Wörterbuchnetz
Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm Bibliographische AngabenLogo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg · Logo bbaw adwg dfg
 
irrfahrer bis irrgebäu (Bd. 10, Sp. 2167 bis 2169)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) irrfahrer, m. der in der irre umherziehende: der irrfahrer Odysseus.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrfahrt, f. das ziehen hin und her, fahrt in der irre:

sus reit si verre durch diu lant,
daʒ sî dewedereʒ envant,
den man noch diu mære
wâ er ze vinden wære,
und muote sî ir irrevart. Iwein 5765;

bald nachher muszt ich meinen ehrenvollen posten und das werthe Venedig verlassen und eine irrfahrt antreten, die mich endlich auch hierher geführet hat. Göthe 30, 67;

deiner tugenden irrfarten.
Weckherlin 377;

jetzt hab ich meinen wahren ort gefunden,
an diesem herzen endet meine irrfahrt.
Schiller jungfrau 3, 3;

erzählend
wechselseits der allzulangen irrfahrt
miszgeschick.
Platen 345;

mein edles herz begleitete treulich
den sohn des Laertes, in irrfahrt und drangsal.
H. Heine buch d. l. 310.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrfels, m.:

hier erheben sich klippen mit zackigem hang, und es brandet
donnernd empor das gewoge der bläulichen Amfitrite:
diese nennt irrfelsen die sprach unsterblicher götter. Odyssee 12, 61;

πλαγκτὰς δ'ἤτοι τάς γε θεοὶ μάκαρες καλέουσιν.

[Bd. 10, Sp. 2168]



 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) irrführen, zusammengerückt aus irre führen sp. 2160:

die lichtlein ferne weichen,
irrführen ihn die quer und läng,
trepp-auf trepp-ab, durch enge gäng.
Göthe 10, 250.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrführer, m. seductor. Steinbach 1, 388.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrfunke, m. schweifender funke:

irrfunken-blick an allen enden,
ein leuchten plötzlich zu verblenden.
Göthe 41, 283.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgang, m.
1) wie mhd. irreganc, zielloses gehen, irrender gang oder weg; eigentlich oder bildlich: und als ein hirz es (das schaf) gefunden hab irr gan in der wüste, hat er es früntlich gefragt, was ursach sei sines irregangs. Cyrill 32 (nachher: es ist mir fast leid dyn irrer gang); den irrgang der kinder Israel durch die wüste. Göthe 32, 76; wenn oft Albano von seinen innern und äuszern irrgängen nach hause kam. J. Paul Tit. 1, 128; schrecklicher irrgang meiner schlüsse. Schiller 752; weil der moralische (lehrer), z. b. der vater, immer zwischen irrgängen und rechtgängen wechselte. J. Paul leben Fibels 187; gesteigert zum begriff der geistigen störung: deliramentum irregang, erregang Dief. 172a.
2) gewundener, labyrinthisch angelegter weg, auf dem man sich leicht verirren kann: laborintus irgang Dief. 314b; der irrgang, Daedalea castra Maaler 237b;

wie irrt ihr sterblichen, die ihr den irrbau seht
für einen irrgang an, der euch nur soll verführen.
Lohenstein Arm. 1, 677a.

vielfach bildlich: indessen geht diese sogenannte moralische welt, in allen diesen irrgängen und durchkreuzungen, immer nach dem alten fort. Klinger 11, 46; menschen, die wegen groszer sittlicher unfälle sich in die wüsten zurückzogen, .. wurden zurückgerufen in die welt, um die verirrten auf den rechten weg zu führen; und wer konnte es besser, als die in den irrgängen des lebens schon eingeweihten! Göthe 17, 377; mündlich und nachher schriftlich hatte er mir die sämmtlichen irrgänge seiner kreuz- und querbewegungen in bezug auf jenes frauenzimmer vertraut. 26, 251; die stiftsdame verirrte zur herrnhuterei, weil ihr die philosophie nicht zu hülfe kam; als mann hätte sie vielleicht alle irrgänge der metaphysik durchwandert. Schiller an Göthe 1, 187; reizt ihn nicht aus seiner weisen jovialität hinaus in die fatalistischen irrgänge der leidenschaft. H. Heine 9, 52; seine augen leuchteten wunderlich und schrecklich, durch die irrgänge seiner lineamente schlichen schelmerei, spott, trunkenes behagen, wie schöne mädchen, die in einem vernachlässigten park spazieren gehen. Immermann Münchh. 3, 143;

die (völker) han sie (die päbste) durch einanderen verwirrt,
und in ein solchen irrgang gfürt,
darinn sie sich so lang vergangen,
bisz sie zuletst begert der stangen,
und rften umb rhat die bischöff an.
Fischart dicht. 2, 354, 878 Kurz;

im irrgang dieses lebens
ists oft so bang und schwül.
Matthisson ged. 36.

irrgang, anatomisch: das labyrinth, der irrgang im ohre, ein körper im ohr, der wegen seiner krummen windungen benannt ist. Nemnich 3, 288.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgänger, m. der irre, ziellos geht. irregänger heiszt auch ein schaf, das die drehkrankheit hat. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgänglich, adj. und adv. nach art eines irrgangs: vom ziel haben viele menschen einen begriff, nur möchten sie es gern schlendernd auf irrgänglichen promenaden erreichen. Göthe an Zelter 128;

schau, liebchen, hin! wie gehts dem feuerwerker?
drauf ausgelernt, wie man nach maszen wettert,
irgänglich-klug minirt er seine grüfte. werke 2, 17.


 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgarten, m.
1) labyrinthus. Steinbach 1, 560: also dasz man in einen irrgarten kommt, daraus man sich nicht wieder auswickeln kann. Tabernaemont. 337;

ich glaub er sei in dem irrgarten.
H. Sachs 1, 118d;

da (in Creta) sperrt man sie (kinder) in ein irrgarten,
darinn thut grausam auf sie warten
Minotaurus, ein greülichs thier.
J. Ayrer 253a (1261, 32 Keller);

ein irrgarten zu lust geziert.
Schmelzl lobspr. 96;

in cretensischem irrgarten.
Weckherlin 377.

bildlich: ja nachdem man inn Ungarn gezogen, da haben sie für die läusz keinen besseren fund können erdenken, als den irrgarten umb den hals (gefältelte halskrause). Garg. 113a; der im irrgarten der liebe herumtaumelnde cavalier. s. quellenverzeichnis

[Bd. 10, Sp. 2169]


zum 1. bande; der irrgarten der liebe. Klinger 11, 107; die ersten schritte, die uns in den irrgarten der liebe bringen, sind so angenehm. Göthe 18, 93; wie sehr .. die einbildungskraft gegen Indien gerichtet war, wie sie in jenen fernen landen als in einem irrgarten herumtaumelte. 45, 201.
2) irrgarten, eine korallenart, madrepora maeandritis. Nemnich.
 
Artikelverweis Artikel als PDF ausgeben (Test-Version) 
irrgebäu, n. labyrinth: auf dem rückwege sahen wir .. das wunderwürdige irr-gebäue, welches könig Moeris zu seinem begräbnisse angefangen. Lohenstein Arm. 1, 676a;

wo die gehölten felsz als irrgebäue stehn. Agripp. 52, 403.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: