Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
milchsohn bis milchsuppe (Bd. 12, Sp. 2199 bis 2200)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) milchsohn, m. sohn im verhältnis zu einer amme, die ihn an stelle ihres kindes säugt: die amme ist ... fast berühmter geworden als ihr frommer milchsohn. Seume spazierg. 1, 124.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchspeise, f. aus oder mit milch bereitet: milchspeisz, lacticinium. voc. inc. theut. n 7a; milchspeisz, was von milch gekochet wirdt, lacticinia Maaler 290a; als speise für schwache und daher bildlich: ich weis wol etlich, die zu diesem und dergleichen sprüche sagen thüren, Paulus hab geschwiegen, und damit nicht geleugnet, das auch s. Peter ein heubt sei, sondern er hab den unverstendigen geringe milchspeise geben. Luther 1, 268b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchstehlen, n. das stehlen der milch aus den eutern des nutzviehs durch zauberei (vergl. milchdieb): wer wunschruten, schatzbeschwerung, cristallensehen, mantelfahren, milchstelen ubet (übertritt das erste gebot). Luther krit. gesamtausgabe 1, 252, 6.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchstehler, m.: hieher (zu den ketzern) gehören alle teüfelsbeschwörer, die nach erwölten tagen, oder vögelgeschrei sich richten, unholden, hexen, milchsteler, bockreiter, weiszager, zeichendeuter, mantelfarer, cristallenseher, zauberer, beschwerer. Frank chron. (1531) 417b.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchstein, m. galactites.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchstern, m. ornithogalum, die ackerzwiebel.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchstock, m. leontodon taraxacum, die pflanze löwenzahn.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchstrasze, f.
1) strasze die durch verschüttete milch gebildet wird:

fiel, ach! ihr topf. die milch flosz auf die erde.
... ach, wär ich erst zu haus!
rief sie voll angst, glitt auf der milchstrasz aus,
und fiel, so lang sie war, zu boden auf den rücken.
Bürger 105b.


2) gewöhnlich die bekannte sternenschicht am himmel, via lactea, mittellat. galaxia, sonst und älter heerstrasze, st. Jacobsstrasze, Euringstrasze, auch milchweg (s. d.): milchstrasze, via lactea Stieler 2196; (Juno, die den jungen Herkules) auch angeleget, allein so bald sie gemerket, wer er sei, ihn auch wieder hinweg gethan, und weil ihr denn mithin ein theil der milch entflossen, sei daher die milchstrasze am himmel entstanden. Hederich mythol. lex. (1724) 1008; sind in dem himmelsstriche, den man die milchstrasze nennt, allein über vierzig tausend sterne. Gellert 7, 29;

göttin, so du mich führst,
flieget, nichtiges gestäub,
unter dem flügelschlag meiner phantasei,
sonne dahin und stern! milchstrasze dahin!
Stolberg 1, 82.


3) in mehrfach bildlichem gebrauche:

ist Urania der himmel? ja, ihr buhler, glaubt es gerne;
dann die milchstrasz ist verhanden, und die zwei geschwistersterne,
die den segel spannen auf, und jhn heiszen pflügen fort
durch das tiefe nasse salz, in den fürgehabten port.
Logau 2, 57, 20;

in den warmen rauch leuchtete die lange milchstrasze der straszenlaternen. J. Paul Quint. Fixlein 100; über alle diese ringenden dünste des lebens hing unbeweglich und flammend, der tausendarmige kronleuchter des sternenhimmels herab, und jeder arm hielt eine brennende milchstrasze. 132; er umging das dorf, dessen ringmauer eine fruchtschnur von kirschbäumen war, die mit einer herabgeworfnen milchstrasze von längst gefallnen blüten den grünen umkreis versilberten. Hesp. 1, 246.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchstrom, m. strom von milch gebildet:

dem geklipp entwallt ein milchstrom in das wonnige paradies.
Voss 3, 194.

[Bd. 12, Sp. 2200]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) milchstück, n. milch, milchfleisch (s. d.); dim. milchstücklein: thymus, die untere halsdrüse, das milchstücklein Kirsch cornuc.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchsuppe, f. jus lacteum. Stieler 1687: (zum frühstück gibt man) airsuppen oder milchsuppen. kochbüchl. aus Tegernsee, Germ. 9, 200; diesz seind die milchsuppen und der kinderbrei für die jungen seuglinge. J. Agricola fragstucke (1528) d 3a; in bezug auf einen weichlichen menschen: unterweges weinte Gustav im wagen immerfort in unsere gedankenstille hinein; aber der alte, dem doch selber das herz so leicht zerläuft, wurde endlich darüber toll und sagte zu mir: ich sehe immer mehr, dasz mir ihn der Herrnhuter ... zu einer milchsuppe eingerührt hat. J. Paul uns. loge 1, 121.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: