Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
verwaltung bis verwaltungsrecht (Bd. 25, Sp. 2105 bis 2110)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) verwaltung, f. , seit dem 15. jahrh. belegt: Lexer 3, 293; Alberus (1540) A A 3b; Frisius 17a; 38a; 136a; 470a; 1064b; 1334 u. ö.; Maaler 437b; Stieler stammbaum 2425; Steinbach, Adelung, Campe; schwäb. Fischer 2, 1399; bayr. Schmeller-Fr. 2, 909; lux. ma. 468; nordfries. verwalting Jensen 119. umschrieben mit administratio, curatio, procuratio, dispensatio, dispositio, gestio, gubernatio, munus, officium, praefectura.
1) die thätigkeit, aufgabe, das amt des verwaltens:
a) in älterer zeit, wie verwalten I 4, thätigkeit, aufgabe, function; körperlich: diser zeyt ... wirt der berst und hchst theyl dises wercks (des menschlichen körpers), darinn alle verwaltungen verschlossen, bereytet, namlich das haupt und hirn Ryff anatomi B 3b; den weiblichen brüsten seind zweierley fürnembste verwaltungen von der natur verliehen Fischer schwäb. wb. 2, 1400. wo in ähnlicher weise von menschlichen aufgaben und thätigkeiten die rede ist, stellt sich die bedeutung amtsobliegenheit, amtliche function zu verwalten II 3 c α: so aber ein gewaltig ertz von gold und silber verhanden ist, verschaffet er (der steiger), das disz die berghäuwer ausz dem schacht führendt ..., aber diese v. hat er zugleich mit dem schichtmeister Ph. Bech Agricolas bergwerckbuch 73. zuweilen ist v. geradezu mit amt in übertragenem sinne identisch: daraus kan nun eine jede mutter ermessen, wie grosz und wichtig ihre empter und verwaltungen sind Barth weiberspiegel a 6b; der mond wrde bald seine nchtliche v. antreten S. v. Birken fortsetz. d. Pegnitzschäferey 95.
b) selten ist v. in beziehung auf personen: tutela Frisius 1334b; Appius hat vier stark gewachsen sn, fnf tchter ... in seiner sorg und v. gehapt Schwarzenberg teutsch Cicero 29;

also soll eins weibs zorn und gall
unschädlich sein zu idem fall,
nur dienen zu heyl der haushaltung
und förderung des gsinds verwaltung
Fischart 3, 161 H.

militärische befehlsgewalt: des keysers vorderwart (vorhut), die Gyon under seiner v. und hauptmanschaft frt Aymont (1535) d 5a.
c) v. eines staates, einer provinz, eines gemeinwesens; auf grund eigenen rechtes und eigener machtvollkommenheit: das der genannt kunig von Franckreich des willens sey, die regierung und v. des heiligen reichs in Italia, auch die keyserlich cron an sich zu nemen urk. z. gesch. Maxim. I 83; (Mersburg) ist darnach der alten fürsten von Schwaben und Alemannien v. underworfen gewesen Stumpf Schweizerchronik 392b; überall zeichnete er (kaiser Galba) sich durch ... uneigennützigkeit der v. ... aus v. Alten hb. f. heer u. flotte 4, 11. häufiger wird v. auf grund von übertragung, einsetzung als bevollmächtigter, vertreter, beamter ausgeübt: sie waren fro, das ... eyn sun Publii Cornelii Scipionis die v. in Hispania haben solt Carbach Livius 150b; wie heylsamlich auch hertzog Caroli zu Mnsterberg, stadthalters im knigreich Behem, oberhauptmans in Schlesien ... regierung und v. gewesen Rätel Curäi chronica 270; solch einem gelbschnabel die v. seines landes! maler Müller 3, 10; dieselbe zeit ... hielte der marggrafe zu Brandenburg das gebiete zur Stolpen, dahin er einen vom adel zum hauptman in verwaltunge gesetzet Schütz hist. rer. prussic. 2, N 3b; jemandem die v. anvertrauen v. Chemnitz schwed. krieg 2, 8, übertragen M. I. Schmidt gesch. d. Deutschen 3, 85, überlassen Archenholz England u. Italien 1, 1, 32.
in neuerer zeit ist v. oft der justiz und gesetzgebung gegenübergestellt: gerichtsamt und v. Hoffmann v. Fallersleben ges. schr. 5, 114; v. und gerichte Mommsen röm. gesch. 2, 21; rechtspflege und v. L. Steub 3 sommer in Tirol 2, 89; der gesetzgebung und allgemeinen v. Ranke s. w. 1, 58. bestimmung durch adjectiva: weltliche

[Bd. 25, Sp. 2106]


(Äg. Tschudi chron. helv. 1, 28), innere (Savigny gesch. d. röm. rechts 1, 16), innere und äuszere (Raumer Hohenstaufen 1, 127), politische (Holtei erzähl. schr. 1, 110), öffentliche (G. Keller 6, 78), militärische (Mommsen röm. gesch. 5, 14) verwaltung.
d) v. einzelner öffentlicher einrichtungen: v. des klosters Zinkgref apophthegmata 84, der kirchen M. I. Schmidt gesch. d. Deutschen 1, 320, des hiesigen theaters Lessing 9, 181 M., einer staatskasse Langbein sämtl. schr. 31, 95, der schule E. M. Arndt 1, 52 R.-M., der post und telegraphie Bismarck ged. u. erinn. 2, 268 volksausg. abstract: v. des gemeinen nutzes Achatius chron. Sleidani 183a, der gerechtigkeit Thomasius ernsth. ged. u. erinn. 2, 180, des rechts Fichte 3, 158. kirchlich: die göttlichen verwaltungen des gottsworts und anderer sacramenten Zwingli d. schr. 1, 48; v. der sacramente Ranke s. w. 2, 311.
e) v. von amt, stellung: des bischoffs officialrthe, secretarien ... mchten ohne v. ihres ambtes in der stadt verbleiben v. Chemnitz schwed. krieg 2, 209; v. des käyserthumbs und aller ehrenämpter Lehman florileg. polit. (1662) 2, 788, des königthums Bode Montaigne 5, 339, des burgermeisterampts Eppendorf Plinius 11, 234, seines richteramtes J. G. Forster sämtl. schr. 9, 326, des ministeriums des innern Kerner bilderbuch 393. ähnliche wendungen: v. einiges geschefts Fischart discours (1589) D 3b, der einheimischen und auswärtigen geschäfte Sturz schr. 2, 100, der jagd- und forstdienste Göchhausen notabilia venatoris 302, des wirkungskreises ..., den das geschick uns anwies Holtei erzähl. schr. 23, 59.
f) v. eines vereins: die aufsicht und v. der fruchtbringenden gesellschaft Neumarck palmbaum 305; als sitz des vereins gilt ... der ort, an welchem die v. geführt wird bgb. § 24.
g) v. von besitz verschiedenster art: v. seiner güter Bastel v. d. Sohle Harnisch aus Fleckenland 14, des vermögens J. A. Cramer nord. aufseher 1, 211, des hauses F. Schlegel in Athenäum 2, 6, unseres eigenthums Holtei erzähl. schr. 2, 190, der einkünfte Dahlmann gesch. v. Dänemarck 2, 372. oft von gut, das nicht eigenthum des verwaltenden ist: item so hab ich A. T. von meinen herrn, einem erbern rat, das pachen hie in der stat in bevelh gehabt, ..., das gelt darfür ... verrechnet und in v. gehabt chron. d. d. städte (Nürnberg 1501) 11, 636; ein salzschreiber, so die salzhtten zu Salzburg in v. hat (1616) Lori baier. bergrecht 486a; der forst (sey) ... dem förster zu W. zur v. übergeben worden Chph. v. Schmid ges. schr. 1, 141; v. des almosen Berthold v. Chiemsee 606; v. des öffentlichen vermögens Mommsen röm. gesch. 1, 71; die reichsbank ist befugt, ... wertgegenstände in verwahrung und v. zu nehmen bankgesetz (1875) § 13. vom vermögen der frau: hier — er giebt ihr die rechnungen — ist die rechtfertigung meiner verwaltung Iffland theatral. w. 1, 138. von vormundschaftlicher v.: sie (die obersten vormünder) horen anderer vormunder rechnung und zeeln sie irer verwaltung ledig (Nürnberg 1516) chron. d. d. städte 11, 799; eine ... geringe erbsumme lag nach gesetzlichen vorschriften in der v. des oheims G. Keller 2, 93. übertragen: die v. des tragischen mitleids Justi Winckelmann 1, 154, der geistigen schätze Ratzel völkerkunde 2, 130.
2) vereinzelt die fähigkeit, etwas zu verwalten, die macht, herschaft über etwas:

der schwache geist verlor der neigungen verwaltung
Haller ged. 135 H.


3) in älterer zeit auch das, was verwaltet wird: dioecesis Alberus (1540) A A 3b; dioecesis ... ein v., herrschung, kreisz umb ein bisthumb Calepinus XI ling. 427b; provincia Stieler stammbaum 2425; unser gericht und vogtei z Zürich ... mit aller zgehörd, sampt anderen verwaltungen diser vogtei zgehörig Seb. Münster cosmogr. 453; und sonderlich eyner, der eyne grose v. hatt, der mus stts anheyms eyne haushalterin haben

[Bd. 25, Sp. 2107]


Fischart 3, 214 H.; ein jeder der sttt oder verwaltungen einhatt und sie ihme nicht will untergeben discours (1589) C 2a.
4) in neuerer zeit vielfach das, was die function des verwaltens ausübt, die verwaltende behörde: das schlaraffenleben hat die v. in die hauptstadt getrieben Fr. L. Jahn w. 2, 212 E.; zu allem andern rührte ihn (den mond) ... noch das vertrauen der städtischen verwaltungen, welche ... seinetwegen ihre straszenlaternen nicht anzündeten Raabe hungerpastor (1864) 1, 110; zum zweck der feststellung der steuer hat die v. der bank ... den betrag des baarvorrats ... festzustellen bankgesetz (1875) § 10. in weiterem sinne die gesamtheit von menschen und einrichtungen, die zum zweck der verwaltung vorhanden sind: die Hohenzollern können nicht allerpersönlichst in alle winkel der v. hineingucken Fontane I 4, 397. im gegensatz zu den justizbehörden: nachdem ich zur v. übergegangen war Bismarck gedank. u. erinn. 1, 27 volksausg.
5) die art, wie die v. eingerichtet ist, die verwaltungsform (s. u.): die fränkischen hofämter ... gehören theils der altgermanischen hofverfassung an, theils der römischen verwaltung Eichhorn staats- u. rechtsgesch.3 1, 87.
6) die fähigkeit, zusammensetzungen zu bilden, ist fast unbeschränkt, einerseits z. b. amts-, bahn-, bahnhofs-, civil-, concurs-, forst-, gefängnis-, gerichts-, guts-, haus-, militär-, nachlasz-, post-, schul-, straszen-, wegebauverwaltung, anderseits zahllose composita mit v. an erster stelle, von denen nur eine auswahl vorgeführt werden kann. die meisten gehören erst dem 19. jahrh. an, aus frühnhd. zeit verwaltungsweisz, adv. , in stellvertretung Ayrer dramen 1, 259 K.; dona administrantia, verwaltungs- oder ampts gaben Dannhauer catechismusmilch 6, 63.
a) die mehrzahl stellt sich zu v. als einem begriff des öffentlichen rechtes: verwaltungsabtheilung: jedes mitglied des bundesrates steht an der spitze einer v. v. Alten hb. f. heer u. flotte 2, 615; — -act: die feststellung des etats ist ein v. Treitschke hist. u. polit. aufs.5 3, 510; — -acten: in den v., waldbeschreibungen, waldbesichtigungsprotokollen Schwappach hb. d. forst- u. jagdgesch. 1, 283; — -amt Krünitz 219, 186; zu den höheren verwaltungsämtern personen zu ernennen, welche nicht die vorgeschriebenen prüfungen ... gemacht haben Bismarck polit. reden 4, 81 K.; -anschlag allgem. d. bibl. 103, 177; civilétat, der bürgerliche v. Voigt hwb. f. die geschäftsführung 1, 109; — -apparat Bernhardt gesch. d. waldeigentums 3, 340; Roon denkwürd. 2, 723; Meinecke Boyen 2, 338; hwb. d. staatswiss.2 3, 196; — -aufgabe 2, 660; 3, 149; 4, 111; — -aufwand W. H. Riehl naturgesch. d. volkes 1, 257; — -beamte: mit den französischen commissärs und v-n Jac. Grimm kl. schr. 1, 9; oberpräsidenten, präsidenten, die zweifellos ... zu den höheren v-n gehören Bismarck polit. reden 4, 82 K.; -befugnis: (der gouverneur) hat weitgehende verordnungs- und verwaltungsbefugnisse v. Alten 4, 325; — -behörde Krünitz 219, 185; Schleiermacher s. w. I 5, 44; K. L. v. Haller restaur. d. staatswiss. 1, 12; Treitschke deutsche gesch. im 19. jahrh. 1, 281; — -bereich v. Alten 1, 543; — -bericht: dem preuszischen landtag ist auszerdem der v. ... für das ... abgelaufene etatsjahr mitzuteilen hwb. d. staatswiss.2 2, 1147; — -bezirk G. Keller 3, 268; dasz die bezirke der generalkommandos den groszen bürgerlichen v-en entsprechen müszten Meinecke Boyen 2, 84; — -carriere (speciell im gegensatz zur justizcarriere) Bismarck polit. reden 4, 83 K.; -centrum: freilich haben diese civilstädte neben den davon unabhängigen militärischen verwaltungscentren immer eine untergeordnete stellung behalten Mommsen röm. gesch. 5, 153; — -chef: den ... kriegsminister zu ersetzen durch einen v. Roon denkwürd. 2, 721; — -despotie Dahlmann französ. revol. 40; — -despotismus Treitschke hist. u. polit. aufs. 3, 133; — -dienst: eine prüfung für den höheren v. Döllinger akad. vorträge 2, 288; M. ... studierte ... jurisprudenz ..., trat jedoch 1808 in den

[Bd. 25, Sp. 2108]


v. über Schwappach hb. d. forst- u. jagdgeschichte 2, 830; — -einheit: allen andern deutschen staaten ging Preuszen voran mit herstellung der v. Bernhardt gesch. d. waldeigentums 2, 50; die provinz erscheint als eine v. H. v. Treitschke hist. u. polit. aufs. 3, 525; — -einrichtung: regierungs- und v-en Pestalozzi s. schr. 15, 328; Bismarck polit. reden 4, 64 K.; -entwurf: ganz Europa war der nahen herstellung der Bourbonen gewärtig, und Ludwig machte bereits verwaltungsentwürfe Gervinus gesch. d. 19. jahrh. 1, 72; — -form: die einführung neuer v-en J. v. Müller s. w. 1, 414; — -förster Bernhardt gesch. d. waldeigentums 3, 196; — -forstmeister 2, 273; — -frage: sonst ward eine v. nur dem volke vorgelegt Mommsen röm. gesch. 1, 282; — -gebäude Lueger lex. d. ges. technik 4, 515; v. Alten 4, 776; — -gebiet: die abteien Elten, Essen und Werden ... wurden zum v. von Cleve geschlagen Häuszer deutsche gesch. 2, 746; dasz für diejenigen v-e, die dem bunde bereits erschlossen waren, bundesministerien geschaffen würden Bennigsen d. nationalliberale partei 32; — -gericht: dasz gegen die entscheidungen der finanzbehörden ... die berufung an ... die v-e ... gestattet werden sollte 85; gerichtsverfassungsgesetz § 13; — -gerichtlich: die kosten des reichsversicherungsamtes als aufsichtsbehörde und letzter v-er instanz hwb. d. staatswiss.2 4, 1373; — -gerichtshof 2, 642; 3, 405; Treitschke hist. u. pol. aufs. 3, 174; — -geschäft: beide (consuln) besorgten mit gleicher macht sowohl die kriegs-, als die rechts- und v-e Hegel 9, 307; Meinecke Boyen 2, 125; hwb. d. staatswiss.2 3, 197; 507; v. Alten 1, 55; 4, 426; — -geschichte: die wirtschafts- und v. der deutschen territorien Bernhardt waldeigentum 2, 196; hwb. d. staatswiss.2 3, 266; — -gewalt: die ausgedehnteste regierungs- und v. Hegel 17, 445; v. Alten 4, 129; — -grundsatz: den geist der französischen verwaltung und die französischen verwaltungsgrundsätze E. M. Arndt schr. für u. an s. lieben Deutschen 2, 338; Gutzkow ges. w. 12, 290; Bismarck polit. reden 1, 348 K.; v. Alten 1, 147; — -gruppe Bernhardt waldeigentum 2, 51; v. Alten 1, 434; — -hierarchie Bismarck ged. u. erinn. 2, 207 volksausg.; -jahr: 'der zeitabschnitt, von und bis zu welchem die verwaltung bei den verschiedenen behörden geführt werden musz, um einen jährlichen abschlusz zu machen' Krünitz 219, 185; das laufende v. jahrbuch d. Grillparzerges. 1, 285; — -körper Treitschke hist. u. pol. aufs. 3, 328; — -kosten Göthe IV 28, 352 W.; Wimmer gesch. d. deutschen bodens 54; — -kreis: dioecesis Dentzler clavis linguae latinae 316a; Bismarck polit. reden 4, 93 K.; interesselosigkeit der politischen und höheren v-e Bernhardt gesch. d. waldeigentums 3, 159; — -leben: bezüglich der reform des württembergischen v-s hwb. d. staatswiss.2 5, 620; — -lehre 3, 647; — -mann: so könnte er sich mit der zeit ebensogut zu einem v-e emporarbeiten, als mancher andere wackere mann, welcher ebenso ... als armer schreiberjunge in unsere kanzleien getreten ist G. Keller 1, 229; v. Alten 4, 825; — -maschine Ratzel völkerkunde 3, 492; hwb. d. staatswiss.2 3, 1270; — -maszregel Krünitz 219, 184; K. L. v. Haller restaur. d. staatswiss. 4, 399; Fichte 7, 576; v. Alten 3, 157; — -mechanismus Ritter erdkunde 4, 601; W. H. Riehl naturgesch. d. volkes 2, 114; — -mittelpunct: städte, die v-e sind Ratzel völkerkunde 3, 586; vgl. oben -centrum; — -norm: die festen v-en, wie sie Caesar und Augustus ihren nachfolgern vorzeichneten Mommsen röm. gesch. 5, 4; hwb. d. staatswiss.2 2, 1151; 3, 152; — -offizier: ich ... wäre ... ein brauchbarer v. geworden G. Keller 8, 335; v. Alten 1, 75; — -ordnung Bernhardt gesch. d. waldeigentums 2, 238; Treitschke deutsche gesch. im 19. jahrh. 1, 273; — -organ Bernhardt 2, 43; hwb. d. staatswiss.2 5, 444; v. Alten 2, 116; 4, 694; — -organisation Bernhardt 2, 50; Nitzsch deutsche studien 271; Treitschke deutsche gesch. im 19. jahrh. 1, 282; — -personal v. Alten 1, 526; 540; 4, 143; — -rat: in Frankfurt hat die jüdische gemeinde einen v. für ihre äuszern und innern angelegenheiten Zschokke s. ausgew. schr. 4, 97; eine stelle im obersten v-e hwb. d. staatswiss.2 6, 437; —

[Bd. 25, Sp. 2109]


-recht: Löning lehrbuch des deutschen verwaltungsrechts; — -rechtlich: das v-e verfahren hwb. d. staatswiss.2 2, 23; — -reform: dasz die v. ins stocken kam Scherer kl. schr. 2, 221; Bismarck ged. u. erinn. 2, 206 volksausg.; v. Bennigsen die nationallib. partei 22; — -rücksichten: aus v. hwb. d. staatswiss.2 2, 643. — -sache: über viele v-en wurden ... die ... räthe befragt Raumer Hohenstaufen 5, 177; die kaiserliche admiralität ..., welche die verwaltungs- und kommandosachen in sich vereinigte Roon denkwürdigk. 2, 565; — -schema Nitzsch deutsche studien 68; Mommsen röm. gesch. 5, 567; — -sekretär v. Alten 1, 380; — -sprache: weil ... die wahl einer einzigen ... v. eine für ... die nation und ihre beherrscher gleich wichtige lebensfrage ist Döllinger akad. vorträge 2, 296; — -stelle: die ... in diesem ... staate bestehenden v-n J. G. Forster s. schr. 6, 444; Gervinus gesch. d. 19. jahrh.s 1, 22; v. Alten 2, 610; im vorbereitungsdienst für die oberen v-n 4, 838; — -streitverfahren: im wege des v-s hwb. d. staatswiss.2 4, 221; 2, 783; 5, 829; bgb. § 44; — -system: eine offene belehrung über das neue v. Fichte s. w. 3, 488; Ritter erdkunde 5, 118; wenn sich der staat ... zum verwaltungs- und cultursystem entfalten will Herbart werke 2, 65 H.; -thätigkeit Ritter erdkunde 16, 830; hwb. der staatswiss.2 3, 141; 995; 5, 718; — -technisch: endlich ist die ... vorausbezahlung der brausteuer, wenn auch v. bequem, so doch steuerpolitisch ... nicht ... gerechtfertigt 2, 827; in der v-en praxis 2, 813; — -vollzug Bernhardt waldeigentum 3, 85; hwb. d. staatswiss.2 3, 1049; — -vorschrift Bernhardt 3, 402; hwb. d. staatswiss.2 3, 784; reichsstempelgesetz (1906) § 82; — -weg: zu weiterer ausführung des gesetzes ... wurden lediglich auf dem v-e instruktionen erlassen Bernhardt 3, 110; dasz der unterrichtsminister ohne gesetze ... auf dem v-e ... bestimmen könne, was jede gemeinde zur schule beizutragen habe Bismarck ged. u. erinn. 2, 235 volksausg.; im v-e hwb. d. staatswiss.2 2, 785; 5, 722; reichsstempelgesetz (1906) § 13; v. Alten 4, 810; — -weise Ritter erdkunde 3, 1099; Raumer gesch. d. Hohenstaufen 5, 255; Fr. L. Jahn w. 1, 436 E.; Ranke s. w. 35, 175; — -wesen, civilétat, der bürgerliche verwaltungsanschlag oder das bürgerliche v. Voigt hwb. f. d. geschäftsführung 1, 109; die weiterbildung unsers verfassungs- und v-s W. H. Riehl naturgesch. d. volkes 1, 16; — -willkür Ruge briefw. u. tagebuchblätter 2, 374; hwb. d. staatswiss.2 6, 232; — -zwangsverfahren: von dem rechte zu polizeilicher straffestsetzung ... im wege des v-s 4, 498; 3, 509; 5, 451; — -zweck: fünf bis sechs andere kirchen ... wurden zu vorrathshäusern für militär- und v-e benutzt Gutzkow zauberer v. Rom 2, 176; — -zweig: eine besondere behörde ..., welche ... nur an einzelnen v-en theil nahm Eichhorn staats- u. rechtsgesch.3 3, 285; Dahlmann franz. revolution 32; Bismarck polit. reden 3, 4 K.; -zweigkasse: die special- oder v-n hwb. d. staatswiss.2 3, 1004.
b) von der verwaltung privater unternehmungen: verwaltungsausgabe: nach abzug der eigentlichen versicherungs- und v-n Manes versicherungslex. 239; — -ausschusz Krünitz 219, 184; von vereinen: Stifter 14, 147; — -gebühr hwb. d. staatswiss.2 4, 29; 1260; — -personal: kaufmännisch gebildetes v. 2, 605; — -rat: zwei directoren werden angestellt mit offenem credit, zwölf besoldete verwaltungsräthe Immermann 2, 39 B.; vorsitzender des v-es Allmers marschenbuch 1/2, 273; Krünitz 219, 184.
c) von der verwaltung fremden besitzes: verwaltungscontract allgem. haush.-lex. 1, 321; — -geld: es sind v-er; stellen sie sich vor, fremde gelder, herr baron Fr. M. Klinger theater 1, 323; — -übertragung hwb. d. staatswiss.2 7, 213; — -vertrag allgem. haush.-lex. 1, 321; — -vormundschaft Krünitz 231, 418. von landwirtschaftlicher v.: verwaltungsbedienter oder pachter allgem. haush.-lex. 1, 321; — -lehre Karmarsch-Heeren techn. wb.3 5, 286. eherechtlich: -befugnis: (es) wird ... die gütertrennung als eine vollkommene negation der v-se des ehemanns ... angesehen hwb. d.

[Bd. 25, Sp. 2110]


staatswiss.2 3, 272; — -gemeinschaft: bei der ... v. (bleibt) das von der frau eingebrachte vermögen sondergut 3, 1232; — -handlung: die frau wird durch die v-en des mannes weder dritten noch dem manne gegenüber persönlich verpflichtet bgb. § 1443; — -miszbrauch: der v. des mannes hwb. d. staatswiss.2 3, 273; — -recht: dieses v. des ehemanns ist ... kein solches zu eigenem interesse 3, 271; bgb. § 1375.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: