Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
piepser bis pietanz (Bd. 13, Sp. 1844 bis 1845)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) piepser, m. pipio, pipser Stieler 1436; westerw. ein mensch der leise redet; eine stets kränkelnde, schwächliche person. Schmidt 138.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piepvogel, m. piepender, singender vogel Frommann 3, 502, Stürenburg 175b; plattd. pîpvoggel Danneil 156a, dim. pipvögelken (scherzhaft auch für junge mädchen gebraucht) Dähnert 350b; spöttische bezeichnung des rothen adlerordens. Albrecht Leipz. mundart 182b; ein schwächlicher, kränklicher, ewig klagender mensch (s. piepen 3) ebenda und Danneil a. a. o.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pier, m., mnl. pier, pier-worm Kilian 401b, nnl. pier Kramer 292b, mnd. pyr, regenwurm, an der Nordseeküste pier, der fischersandwurm Schiller-Lübben 3, 332b. Stürenburg 175b. Oken 5, 569.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pieraas, n. m., mnd. pîrâs, regenwurm als köder (aas) an der angel Schiller-Lübben 3, 332b: die plötzen-angel bedeckt man mit pyras oder regenwürmern. Colerus hausbuch 497;

[Bd. 13, Sp. 1845]


pieraas Nemnich 2, 459; so wärs mir lieb, wenn sie ihr nez auswürfe oder ihren angel; den pihras, der darauf steken mus, will ich besorgen. Hermes Soph. (1776) 6, 405.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piere, f. oder maipiere, pierling, die elrize Brehm thierl. 5, 673.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pieren, verb., ostfries. mit würmern (s. pier) fischen. Stürenburg 175b; mnl. pieren, regenwürmer fangen. Kilian 401b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pierling, m., s. piere.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pierutsch, s. pirutsch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piesemen, verb. was biesen, bisen th. 1, 3. 46: was aber hin und wieder piesemet, alle jahr vier dienste haben mus. Mathesius Syr. 3, 22a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piet, n., s. biet 3 (in Zürich piett Th. Platter 50 B., in Berner piet 114).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pietanz, f. die tägliche, besonders die reichlichere portion eines klostergeistlichen an brot und wein. Schm.2 1, 414 f. (15. u. 16. jahrh.). Basler chron. 1, 336. A. Tucher hausbuch 188a; mhd. pitanz, pitanze, pietanz, mnd. pitancic aus mlat. pitantia, it. pietanza, pitanza, franz. pitance, worüber Diez4 246.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: