Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
tummelschlacht bis tummelzaum (Bd. 22, Sp. 1749 bis 1750)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) tummelschlacht, f.: weil er (der könig v. Böhmen) aber den marggrauen (Friedr. v. Meiszen) unversehens uberfiel, hat er die statt (Görlitz) alsbald einbekommen, und auch alsbald das feste schlosz, dann er den obersten des schlosz mit gelt bestochen hatte, halt darnach ein tummelschlacht (offne feldschlacht, im gegensatz zu dem überfall auf Görlitz?) G. Braun beschreibung und contrafactur der vornehmsten stät der welt (1576) 2, 45. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelskopp, m., mundartlich 'purzelbaum', vgl. DWB tummelöt Leihener Cronenberg 126; Leithäuser Barmen 161; Elberfeld 166. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelstall, m.: der tummelstall, in welchem sich die schulpferde befinden Chr. Fr. Schulz reise eines Livländers (1790) 6, 41; s. a. Schmeller-Fr. 1, 605. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelstunde, f., freizeit, schulpause: in der tummelstunde, die dem unterricht

[Bd. 22, Sp. 1750]


stets voran ging, weil die kinder nur langsam zusammen kamen Hebbel w. 8, 99 Werner.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelung, f., das zureiten der pferde, maneggiamento, maneggio Kramer teutsch-italiän. 2 (1702) 1161c; bildlich: als poet hab ich nichts gegen die freiheit, sie gewährt den dichtern ein weites feld zur tumelung ihrer pegasusse Nestroy ges. w. (1890) 4, 38. — die von Stieler (1691) 2361 angeführten bedeutungen 'vexatio, exagitatio et diligentia, studium, assiduitas, celeritas, velocitas, festinatio, maturatio, properatio' sind sonst nicht bezeugt, vgl. oben s. v. 3tummeln. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelwein, m., variante zu taumelwein Luther 19, 419 W., vgl. DWB taumelkelch, DWB taumelsaft teil 9, 1, 1, 204; 207 sowie 3tummeln A 2: du ... trenckest uns mit daumelwein, das ist, mit wein, der uns daumeln macht, das wir nicht wissen, wo wir bleiben sollen Luther 19, 419 W.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelwerk, n., (s. a. tummeldeich) eine ar tschlickfänger, bestehet aus einem auf dem watte ... aufgeworfenen damm Benzler lexikon d. b. deichbau vorkommenden kunstwörter (1792) 2, 236. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelwesen, n., unruhe, getriebe: das tummelwesen (der ausstellung) um mich her zieht mich hier und dorthin Zelter an Göthe 5, 131 Riemer.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelwetter, tümmelwetter, n., gewitter, vgl. 2tummeln 2 und tummelschlag, mundartlich Martin-Lienhart els. 2, 684; Follmann lothr. 89; für Saarwerden Klein provincialwb. (1792) 2, 201. —
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelwitzig, adj., taumelig, schwindlig Hintner Tirol 36; vgl. tummelfitzig Fischer schwäb. 2, 453.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
tummelzaum, m., zaum zum tummeln der pferde Fischer schwäb. 2, 453. —

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: