Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
seldengut bis seldhaus (Bd. 16, Sp. 512 bis 513)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) seldengut, n. kleines, nicht selbständiges ländliches anwesen, auch söldengut. vgl. das erste selde: item es sind auch gute zu Heydenfeld, die sind auch genannt seldengut; die zinse, die daruff gefallen, soll man nehmen nach Würtzburger wehrunge. weisth. 3, 563 (Franken, v. 1420); auch (auszer dem zu liefernden getreide) so sollen der obgenannten unser herrschaft (den grafen von Wertheim) alle jahre von den obgenannten siben guten und seldenguten daselbst uff s. Martins tag zu zinss werden dritthalben pfund Würtzburger werunge, und uff s. Walpurg tag alle jar zwey pfund derselben wehrunge. 573 (ebenda); item ein iedes söldenguet (soll geben) jährlich 32 θ, Melchior Widenmann von seinem gräflichen lehen 3  gelts. 6, 277, 4 (Schwaben, abschrift des 17. jahrh.). daneben seldgut, söldgut: von jaufen (stangen für weingärten) schlahen ist fürgenomen, das nun hinfüran in den gemainen wäldern .. kain hof ains jars nit über fünfzig stangen, und ain seldguet nit über fünfundzwainzig stangen schlahen soll. tirol. weisth. 4, 150, 6 (16. jahrh.); ain ieder, so in Untermais, Hagnach und Freiberg ganze, halbe höf, lechen- oder söldgieter innen oder gemainsgerechtigkait hat. 131, 8 (von 1683).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seldenhaus, n. kleines bauernhaus, meist zu einem gröszeren gut oder dgl. gehörig, davon abhängig, mhd. seldenhûs Lexer mhd. handwb. 2, 863 (vgl. das erste selde), in der form söldenhaus: es sol auch der söldner in sölgem söldenhaus nicht mer viech haben, dann zwo hennen und ainen han. tirol. weisth. 1, 164, 12 (von 1483), deminutiv seldenhäuslein, söldenhäusel: abschaffung der neuen söldenhäuszl oder ingehäusz. quelle bei Schm.2 2, 269. daneben seldhaus. 268, selthaus: Staudenfuchs und zwai selthaus, sint Chuntzleins von dem Stadel, ligent an dem Griesz. tirol. weisth. 4, 194, 7, söldhaus (Schöpf 679), soldhaus: sonder ainiche neue soldhäuser .. erpauen. 590, 5 (17. jahrh.), selhaus, sellhaus: ain ieder selman daselbs, der ain selhaus hat, (soll geben) zwen pfennig. Salzb. taid. 289, 4 (15. jahrh.); es soll keiner holz schlagen im Geflaner wald, zu verkaufen, es seien pauhäuser oder sellhäuser. tirol. weisth. 3, 204, 35 (von 1568); sölhaus, söllhaus, solhaus: welcher ain söllhaus hat, der soll drei fueder holz in ainem jar verkaufen, und welcher ain bauhaus hat, der soll vier fueder holz verkaufen recht haben. 204, 11 (v. 1564); in den söl- als ohne das schlecht und klainen heisern. 2, 72, 14 (von 1644); dieweil sonderlich den sölheuszlern die solheuser allain auf ihr persohn und ihr weib und kinder zu setzen und nit auf überzins zu pauen und die weszenlichen güeter in holz, wunn und waid zu beschwären vergunt sein. Salzb. taid. 253, 10 (17. jahrh.). in einer deminutirform: so oft sich mit dem paur- oder söllman durch ableiben oder in anderweg ain veränderung mit dem guet oder söllheisl begibt. tirol. weisth. 1, 21, 17 (17. jahrh.). dazu seldhäusler,

[Bd. 16, Sp. 513]


bewohner, besitzer eines solchen hauses. Schm.2 2, 269, auch söllhäusler ebenda, sölhäusler (s. die oben angeführte stelle Salzb. taid. 253, 10), solhäusler: jährlichen so sollen alle rauchfeng bei baueren oder solheislern zweimal des jahrs visitirt werden. tir. weisth. 1, 68, 37 (von 1609); also befindt sich auch, das die angesessnen paurszleut und die solhäuszler ihre häuser täglich auf mer zimmer, die herberger darinnen underzubringen, richten. Salzb. taid. 253, 3 (17. jahrh.).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seldenhof, m. kleines, meist nicht selbständiges bauerngut. Frisch 2, 262c (in älterer sprache). vgl. das erste selde.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seldenreich, adj. reich an selde, heil, glück, segen (s. dies oben), auch säldenreich geschrieben, mhd. sældenrîche, daneben sælderîche Lexer mhd. handwb. 2, 581:

nun kusz mich lieb noch zu ainer stund,
mich sældenreiche raine.
Hätzlerin 1, 8, 44;

ein jegliches tet hoffen
ein selden reichen tag.
Böhme altd. liederbuch nr. 20, 4, 4

(bezeugt aus dem 16. jh., wahrscheinlich aber aus dem 15. jh. stammend).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seldenvoll, adj. voll selde, heil, glück, segen (s. dies oben), von Keller in nachahmung alter sprache angewendet: in heller freude lieszen die 'seldenvollen' frauen die federspiele steigen. 6, 79.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selderecht, f., auch seldrecht, zum ersten selde gehörig, aufenthaltsabgabe: item ist auch, das ein fremd man, der nit viches hat, blibt jar und tag ze hus by etwem uff des gots(hus) guttern, der git darnach yerlich einem vogt ein schilling pfennig zu seldrecht. weisth. 1, 349 (Schwarzwald, 15. jahrh.). recht an eine selde, ein kleines zinspflichtiges ländliches anwesen, einkünfte davon: es sîe an selden, an selderehten. quelle bei Lexer mhd. handwb. 2, 863.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
selderer, m., dasselbe wie seldner. Schm.2 2, 269. in gleichem sinne begegnet mhd. ein kürzeres selder Lexer mhd. handwb. 2, 863, dem ahd. selidari, seldare, mansionarius, inquilinus, sarabaita. Graff 6, 178 entspricht. ein fem. zu dem letzteren erkennt Berger zeitschrift für d. phil. 20, 119 in der folgenden stelle Steinmars:

sumerzît, ich vröu mich dîn,
daʒ ich mac beschouwen
eine sueʒe selderîn (so die handschrift, die herausgeber
v. d. Hagen und Meiszner schreiben
sælderîn, beglückerin),
mînes herzen vrouwen. 7, 3.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seldewurz, f., wol zum zweiten selde gehörig: alii radicibus nomina diversa imponunt ut seldewrz vel wepwurz et homines sic deludunt. quelle bei Schm.2 2, 253.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seldgrundzins, m., zum ersten selde gehörig. quelle bei Birlinger 385b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seldgut, n., s. DWB seldengut.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
seldhaus, n.seldhäusler,m., s. DWB seldenhaus.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: