Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
pfundschwer bis pfupfen (Bd. 13, Sp. 1813 bis 1814)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) pfundschwer, adj. ein pfund schwer, überhaupt schwerwiegend:

der pfundschwere hagel die saaten zerdrosch.
F. Dahn ged., zweite samml. 1, 251.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pfundsohle, f. schuhsohle von pfundleder Adelung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pfundsporn, m. groszer, wuchtiger sporn: der pferdehändler sah mit .. seinen pfundspornen .. wie ein wegelagerer aus. Immermann Münchh. 1, 266; die klirrenden pfundsporen verkündigten den schweren reitersknecht. H. Heine 4, 34; ihre (der dampfschiffe) zackenräder sind wie kolossale pfundsporen, womit sie das meer in die wellenrippen stacheln, und das widerspenstig schäumende element musz ihrem willen gehorchen wie ein ross. 125.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pfundstein, m. als gewicht dienender stein, überhaupt das gewicht, womit man ein pfund oder mehrere pfunde wiegt, pondera libratoria. Maaler 318c. vgl. gewichtstein:

[Bd. 13, Sp. 1814]


got woltʒ, daʒ si (fleischer) die pfundstain recht uflegen,
das aim nit wurd drü für vier (pfund). teufels netz 9530, vgl. 10545;

ja es kann alsdann (bei gleichem masze und gewichte) jeder händler durch das ganze land seine elle und seinen pfundstein selber mit sich führen, ist er in Überlingen probat, so ist ers auch in Wertheim. Hebel (1843) 3, 330; ein pfündiger stein: schwer, als wären es pfundsteine, fielen sie (regentropfen) auf die dürren schindeln. Gotthelf Uli der pächter (1859) 63.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pfundverwalter, s. bei pfundhaus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pfundweise, adj.: die ware pfundweise verkaufen. Ludwig 1404.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pfundwichtig, adj. ein pfund wiegend, vgl. DWB pfundschwer: dieser hagel ist mancherlei gestalt und form gewesen. etliche sind pfundwichtig gewesen, etliche eines halben pfundes, etliche schwerer, etliche leichter. wunderzeichen u. s. w. durch Jobum Fincelium (Frankf. 1566) Oo 3.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pfundzinn, n. nennt man das sächsische und böhmische zinn. Richter berg- u. hüttenlex. 2, 136.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pfundzins, m. foenus grande Stieler 2651.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pfundzoll, m.
1) eine gewisse abgabe vom werte der waaren, kaufaccis Mone zeitschr. 9, 417 (vom j. 1440): swer mit anderme koufe .. veret gegen Selse z markete, der sol gebin phntzol, daʒ ist von deme phunde (2, b) vier pheinninge. weisth. 1, 762 (vom j. 310); das er wissen möge, von ir (der fremden krämer) jeglichem der stat iren pfuntzoll zu vordern und inzubringen. Hartfelder die alten zunftordnungen der stadt Freiburg im Br. 1, 38. auch pfuntgelt österr. weisth. 1, 186, 31 (17. jahrh.).
2) eine abgabe vom schiffergewicht, vectigal pro pondo nautico Frisch 2, 58b (s. pfund 3): pfundzoll, pfundgeld. Schütz Preuszen 94; es lies auch der könig alle privilegen der stad lesen, daraus befunden ward, das zum ersten der pfundzoll .. dem landesherrn zugehörig. Henneberger preusz. landtafel 93. mnd. punttol Schiller-Lübben 3, 390b. vgl. pfundhaus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
pfupfen, verb. was puffen Stalder 1, 165: mädi glich einer lebendigen schlüsselbüchse, pfupfte den ganzen tag, that aber niemand weh. Gotthelf Uli der pächter (1859) 195.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: