Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
milchsaft bis milchschorf (Bd. 12, Sp. 2198)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) milchsaft, m.
1) saft der milch ist, milch:

(der knabe) fühlt schnell sich erhärten der mutter
wallende brust; nicht folget dem saugenden munde der milchsaft.
Voss bei
Campe.


2) milchähnlicher saft: die wurzel gibt einen weiszen milchsaft von sich, wann sie verletzet wird. Tabernaem. 307.
3) milchsaft namentlich chylus, der weisze milchartige saft, worin die nahrung bei dem ersten geschäfte der verdauung verwandelt wird. Nemnich 2, 1034: kann das mannigfaltige gute darin ruckweise zu gesundem milchsaft und diesen zu blut verwandeln. J. Paul a. d. teuf. pap. 1, 128; (er) puffte dem Gustav ... ein wenig hinten ans schulterblatt, da, wo nach den kompendien der milchsaft mit dem blut zusammenrinnt. uns. loge 1, 97.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchsatte, f. satte, tiefes gefäsz zum stehenlassen der milch.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchsauer, adj. sauer wie geschüttete milch. auch milchsäure enthaltend.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchsauger, m. hirundo caprimulga, der vogel ziegenmelker. auch strix stridula, die stockeule heiszt so.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchsäure, f. die säure der geschütteten milch. in der älteren chemie eine aus milchzucker gezogene säure, acidum galacticum.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchschaf, n. milch gebendes schaf.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchschale, f. calathus paropsis lactis. Stieler 1716. auch name einer schnecke, helix haliotoidea (vgl. milchnapf).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchschauer, m. fieberartiger schauer, der wöchnerinnen beim eintritt der milch in die brüste ergreift. öcon. lex. 1613.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchschmalz, m. sahne, rahm: den broten (braten) begeust man auch mit milchschmalcz. kuchenmeisterei a 3b; so th darz ain masz anken oder milchschmalz. H. Braunschweig chirurg. (1539) 83.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchschön, adj. niveus. Stieler 1754;

und wart da von vermenget
sîn milchschöni varwe
in ein briuni vil garwe.
W. v. Rheinau 108, 28.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
milchschorf, m. ausschlag der säuglinge, milchgrind.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: