Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
jagdzapfen bis jagdzucht (Bd. 10, Sp. 2212)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) jagdzapfen, m. zapfen am untern theil eines jagdbandes (s. dort).
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
jagdzeit, f. zeit zu der eine jagd stattfindet; auch zeit innerhalb der gejagt werden darf.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
jagdzeitung, f. zeitung über jagdsachen.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
jagdzelt, n. zelt das bei einer jagd unterkunft gewährt.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
jagdzeug, n. alles gerät, das man zum jagen nötig hat. bildlich: unser satirisches jagdzeug ist weit weniger für die hohe jagd, als für die niedern der hasen, hasenfüsze, haselanten und bönhasen eingerichtet. J. Paul grönl. proc. 2, 58.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
jagdzeughaus, n. haus zur aufbewahrung des hohen, mittleren und kleinen jagdzeuges. Jacobsson 6, 138a.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
jagdzeugmeister, m. der die aufsicht über das jagdzeug hat.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
jagdzeugsaal, m. saal zur aufbewahrung des jagdzeuges. Gotter 3, 337.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
jagdzeugwagen, m. wagen auf dem das jagdzeug zur jagd geführt wird.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
jagdzinken, m. zinken von bein oder horn, auf dem zur jagd geblasen wird.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
jagdzucht, f. zucht, hegung des wildstandes behufs der jagd.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: