Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
piephahn bis piepsen (Bd. 13, Sp. 1844)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) piephahn, piphahn, m.
1) ein piepender hahn: auf einmal werd ich so kitzblau wie ein ziterauischer piphahn. Schwabe tintenf. 56; bair. piphahn, -gockel, -kopp, -henne, truthahn, -henne (vergl. piep m., pieper) Schm.2 1, 399; piphuhn Nemnich 3, 440.
2) das männliche glied (s. DWB hahn 4, piepe 2):

als im der alte biphaan aufgewacht. Maynhinklers sack (flieg. blatt vom j. 1612) a 2,

schles. pîphan Weinhold 70a, nd. piephaan Dähnert 350b, aber ostfries. piethahn Stürenburg 175b, vgl. pitt, penis 177a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piepig, pipig, adj., nordthür. was piepelig 182b. Kleemann 16a; was pieperig Albrecht Leipz. mundart 182b. Dähnert 350b. Schambach 155b, s. pipicht th. 1, 1808 u. Weinhold schles. wb. 70a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piepisch, adj. piepend, klagend, jammernd: aber dasz ich nun ... im genusse aller menschenfreuden so sparsam und pipisch sein soll, damit bleib mir vom leibe. Möser 4, 28; nd. piepsk Stürenburg 175b. brem. wb. 3, 321, pîpsch Schambach 155b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piepjung, adj. sehr jung, noch nicht lange ausgekrochen. Richey 186. Schütze 3, 208. Stürenburg 175b; nnl. piepjong Kramer 292b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pieplein, n. was piepchen, piepender laut Spiesz henneb. idiot. 183; ein piependes küchlein: die piplin, welche auszgeschloffen sein. Sebiz feldbau 106; leg die jungen piplen in ein korb und fr ein hennen darzu, so nimpst die henn an, und frt sie hinfürter mit sich. Herr feldbau 123a; schles. das pîpel, vögelchen Weinhold 70a; die nestflüchter oder pippel. Oken 7, 9.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pieplerche, f. die wiesen-, heuschrecken-, grillenlerche, alauda trivialis, anthus pratensis Nemnich 1, 148. Brehm thierl. 3, 889.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pieplich, s. piepelig.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pieplings, adv. wie aus einer röhre flieszend, strahlartig (s. piepe 2): der regen rann pyplings, wie man bei uns sagt, von seinem .. überrock. Hermes Soph. (1776) 5, 96; denn dat regent all pieplings. Reuter olle camellen (1860) 125; nd. pîperlings Schambach 155b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piepmatz, m. piepender matz (s. piepvogel). Albrecht Leipz. mundart 182b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piepmaus, f. piepende maus; mnl. piepmuys, das blindemausspiel, versteckenspiel (borghspel) Kilian 401b. s. DWB maus 3, g.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piepsen, pipsen, verb. aus piepezen (lasz die hünnl pipitzen. Abr. a S. Clara Judas 4, 290), piepzen intensivbildung zu piepen (vergl. griech. πιππίζειν), piep rufen, einen piependen laut von sich geben, pipire, pipare Stieler 1436 (pipsen): wir wollen ihm durch die gänge des gartens pipsen (piep rufend locken). Klinger theater 4, 249; ich höre piepsen ... und sehe eine versammlung unzähliger vögel. Göthe 14, 94; für solche poesien hatte ich eine besondere ehrfurcht, weil ich mich doch ungefähr gegen dieselben verhielt, wie die henne gegen die küchlein, die sie ausgebrütet um sich her piepsen sieht. 48, 15; indem sie (mäuse) kaum noch zeichen eines piepsend abscheidenden lebens bemerken lassen. 46, 9;

welchen zeitvertreib haben wir?
fledermausgleich zu pipsen. 41, 246;

hab so meine eignen glossen darüber, aber man darf eben nichts davon pipsen (nicht pip sagen, nicht das mindeste verlauten lassen). F. Müller 1, 308; westerw. bipsen, pipsen, wie eine maus piepen, leise reden Schmidt 137, ebenso nassauisch, aber auch im sinne von piepen 3. Kehrein 1, 307.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: