Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
zinsrodel bis zinswucher (Bd. 31, Sp. 1534 bis 1535)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version)  -rodel, m., zinsregister, -buch (1373) H. Fischer schwäb. 6, 1230; (Oberelsasz 1450) weist. 5, 364; in unsern urbern, zinssrodeln, registern, autenticken und allen andern unsern gloubsgeschrifften (1498) Geszler new practicirt rethoric u. brieffformul. f 5a; schweiz. id. 6, 615; er nahm hausbuch und zinsrodel zur hand J. Gotthelf ges. schr. (1855) 12, 258.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zinsschuld, f., schuld an zinsen: unde wat uppe sunte Mychaelis dage tynssschult bedaget worde efte were, dat scholdem myt der munte betalen (Braunschweig) städtechron. 16, 437; umb dieselbigen järlichen ablösigen zinsschulden leistung und gyselschaft andingen (1543) schweiz. id. 8, 656; unsern gemeinen seckel dermaszen mit zinsschulden überladen (1551) bei H. Fischer schwäb. 6, 3487; hdwb. d. staatswiss. (1898) 6, 604; zins- sive steuerschuld onera vectigalia, census et exactiones Stieler stammb. (1691) 1940; zinstschulden debito per l'affitto di casa Kramer t.-ital. 2 (1702) 675c; dazu -schuldner, m. B. Lang zinssscharmützel (1645) 30; schweiz. id. 8, 669.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zinstag, m., der tag der zinsentrichtung, zahltermin: ob eyn kint sîne jârtzal behalt êr den tinsdagen Sachsenspiegel landrecht 2, 58, 2 Eckh.; und were is sache, das Girhard Lange vorgeschreben die 5 & czinses abelosen wolde, so sal her jo die & czinsis mit 13 & uff den rechten czinstag abelosen handelsrechn. d. dt. ordens 311 Sattler; der cinstac si noch nicht vor urkundenb. d. st. Freiberg i. Sa. 3, 18; uff der herrn zinsstag sollen alle man kommen, yder sine zinss bringen (Pfalz 15. jh.) weist. 4, 621; 3, 447; 2, 159; an dem zinstage aber bekam Fixlein allemal noch geld heraus Jean Paul w. 3, 88 Hempel; an den zinstagen gesellte sich dazu die arbeit, die coupons abzuschneiden Immermann w. 2, 98 Hempel; zinstag vectigalis, censiticus dies Stieler stammb. (1691) 2248; Adelung2 4, 1724.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zinstag, m., alemann. nebenform von ziestag (sp. 1236).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zinstragend, adj.: zinstragendes kapital L. v. François Reckenburgerin (1871) 1, 169; zinstragende ... schuldverschreibungen des reichs bankgesetz v. 14. 3. 1875, § 13; kapitalanlage in zinstragenden wertpapieren hdwb. d. staatswiss. (1898) 2, 132; zinstragende papiere G. Freytag ges. w. 15 (1887) 48.

[Bd. 31, Sp. 1535]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) zinsung, f., zinszahlung: welche von dem gottshauss gründ, wissmadt und äcker haben, seind gleichsfalls wie andere underthonen mit zinsung, anlaiten, ehrung und billiche robath verbunden (Steierm. 17. jh.) österr. weist. 6, 534; censio, praestatio ... pensionum Stieler stammb. (1691) 2652; söllend einen (abt) erwellen, der ... die güeter niemand vergabe, sonder allein um gebürliche zinssung verleyhe Tschudi chron. Helvet. (1734) 1, 10; zinszahlung, zinsung pagamento, pensione de' censi Kramer t.-ital. 2 (1702) 1467c; pensio Steinbach dt. wb. (1734) 2, 1094; zum zwecke einer regelmäszigeren bewirtschaftung und zinsung Wimmer gesch. d. dt. bodens (1905) 114; wiederkehrende zinsungen wurden daher bedungen in pfennigen Luschin v. Ebengreuth münzkde u. geldgesch. (1904) 224; zins: die güldt oder zinsung ... jerlich ze geben Knebel chron. v. Kaisheim 28 lit. ver.; die eingenommene zinsung verraiten (Steierm. 1635) österr. weist. 6, 472; wegen der nach und nach eingehenden zinsungen red und antwort (geben) Hohberg georg. cur. (1682) 1, 47; die bisher eingenommenen zinsungen (1817) Beethoven s. br. 3, 170 Kal.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
zinsverbot, n., das kirchliche verbot, von gelddarlehen zinsen zu nehmen: die zinsverbote des canonischen rechts Eichhorn dt. staats- u. rechtsgesch. (1823) 4, 524; das kanonistische ... zinsverbot Doren Florent. wolltuchind. (1901) 173; das kirchliche zinsverbot hdwb. d. staatswiss. (1898) 6, 417. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-verschreibung, f., in geld verzinsliche schuldverschreibung, zinsbrief: (1488) schweiz. id. 9, 1516; (1548) Fischer schwäb. 6, 3487; schreiberlon (des stadtschreibers) von einer zinsverschreibung von 100 gl. 1 gl. (1562) schweiz. id. 9, 1516; was ... durch das ganntz jar ... für zinss verschrybungen ufgericht werden (kt. Zürich 1572) weist. 1, 59; die schuldtbrieff oder zinssverschreibungen B. Lang zinss scharmützel (1645) 63; auf die nemliche art, wie wir jetzt zinsverschreibungen vor jedem richter bestätigen lassen J. Möser w. (1842) 5, 67; der werth ... der unablösigen zinsverschreibungen Haller restaur. d. staatswiss. (1816) 2, 333. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-wein, m., wein als feste abgabe: census, qui vocatur cinswin (12. jh.) zs. f. archivkde, diplom. u. gesch. v. L. F. Höfer (1834) 1, 345; welcher in den neuen bergen ein thail ... weingarts innhat, der ist schuldig dem flecken jährlich achthalb masz zinsweins zue geben (1576) bei Fischer schwäb. 6, 1232; ez sullent auch Eppaner meins herren zinswein allen füren hintz dem Newnhause in den cheler (Tirol) österr. weist. 5, 192; 2, 7; der gab ouch einem kilchherrn der kilchen des paradis z einem ewigen almsen und gotzgab ouch ein stük reben, ouch fri, ân allen zinswin Stretlinger chron. 104 Bächtold; der zinswein ist eine altübliche naturalleistung der weinbauern an den klerus Riehl naturgesch. d. volkes (1851) 1, 137. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-weise, adv., als, gegen, auf zinszahlung; zunächst noch als präpositionale fügung: alle jar da dieweyl sy gerhaben (vormünder) gewesen sein der benanten Caspar Aichners kinder, habend sy vom Paul Hausman ingenomen sieben star (getreidemasz) korn ... in zinsweyse (1490) bei O. Stolz Deutschtum in Südtirol 2 (1928) 183; wann ir ... ewerm meyer etlich stuk felds zinssweiss verleihet Sebiz feldbau (1579) 39; und haben ... solch allaun bergkwerck ... zinssweis oder wie man sagt, zur lehnschafft angenommen auff 10 jahr lang Thurneysser magna alchymia (1583) 70; H. Fischer schwäb. 6, 1232. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-wucher, m., ungebührliche zinsforderung, zuerst vom zinseszins: anatocismus der zinswucher, zins auf zins Kinderling dt. spr. (1795) 155; dann nur vom ungesetzlich hohen zins: die auf den zinswucher gesetzte strafe allg. dt. bibl. 82 (1788) 383; zinswucher der Juden Eichhorn dt. staats- u. rechtsgesch. (1821) 2, 622; besondere geschworenencommissionen ... für zinswucher Mommsen röm. gesch. 2 (1874) 359. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: