Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
irrgeschick bis irrherzig (Bd. 10, Sp. 2169)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) irrgeschick, n.:

des erdgewimmels
verworrenes irrgeschick.
Rückert 116.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgestalt, f.: was unter den irrgestalten eines lebenskranken gemüthes uns gutdünkt. Dya Na Sore 3, 83.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgestirn, n.: ein funken, der meinem irrgestirn zur rückkehr in seine bahn vorleuchten wird. Thümmel 6, 82.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgewinde, n.:

betrachte dort, was in den irrgewinden
der erde du verloren hast.
Bürger 111a;

er weisz, dasz der befreiung plan
durch irrgewinde führt.
Matthisson ged. 218.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgewirr, n.: durch der klüpfel irrgewirr. alam. technol. interim 464, vom spitzenklöppeln, die klöppel gehen dabei hin und her, so dasz es einem irren gewirr gleich sieht.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrglaube, m. falscher religiöser glaube, heterodoxie: der bittere vorwurf des irrglaubens. Kant 6, 16; selbst an dem erdreich, welches der fleisz dieses sanften volkes (der Waldenser) aus einer wüste zum blühenden garten gemacht hatte, ward der vermeintliche irrglaube seiner pflüger bestraft. Schiller 7, 408, 42 Kurz.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgläubig, adj.: irrgläubige lehren. Beckers weltgesch. 8, 98; ein irrgläubiger.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgläubigkeit, f.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrhain, m. hain mit verschlungenen pfaden: wie gebrochen und magisch stahl sich der sonnenschein der äuszern welt in den heiligen dunkeln irrhain der innern! J. Paul Tit. 1, 56.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrhaus, n. labyrinth: darinn hat gemacht Dedalus den irrigen laborinth und das vielfächtig irrhausz. Frank weltb. 14b; ein verwirter laborinth oder irrhaus. encom. 165; inwendig war dieses irr-hausz mit herrlichen rothen .. marmolsteinernen seulen .. gezieret. Ernst histor. bilderhaus 2 (1686) 699.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrherzig, adj. irrenden herzens, ein ausdruck Luthers, den Lessing wiederholt: nicht als ob die layen nicht auch müszten die kapitel (in der bibel) im zusammenhange lesen, aus welchen sie einen versikel erklären wollen: es ist nur

[Bd. 10, Sp. 2170]


eher von einem treuherzigen layen, der, mit Luthern zu reden, aber eben so irrherzig als treuherzig ist, zu besorgen, dasz er es unterläszt, als von einem theologen. 10, 87.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: