Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
irrsalspfad bis irrsinn (Bd. 10, Sp. 2175)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) irrsalspfad, m. pfad des irrsals:

das leitet dich auf wüsten irrsalspfaden,
die dir gespenstisch schrecken rings umdunkeln.
Arndt ged. (1840) 589.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrsalung, f. wie irrsal 4, störung, verwirrung: der irrsalung, dy er gemert hat und nicht geminnert. d. städtechron. 1, 353, 1; dy irrsalung hub sich am samsztag an nach pfingsten und weret etwas lang. 391, 2.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrsam, adj. , mhd. irresam.
1) irrend, zum verirren geneigt: das schaf ist von natur schüchter, flüchtig und irrsam. Luther 6, 338a; auch umherschweifend: irrsam, erroneus Steinbach 1, 815;

bunt und irrsam waren meine stunden.
Seume (1835) 623.


2) irre führend, zum verirren verlockend: underwandt sich, die herren durch den waldt, der furwar zimlich grosz und irsam ist, zu fieren (führen). Zimm. chron. 4, 371, 32; diese theologia, halten und sagen sie, sei neue und unerhört, dazu irrsam. Luther 1, 116b; (gänge des labyrinths) aus derer irrsamen umschweifen sich Dedalus selbst nicht auszuwickeln gewüst hat. Lohenstein 1, 676b;

ganz irsam ist ir weg. meisterl. fol. 23 no. 146;

eurer liebe fahrt so irrsam zu vertunkeln.
Logau 2, 12, 37.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrsatz, m. irriger satz, falsche behauptung.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrschau, f. irre führende gestalt, gespenst: (ein teufel welcher) den verstorbenen cörper den menschen zu erscheinen führet, und zu nachts die liechter auf den gräbern und die irrschaw auf dem feldt machet. J. Ayrer proc. 3, 6.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrschein, m. trügerischer schein: misztraut dem irrscheine schneller begeisterung. Dya Na Sore 3, 279; im irrschein verwilderter leidenschaft. 4, 282.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrschlusz, m. irriger, trügerischer schlusz: kein irrschlusz und kein üppiges selbsterhöhen. Dya Na Sore 3, 83.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrschrift, f.: in gemeldeter epoche jedoch lernen wir sie (die brüder Stolberg) gewissermaszen nur aus ihren irrschriften kennen, zu denen sie durch eine falsche tagsmaxime in gesellschaft ihrer gleichjährigen zeitgenossen verleitet worden. Göthe 48, 150.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrschritt, m.: am ende sind es denn doch diese gesinnungen, die uns von allen irrschritten des lebens endlich wieder zurückführen. Göthe an Zelter 697.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrschweifig, adj. in der irre schweifend: wer kein ehgesibete hat, ist halb tod, mangelt ein stuck des leibs, weiszt kein seszhaft heuszlich wohnung, ... ist nirgends daheim, ist meher eim irrschweifigen vihe ähnlich, als eim eingesetzten colon und kolbauren. Garg. 68a; die hasen theileten sich plötzlich von einander, damit sie die hunde trenneten und irrschweifig machten. eselkönig 285.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrsinn, m. gestörter sinn, milderer ausdruck für wahnsinn (vgl. irre 5); früher nur verwirrter, unrichtig denkender sinn: fehlgedanken solches verwirr- und irrsinnes. Schottel 456a.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: