Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
provos bis prudeln (Bd. 13, Sp. 2181)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) provos, s. DWB profos.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
proz-, s.proc.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
prr! interjection, was br, brr! burr! theil 2, 281. 545 (auch per Gryphius P. Squentz 31 neudr. Gotter 3, 261), vgl. DWB purr: dann geht es über stock und stein, bis wir plötzlich hier vor dem hause halten, prr! prr! Kotzebue dram. sp. 3, 310;

jetzt senkt der wagen sich. prr! prr! nun aufgeschaut. 1, 33;

prr! das bläst scharf aus der ecke .. 'rüber. Holtei Lammf.2 1, 103; ich schütte das pulver in ein glas, giesze wasser dazu, rühre es, und so wie sie das hinuntergeschluckt haben, ziehen sie ein saures gesicht und sagen prr! prr! H. Heine 2, 246.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
prüben, s. DWB prüfen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pruchmeise, s. bruchmeise (fastn. sp. 95, 21. 29. 123, 26).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pruddeln, s. DWB prudeln.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
prüddeln, verb. was brüteln 2 theil 2, 454: die töpfen, kessel, pfannen sieden, prüddeln und scheumen ganz unsinnig bei dem feur. kunst über alle künste 158, 16 Köhler. nd. preddeln Danneil 161b, pröteln Schambach 160a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
prüde, adj., aus franz. prude (worüber Diez4 661), übertrieben sittsam, spröde, geziert: warum also diese halben andeutungen, dieses verschämte, prüde sichzurückziehen, wo es ihr lebensglück gilt? P. Heyse werke 11, 179; substantivisch die prüde: madame ist eine alberne prüde. Kotzebue dram. spiele 1, 26.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
prudel, m. was brudel: schwefelprudel Scheibel witterungen (Breslau 1752) 149, s. Birlinger in zeitschr. für deutsche philol. 20, 358; weidmännisch prudel bedeutet einen sumpf oder morastigen fleck, darein sich der hirsch bei heiszem wetter um den mittag und gegen abend, auch in seiner brunst gerne setzet und erkühlet. Heppe leithund 324. Kehrein 229;

der leithund sucht durch busch und flur,
verfolget ferte, schritt und spur,
und findet ihn (hirsch) im prudel wieder.
Hagedorn 2, 30.

prudelkraft, die kraft, wirkung des (Karlsbader) sprudels:

wie oft hat Carolsbad und dessen prudelkraft
nebst seinem salz in uns die jugend hergeschaft. ebenda.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
prudeln, verb. was brudeln theil 2, 417, vergl. DWB prüddeln, DWB brodeln, DWB prodeln, sprudeln:

das (kraut) strudlt und prudelt bei dem fewr.
H. Sachs 14, 172, 19;

das hertz fehet an zu prudeln und sieden wie ein garntopf. Mathesius Sar. 139b. 119a; der topf stehet am feuer, siedet und prudelt, das das wasser überfleuszt. Scriver seelensch. (1684) 803; der spiritus hat angefangen im glase .. zu prudeln und in die höhe zu sprützen. Wiedemann märz 39; ein brunn, der zwar kalt ist, aber stets prudelt. 74;

dein (Bunzlau's) bewundernswerther queckbrunn ...
quillt und bispelt, gluchst und prudelt lange nicht, wie einst so schön.
Lindner ged. 246;

da brät's und prudelt's,
da kocht's und strudelt's.
Göthe 41, 31;

schwäb.-augsb. pruddeln Birlinger 100b; schwatzen:

halt' doch die zung' und prudle nicht wie weiber.
Rückert Hamasa 2, 168.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
prudeln, verb., schlesisch langsam arbeiten Weinhold 73a; rheinisch prutteln, schlecht stricken Kehrein 1, 313; nd. pruddeln, prûdeln (holl. broddelen), nachlässig arbeiten, pfuschen, stümpern Schambach 160a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: