Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
kräutergarten bis kräuterkammer (Bd. 11, Sp. 2115 bis 2116)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) kräutergarten, m. krautgarten Rädlein 564a, wol für küchenkräuter, gewürzkräuter: im kräutergarten der landgräfin. Herder an Car. Flachsland, briefw. Erl. 1847 1, 140.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
kräutergeist, m. kräuterauszug, essenz:

nimm dieses fläschchen dann mit dir zu bett,
und trink den kräutergeist den es verwahrt. Romeo u. Julia 4, 1.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
kräutergeruch, m. würziger blumenduft. Stieler 1530, auch krautgeruch M. Kramer 1787.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
kräutergewölbe, n. 'drogueriehandlung' wie man jetzt lieber sagt; der gebrauch des lebens hält aber das alte wort noch fest, z. b. in Leipzig, man holt die arzneikräuter für den hausgebrauch dort, daher der name.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
kräuterhexe, f. die kräuterzauber treibt. Frisch 1, 545a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
kräuterhütte, f. krähenhütte, mit kräutern, d. i. rasen verdeckt. Campe.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
kräuterich, n. collectiv zu kraut, wie kräutich, doch pluralisch gebildet (wie möserich): lasz rettich in halb wasser und halb wein kochen und bähe dem pferde die schenkel wol damit, lege ihm das kreutrich hinten an die adern an und bewinde es mit stroh, damit das kraut darauf liegen bleibet. Pinter 415, wol zugleich nach kraut 5 in der bed. heilmittel. es ist fränkisch, oberpf. (Schm. 2, 398), thür., sächs., z. b. kartoffelkräutrich, selleriekräutrich, das krautwerk daran. 'kräuterig' bei Rädlein als unkraut, auch Bernd Posen 143. ahd. mhd. chrûtelih, kriutelich. vgl. DWB gekräute.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
kräutericht, herbidus, herbosus. Stieler 1033. auch mit -ich, 15. jh.: herbosus krawtrich Dief. nov. gl. 202a, mit ig:

schwamm er die kräutrigen hügel hinan.
Voss Ovid nr. 55, 80 (metam. 14, 9).

nd. krüderig: wenn dat hau (heu) ok en prächti foder gev un krüderiger weer as de beste klewer (klee). Groth vertelln 2, 75. vgl. kräutig.

[Bd. 11, Sp. 2116]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) kräuterin, f. herbaria. Steinbach 1, 933, s. DWB kräuter. bair. kräutelweib.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
kräuterisch, adj. zu kräuter pl.: die kreuterische praedestination. Paracelsus 2, 16c.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
kräuterkammer, f. kammer zum aufbewahren der kräuter, wie bei apothekern. Campe, Stieler 921.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: