Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zinsverbot bis zinter (Bd. 31, Sp. 1535 bis 1537)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zinsverbot, n., das kirchliche verbot, von gelddarlehen zinsen zu nehmen: die zinsverbote des canonischen rechts Eichhorn dt. staats- u. rechtsgesch. (1823) 4, 524; das kanonistische ... zinsverbot Doren Florent. wolltuchind. (1901) 173; das kirchliche zinsverbot hdwb. d. staatswiss. (1898) 6, 417. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-verschreibung, f., in geld verzinsliche schuldverschreibung, zinsbrief: (1488) schweiz. id. 9, 1516; (1548) Fischer schwäb. 6, 3487; schreiberlon (des stadtschreibers) von einer zinsverschreibung von 100 gl. 1 gl. (1562) schweiz. id. 9, 1516; was ... durch das ganntz jar ... für zinss verschrybungen ufgericht werden (kt. Zürich 1572) weist. 1, 59; die schuldtbrieff oder zinssverschreibungen B. Lang zinss scharmützel (1645) 63; auf die nemliche art, wie wir jetzt zinsverschreibungen vor jedem richter bestätigen lassen J. Möser w. (1842) 5, 67; der werth ... der unablösigen zinsverschreibungen Haller restaur. d. staatswiss. (1816) 2, 333. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-wein, m., wein als feste abgabe: census, qui vocatur cinswin (12. jh.) zs. f. archivkde, diplom. u. gesch. v. L. F. Höfer (1834) 1, 345; welcher in den neuen bergen ein thail ... weingarts innhat, der ist schuldig dem flecken jährlich achthalb masz zinsweins zue geben (1576) bei Fischer schwäb. 6, 1232; ez sullent auch Eppaner meins herren zinswein allen füren hintz dem Newnhause in den cheler (Tirol) österr. weist. 5, 192; 2, 7; der gab ouch einem kilchherrn der kilchen des paradis z einem ewigen almsen und gotzgab ouch ein stük reben, ouch fri, ân allen zinswin Stretlinger chron. 104 Bächtold; der zinswein ist eine altübliche naturalleistung der weinbauern an den klerus Riehl naturgesch. d. volkes (1851) 1, 137. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-weise, adv., als, gegen, auf zinszahlung; zunächst noch als präpositionale fügung: alle jar da dieweyl sy gerhaben (vormünder) gewesen sein der benanten Caspar Aichners kinder, habend sy vom Paul Hausman ingenomen sieben star (getreidemasz) korn ... in zinsweyse (1490) bei O. Stolz Deutschtum in Südtirol 2 (1928) 183; wann ir ... ewerm meyer etlich stuk felds zinssweiss verleihet Sebiz feldbau (1579) 39; und haben ... solch allaun bergkwerck ... zinssweis oder wie man sagt, zur lehnschafft angenommen auff 10 jahr lang Thurneysser magna alchymia (1583) 70; H. Fischer schwäb. 6, 1232. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-wucher, m., ungebührliche zinsforderung, zuerst vom zinseszins: anatocismus der zinswucher, zins auf zins Kinderling dt. spr. (1795) 155; dann nur vom ungesetzlich hohen zins: die auf den zinswucher gesetzte strafe allg. dt. bibl. 82 (1788) 383; zinswucher der Juden Eichhorn dt. staats- u. rechtsgesch. (1821) 2, 622; besondere geschworenencommissionen ... für zinswucher Mommsen röm. gesch. 2 (1874) 359. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-zahl, f., mittelalterliche jahresbezeichnung innerhalb eines 15 jährigen, drei jahre vor der christlichen zeitrechnung beginnenden

[Bd. 31, Sp. 1536]


zyklus; meist wird nur die zahl des jahres im zyklus angegeben (nach H. Grotefend taschenb. d. zeitrechn.8 8); indictio, Romanis erat spacium 15 annorum, institutum ad exigenda ab extraneis tributa der Römer zinsszahl, schatzung B. Faber thes. (1587) 245a; und damit man seiner (des zinses) desto ehe sich zu erinnern habe, so ist befohlen worden, dasz die jährliche zinszahl allezeit den gerichts- und andern acten von den notarien einverleibet werden solle Weigel zeitspiegel (1664) 25; in dem jahr, als man zehlt von der geburth unsers herrn Jesu Christ tausend vier hundert dreysig jahr, in der achten römischen zinszahl, die man nennt zu latein indictio, des 13ten tag des monats, den man nennet zu latein november weist. 1, 469; in namen Cristi des herren amen. nach desselben geburde als man zalt funffzehn hundert und funffzehen jar, der driten römischen zinszall (Bozen 1515) Bozner schreibschr. 73 Santif.; in dem jahr unsers heils dausent fünfhundert vierzig und sechs in der vierten indiktion, genannt Römer zinszahl, am samstage des sechsten novembers (Hochwald 1546) weist. 4, 712; geben am 21. tag octob. anno domini 1003 in der ersten römischen zinnszal der richssnung künig Heinrichs des II. im 2. jar Tschudi chron. Helvet. (1734) 1, 2; Lexer 3, 1130; H. Fischer schwäb. 6, 1232; indictio Romer zinssale Diefenbach gloss. 294b; indictio der Römer zinsszahl Zehner nomencl. (1645) 38; zins- sive Römerzinszal indictio Romana Stieler stammb. (1691) 2250; Römer zinsszahl indittione romana Kramer t.-ital. 2 (1702) 368c; zinszahl oder zinszahlung der Römer der zins den die römische käyser alle funfzehn jahr pflegten auszuschreiben, the roman indiction Ludwig t.-engl. (1716) 2597; Römerzinszahl indictio romana Steinbach dt. wb. (1734) 2, 1064; Frisch 2, 479b; Adelung2 4, 1724. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-zahlung, f., zahlung der zinsen: also wirdet deme glaubiger durch sein zinsszallung, sein pfandtszgerechtigkait ... erhalten Pegius de jure emphyteutico (1559) 12b; verfallene zinsezahlungen censi, pagamenti scaduti Kramer t.-ital. 1 (1700) 332b; wie wenig menschen in der welt seien, die ihrer eignen bequemlichkeit etwas entziehen, um für ihre nachkommen capitalien zu bezahlen, wenn sie mit der zinszahlung frei kommen können J. Möser s. w. (1842) 2, 107; zwar entband man die stadt nicht von aller, aber doch von mancher zinszahlung Raumer gesch. d. Hohenst. (1823) 1, 38; die auflagen, durch starke zinszahlungen für auswärtige anleihen gewachsen, seien unerschwinglich Ranke s. w. (1867) 28, 342; die annullirung der geleisteten oder ausstehenden zinszahlungen Mommsen röm. gesch. 3 (1866) 519. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-zeit, f., zinstermin: 8 pfenning ... zur rechter zinszeit ... geben (1450) bei H. Fischer schwäb. 6, 3487; ein halb jar zuvor und fur der zinsszeit die auffsagung und loskündigunge der widerhabung und entrichtunge derselben schrifftlichen anzeigen Machholth formular (1568) 64b; das er (der münzmeister) vor der zinsszeit andere (pfennige) machen mocht (Erfurt) thüring. rechtsdenkm. 307 Michelsen; es sollen die nachtbarn alle zugleich, dem rath, auff die gebürliche zinszeit, die zinssen auff einen tag, an guter fürsten müntze bringen d. raths zu Leipzig vorn. ordn. u. reform. (1596) M 3a; (man soll) den zins ... zu gebürlicher zinszeit raichen (Tirol 16. jh.) österr. weist. 5, 664; jarlich zu rechter zinsszeit steur und robath ... dienen (Steierm. 17. jh.) ebda 6, 517; zinszeit Schottel haubtspr. (1663) 440; was, stehlen thut er, in der zinszeit, wo man sein geld eh' so notwendig braucht? Nestroy ges. w. (1890) 2, 238.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zint, m., gleich zind (sp. 1384), s. d. steir. zint, zintel, m., zinkchen, zacke und name des fisches aspro vulgaris; ferner ist zu zind nachzutragen ein zeugnis für dessen gebrauch in der bedeutung von 2zinken, m., I A 5 (sp. 1407): gelovet ..., dat dise dorph Sechteme inde Gilstorph ... inde der zinde van Aspach zehantz na mime dode slen anevallen ... deme capittele vanme dme (Sayn 1280) altdt. originalurk. 1, 370 Fr. Wilhelm.

[Bd. 31, Sp. 1537]


2zint, m.: der zint oder die fulge eines rings la fueille d'une bague, bracteola annularis Duez (1664) 716; foglia, folgola di diamante ò altra pietra pretiosa simile Kramer t.-ital. 2 (1702) 1468a; Rädlein t.-it.-frz. (1711) 1096b; zinte, f., ebda 292a; das franz. ceint, m., 'ceinture, lien, langes', vgl. namursch sint 'lisière d'une étoffe' v. Wartburg frz. et. wb. 2, 680a. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
Zint, Zintes, m., kurzform des katholischen vornamens Hyazinthus Fischer schwäb. 6, 1232; Zintel Schmeller-Fr. 2, 1140.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zinter, m., gleich sinter, m. (teil 10, 1, sp. 1215), mit geschärftem anlaut: Hönig Köln 208b; Unger-Khull steir. 652b; nimm ... eisenschm oder zinter (16. jh.) bei H. Fischer schwäb. 6, 3487; s. zinterstein. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: