Krünitz öcon. encycl. 18 (1779) 401; nachdem er (d. pendel) durch irgend eine kraft in einem extrem des cirkelschnitts, den er beschreiben konnte, eine zeitlang festgehalten worden war (1784) J. G. Forster s. schr. (1843) 7, 290; auch konkret, von gegenständen in segmentform: die keile bestehen aus zirkelschnitten von tännenholz Hoyer wb. d. artillerie (1804) 1, 163.
2) in der heraldik eine seltene form der schildesteilung, in der regel als 'mondschnitt' bezeichnet; 'halbmondförmiger, runder ausschnitt' Querfurth wb. d. herald. terminol. (1872) 89.
3) in der chirurgie ein in kreisform ausgeführter amputationsschnitt: ein-, zwei-, mehrzeitiger zirkelschnitt; beim mehrzeitigen zirkelschnitt wird durch eine reihe aufeinanderfolgender zirkelschnitte erst die haut, dann die verschiedenen muskellagen getrennt, bevor die durchsägung des knochens erfolgt Villaret hdwb. d. ges. medizin (1888) 1, 50b; galvanokaustischer zirkelschnitt ebda 1, 48a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-schnitz, m., Keplers verdeutschung des lat. segmentum circuli 'kreisabschnitt': zu rechnen das feld am circkelschnitz (schnitt vnd schnitz ist hie zweierlei), diser haisst lateinisch segmentum, nämlich das feld zwischen einem bogen vnd geraden schnitt, als da ist die orttafel (das segmentartige randbrett) von einem fassboden (1616) Kepler opera omnia 5, 515 Frisch; s. Götze anf. e. math. fachspr. (1919) 231; 166; vgl. zirkelzahn. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-schnur, f.: 'eine statt des zirkels zum beschreiben groszer kreise gebrauchte schnur' Mothes baulex. (1882) 4, 518a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-schreiben, n., 'rundschreiben' (vgl. zirkelbrief): in einem zirkelschreiben ... wurden die notabeln ... zusammenberufen L. Meister kurze gesch. (1789) XII. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-schwung, m., 'das schwingen im kreise': Harries Thomsons jahreszeiten (1796) 215; alles unser streben ... hebt nicht diesen ewigen cirkelschwung des glücksrades auf J. G. Forster s. schr. (1843) 7, 241. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-segment, n., 'kreisabschnitt': in ein zirkelsegment verwandeln W. v. Humboldt ges. schr. (1903) 5, 84.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zirkelspitze, f., 'zirkelfusz': Kramer teutsch-it. 2 (1702) 1469a; (er) drückte die zirkelspitze ... in den tisch Bode Tristram Schandi (1774) 5, 22; (er) schlug die zirkelspitze in den roten punkt 'lager Westhofen' Anna Seghers d. siebte kreuz (1950) 26. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-sprung, m., 'sprung im kreise': ein rosz mit dem zaum zu einem zirckelsprung (treiben) Deyger paedonomia (1547) G 5a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-stein, m., 'circulares lapides, circkelsteine oder kreyszsteine, ... aus vielen über einander liegenden lamellis zusammen gesetzet, ... die auf der obern und platten seite gewundene creysze machen' Minerophilus bergwerkslex. (1784) 137a; 'ein bildstein mit zirkelförmigen zeichnungen' Campe 5 (1811) 875a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-stiel, m., '(feststehender) zirkelschenkel, einsatzschenkel': darin (punkt x) halt man den zirckelstil vnd mit dem andern fuesz reisz man ausz dem 3. gegen dem 1. rund hinab A. Dürer vnderr. z. befest. d. stett (1527) B 3b.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: