Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
pickler bis piep (Bd. 13, Sp. 1842)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) pickler, m. einer der mit dem pickel arbeitet: da (beim fundamentgraben) geriethen seine pickler, karsthansen, schantzgräber und scheufler auf einen kupferen boden. Fischart Garg. 31b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pickling, m. was bickling (s. bückling, pückling) Stieler 139: hering, pickling Aventin. 1, 396, 20; picklinge zu braten. Nürnb. kochb. (1712) 206.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pickmeise, f. die brand-, kohlmeise, parus major Nemnich 2, 869. Brehm thierl. 3, 931.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
picknick, s. pickenick.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pickstein, m. 'der ausgehauene staub aus mühl- und quadersteinen', engl. the pickings Ludwig 1405.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pidi, s. bei pom.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piedestal, n. säulenfusz, fuszgestell, im 18. jahrh. aufgenommen aus franz. piedestal, it. piedestallo, zusammengesetzt aus piede fusz und stallo standort, vom ahd. stal: das piedestal ist gleichsam der rahmen der statue. A. W. Schlegel vorles. 1, 140, 12 neudruck; auf einem piedestal steht eine figur. Göthe 44, 206; Rauchs basrelief am piedestal von Blüchers statue. 44, 50; piedestale .. wurden theils auf bestellung, theils auf den kauf gefertigt. 54;

wohl bist du (Venedig) gleich dem schöngeformten steine,
der aber nie dem piedestal entsteiget.
Platen 2, 117;

indessen wehn, auf ehrnen piedestalen,
die flaggen dreier monarchien im winde,
die von Venedigs altem ruhme strahlen. 114.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piege, s. pike.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piek, pieke, s. pik, pike.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piep, pip, interjection zur bezeichnung eines piependen tones: pip! pip thun, pipire Stieler 1436;

Rebecka. piep eins, Hedewig.
Hedewig. piep!
Voss ged. 2, 237;

Stella. eben wie die kinder sich hinter ihr schürzgen versteken, und rufen pipp! dasz man sie suchen soll. d. j. Göthe 3, 639 (pip werke 10, 147); sprichwörtlich nicht piep (nicht das geringste) sagen, nicht piep sagen können. J. G. Büsching wöchentl. nachrichten 4, 53; daran dacht' ich, weisz gott nicht alte, sonst hätt' ich ja nicht piep gesagt. Holtei Lammfell2 1, 220.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
piep, pip, m., hennebergisch piep, ganz schwacher dünner laut. Spiesz 183; tirol. pîp was pîper der truthahn. Schöpf 905.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: