Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
milchwarm bis milchzahn (Bd. 12, Sp. 2200 bis 2201)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) milchwarm, adj. warm wie frischgemolkene milch, lauwarm (vergl.kuhwarm): tepidus milchwarm Dief. 578c; in diesem wasser netze leinine tuchlein und legs milchwarm über. Tabernaem. 62; vermischs wol durcheinander, machs milchwarm und nimms zu dir. 391.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchwasser, n. molken, das von der geronnenen milch sich absondernde wasser. auch die reine, durch silberglanz erhöhte milchfarbe der perlen wird milchwasser genannt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchweg, m.
1) wie milchgang, s. d. sp. 2193.
2) die milchstrasze am himmel: galaxia der milichweg Dief. 255c, milchweg nov. gloss. 188a; milchweg, galaxia, via lactea Schottel 519b;

steh nächtlich einmal auf und misz die hohe ferne,
und sieh den milchweg an, der ist der helden hausz;
dein nahme mehrte da den glanz der holden sterne.
Günther 635;

so viel mein scheitel haar, so viel der milchweg lichter,
so viel die erde grasz, das weltmeer schuppen trägt. 702.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchweib, n. ein weib das milch verkauft, milchfrau.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchweisz, adj. lacteus. Stieler 2487: hat oft zehen zwölf oder mehr milchweisze blumen. Tabernaem. 1011; zwei milchweisze pferde. Schiller hist.-krit. ausg. 10, 529; hatte ein milchweiszes gesicht mit rothen backen. Freytag ahnen 4, 57;

bald schein die morgenröt herfür
ganz milchweisz und auch rosenfar. Haupts zeitschr. 8, 413;

dein milchweisze brust.
Weckherlin 769;

er flieht, und fühlt im fliehn von zwei elastisch runden
milchweiszen armen sich gefangen und umwunden.
Wieland 23, 259 (Oberon 12, 18);

milchweisz blühte die blume. Odyss. 10, 304;

was denkt ihr von den feurigen topasen,
was von dem groszen diamantenei,
was hier von den milchweiszen perlenblasen?
Uhland ged. 452.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchweiszarmig, adj.:

mich sandte zu dir die milchweiszarmige Here (λευκώλενος Ἥρη).
Stolberg 11, 15 (Il. 1, 208).


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchwerk, n. von milch gemacht, milchspeise:

mit harter fasten gar viel leiden,
weil sie fleisch und das milchwerk meiden.
B. Waldis päpstl. reich 2, 7.

[Bd. 12, Sp. 2201]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) milchwirtschaft, f. wirtschaftliche gewinnung und benutzung der milch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchwurz, f. polygala vulgaris, die gemeine kreuzblume, milchblume.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchwurzel, f. scorzonera, die schwarzwurzel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchzahn, m.
1) bei kindern und jungen säugethieren, ein erster, während der saugzeit wachsender zahn, der später ausfällt: ob er nicht noch einen milchzahn vom M. T. Cicero habe? Philander 2 (1643), 243.
2) milchzahn, der hinterste backenzahn am kalbskiefer, weil das was darinnen steckt als weiszer saft ist. Frisch 1, 663a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: