Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
tummelskopp bis tummelzell(e) (Bd. 22, Sp. 1749 bis 1750)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) tummelskopp, m., mundartlich 'purzelbaum', vgl. DWB tummelöt Leihener Cronenberg 126; Leithäuser Barmen 161; Elberfeld 166. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelstall, m.: der tummelstall, in welchem sich die schulpferde befinden Chr. Fr. Schulz reise eines Livländers (1790) 6, 41; s. a. Schmeller-Fr. 1, 605. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelstunde, f., freizeit, schulpause: in der tummelstunde, die dem unterricht

[Bd. 22, Sp. 1750]


stets voran ging, weil die kinder nur langsam zusammen kamen Hebbel w. 8, 99 Werner.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelung, f., das zureiten der pferde, maneggiamento, maneggio Kramer teutsch-italiän. 2 (1702) 1161c; bildlich: als poet hab ich nichts gegen die freiheit, sie gewährt den dichtern ein weites feld zur tumelung ihrer pegasusse Nestroy ges. w. (1890) 4, 38. — die von Stieler (1691) 2361 angeführten bedeutungen 'vexatio, exagitatio et diligentia, studium, assiduitas, celeritas, velocitas, festinatio, maturatio, properatio' sind sonst nicht bezeugt, vgl. oben s. v. 3tummeln. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelwein, m., variante zu taumelwein Luther 19, 419 W., vgl. DWB taumelkelch, DWB taumelsaft teil 9, 1, 1, 204; 207 sowie 3tummeln A 2: du ... trenckest uns mit daumelwein, das ist, mit wein, der uns daumeln macht, das wir nicht wissen, wo wir bleiben sollen Luther 19, 419 W.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelwerk, n., (s. a. tummeldeich) eine ar tschlickfänger, bestehet aus einem auf dem watte ... aufgeworfenen damm Benzler lexikon d. b. deichbau vorkommenden kunstwörter (1792) 2, 236. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelwesen, n., unruhe, getriebe: das tummelwesen (der ausstellung) um mich her zieht mich hier und dorthin Zelter an Göthe 5, 131 Riemer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelwetter, tümmelwetter, n., gewitter, vgl. 2tummeln 2 und tummelschlag, mundartlich Martin-Lienhart els. 2, 684; Follmann lothr. 89; für Saarwerden Klein provincialwb. (1792) 2, 201. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelwitzig, adj., taumelig, schwindlig Hintner Tirol 36; vgl. tummelfitzig Fischer schwäb. 2, 453.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelzaum, m., zaum zum tummeln der pferde Fischer schwäb. 2, 453. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelzell(e), subst., pflanzenname, myosurus minimus Mattuschka flora Silesiaca (1776) 1, 283; Holl pflanzenn. (1833) 385b; Waldbrühl (1841) 66. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: