Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
tunnelbohrung bis tünntuch (Bd. 22, Sp. 1811 bis 1812)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version)  -bohrung, f., durchbohrung eines bergmassivs für den tunnelbau: in den sammlungen ... sah ich einen fuszhohen bergkristall, der bei der tunnelbohrung aus dem innersten massiv des St. Gotthard gebrochen war qu. a. d. j. 1929. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-brücke, f., in form einer röhre erbaute brücke (vgl. DWB tunnel 4 sp. 1810): röhrenbrücke Mothes ill. baulex. (1881) 4, 54; tubular bridge Hoyer-Kreuter echnol. wb. (1902) 1, 782. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-gewölbe, n., vault of a tunnel Hoyer-Kreuter technol. wb. (1902) 1, 783; freitag abend ... löste sich plötzlich ... ein groszer steinblock des tunnelgewölbes los tägl. rundschau (1905) nr. 226. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-mauerung, f., tunnelverkleidung aus mauerwerk: die solidität der tunnelmauerung Karmarsch-Heeren techn. wb. (1876) 9, 735; deformation bei tunnelmauerungen Lueger lex. d. ges. techn. (1894) 7, 746; nicht alle gesteinsarten sind für tunnelmauerungen geeignet Lucas der tunnel (1920) 1, 125. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-mundloch, n., wie unten tunnelmündung; mouth of a tunnel Röhrig technol. wb. 775; Hoyer-Kreuter technol. wb. (1902) 1, 783. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-mündung, f., ausgang, öffnung eines tunnels: weiter nach oberhalb der tunnelmündung die grotte aux fées, eine sehenswerthe tropfsteinhöhle Bädeker d. Schweiz (1893) 228; (die eisenbahn) die von der tunnelmündung das baugut bis an die nordspitze fährt tägl. rundschau (1905) nr. 327. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-sohle, f., boden, basis eines tunnels; floor of a tunnel Hoyer-Kreuter technol. wb. (1902) 1,

[Bd. 22, Sp. 1812]


783; base d'un tunnel Röhrig technol. wb. 775; der firststollen bedingt ... eine bahn im stollen und eine auf der tunnelsohle Karmarsch-Heeren techn. wb. (1876) 9, 732. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-sprache, f., fachsprache der tunnelbauer: unterstützt der bock ein sparrenzimmer, so nennt man ihn in der tunnelsprache einen sparrenbock Lueger lex. d. ges. techn. (1894) 2, 498. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-stollen, m., in bergmännischer art vorgetriebener stollen, von dem aus der ausbruch des tunnels erfolgt: maschinenbohrung ist ... für den ausbruch der ... tunnelstollen in verwendung Lueger lex. d. ges. techn. (1894) 6, 291; ausbau des tunnelstollens mit eisenschienen Darmstädter hdb. z. gesch. d. naturwiss. (1908) 613; (es) waren fünf angriffsstellen für die tunnelstollen gegeben Kellermann d. tunnel (1948) 44. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
-zimmerung, f., mit holz ausgeführte versteifung des tunnelausbruchs: tunnel-timbering Hoyer-Kreuter technol. wb. (1902) 1, 783; Karmarsch-Heeren techn. wb. (1876) 9, 728; Lueger lex. d. ges. techn. (1894) 7, 743.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tünntuch, n., 'im österreichischen, flor; eigentlich dünnes tuch' Campe 4, 911; s. DWB dünntuch, tuntuch teil 2, 1557.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: